Geschrieben von am


Die zwischenzeitliche Sperrung der Nord-Süd Achse Sylts sorgte für volle Ausweichstraßen

Die Fußgänger- und Fahrradbrücke zwischen Westerland und Wenningstedt über die L24 wurde gestern Vormittag wieder eingehängt.

Für diese Arbeiten musste die stark befahrene Straße in den Inselnorden für einige Zeit gesperrt werden. Was wiederum zu langen Staus auf der Nord-Süd Achse Sylts führte und ebenfalls die Innenstädte von Wenningstedt und Westerland verstopfte. Denn es gab nur eine Ausweichstrecke, da die Kreisstraße 118 zwischen Keitum und Munkmarsch zurzeit ebenfalls für den Verkehr gesperrt ist. So mussten sich alle über Norderstraße und deren Nebenstrecken "quälen"

Die gute Nachricht ist, die Brücke kann nun wieder benutzt werden, was die Fahrten und Wanderungen von und nach Wenningstedt in/aus Richtung Süden wieder angenehmer,kürzer und schöner macht.

Bleibt zu hoffen, dass die Brücke diesmal länger unbeschadet bleibt, als nach der letzten Reparatur.

Sie kann wieder genutzt werden, die Brücke über die L24

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV