Geschrieben von am


Unsere 6 Sylt Themen der Woche:

1. Drei Tage hat in der vergangenen Woche die Sonne das dauergrau unterbrochen und uns sehr schöne Aufnahmen machen lassen.


2. Eine Erhöhung der Kurabgabe/Kurtaxe um 14 Prozent hat die Gemeinde Sylt beschlossen. In der Hauptsaison müssen jetzt 4,00 Euro statt bisher 3,50 Euro bezahlt werden.
3. Einen Schienenersatzverkehr der besonderen Art gibt es a, 2. April 2017. Denn da ist der Hindenburgdamm für 8 Stunden gesperrt und die Insel ist nur mit der Fähre zu erreichen.

4. Die Galerie der Kupferkanne in Westerland hat zurzeit eine Ausstellung wo Kinder und Jugendliche ihr Bild von Afrika gezeichnet haben.
5. Das 1. Stand up Paddeling Event in der Sylter Welle fand am Samstag statt. Es standen Yoga und Fitness auf dem Board im Mittelpunkt der Kurse die zeigen sollten, dass dies nicht nur ein Sportgerät für "draußen" ist.
6. Große und kleine Schulkinder suchten sich für das kommende Schuljahr ihre Ausrüstung bei der Ranzenparty von Voss aus.


Weil die Insel zurzeit aufgrund der Biike-Feierlichkeiten sehr gut besucht ist, können am kommenden Sonntag den 26. Februar 2017 die Geschäfte auf Sylt von 12-17 Uhr für den Verkauf öffnen. Bitte denken Sie daran, dass dies für die Ladenbetreiber freiwillig ist und keine Verpflichtung dazu besteht.

 

Am Samstagmittag war ich am Brandenburger Strand in Westerland unterwegs. Wie man das am Meer so macht, schaute ich auf das Wasser und traute meinen Augen nicht. Da schwammen doch wirklich 2 Personen in der Nordsee, am 18. Februar bei 2 Grad Wassertemperatur. Da habe ich schon vom hinschauen gefroren. Haben Sie das auch schon mal gesehen oder womöglich selber gemacht? Also für mich käme das nicht infrage.

 

Einen Schreck bekamen die Tinnumer am Samstagmorgen. Wurde doch gemeldet, dass ihr Brennmaterial für das Biikefeuer schon angezündet worden war. Sofort rückte die Feuerwehr aus und auch die Polizei kam um sich die Sache mal anzuschauen. Genau genommen handelt es sich eigentlich um Brandstiftung. Zum Glück war aber nur ein kleiner Teil des Strauchwerks betroffen, denn der Haufen zur Biike ist ja noch nicht aufgeschichtet, das wird erst heute passieren. Auch gehört diese Art des zündeln so ein wenig zur Tradition dazu. Doch eigentlich wird dies erst in der letzten Nacht vor Biike versucht, deshalb sind die Biikehaufen auch rund um die Uhr in den letzten 24 Stunden bewacht. Hoffen wir mal, dass wie in den vergangenen Jahren auch, morgen erst zu geplanten Zeitpunkt die Flammen beim Biikebrennnen lodern.

Sylter Nachrichten vom 20.Februar 2017

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV