Geschrieben von am


Schwere Sturm- oder orkanartige Böen werden erwartet, eventuell wird "Sebastian" auch noch stärker

Das wir am Mittwoch ab den Mittagsstunden den ersten Herbststurm 2017 auf Sylt erleben werden, da sind sich alle Meteorologen einig. Wie stark er bei uns ausfallen wird, das ist noch nicht sicher.

Denn diese relativ kleinen Sturmtiefs können ihre Richtung auch noch mal verändern. Deshalb werden sich die Prognosen erst morgen im Laufe des Tages konkretisieren.  Neben dem Sturm muss auch mit starken Regenfällen und Gewittern gerechnet werden. Nach den momentanen Berechnungen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie, wird eine Sturmflut nicht erwartet.

Das Problem ist, das es noch sehr früh im Herbst ist und die Bäume noch fast ihr gesamtes Blätterkleid haben. Damit bieten sie dem Sturm eine größere Angriffsfläche als im November. Deshalb muss, egal wie stark "Sebastian" nun letztendlich wird, mit herabfallenden Ästen und umstürzenden Bäumen gerechnet werden. Aus diesem Grund auch diese frühzeitige Warnung. 

 

Wir werden Sie über die Entwicklung natürlich auf dem Laufenden halten. Die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes finden Sie in Echtzeit hier: http://www.sylt-tv.com/unwetterwarnungen-sylt-umgebung-91293.html

 

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV