Geschrieben von am


Sylt empfing die besten deutschen Kitesurfer mit strahlendem Sonnenschein und vier bis fünf Windstärken aus Nord-West

Gleich am ersten Wettkampftag, des Multivan Summer Openings, kamen die Freestyler zum Zuge. „Sylt ist ein toller Kitesurf-Spot. Die Wellen und besonders die Wellentäler bieten optimale Rampen für spektakuläre Sprünge und Tricks“, freut sich Dennis Petersen.

Aufgrund des Westwindes konnten die Wettkämpfe direkt unter Land und vor den Augen der zahlreichen Zuschauer ausgetragen werden.

Im Freestyle treten die Teilnehmer in den Kategorien Herren, Junioren und Damen gegeneinander an. Es gilt innerhalb von 7 Minuten seine besten Sprünge und Tricks zu zeigen. Diese werden von einer fachkundigen Jury bewertet. Der beste Teilnehmer qualifiziert sich für die nächste Runde. Am heutigen Tag konnten zunächst die Vorrundenheats der Kategorien ausgefahren werden.

Nordsee Kitesurf-Spot Westerland

Bei zunächst noch unteren fünf Windstärken gingen die Junioren, die Kitesurfer unter 19 Jahren an den Start. Insgesamt konnten die ersten acht Ausscheidungsrunden (Vorrunden) abgeschlossen werden. In den kommenden Tagen werden sich Jonas Ouahmid, Tobias Albrecht, Jasper Lund, Jan Burgdörfer, Julian Hein, Xaver Kiebler, Jan-Phillip Ehm und Elias Ouahmid erneute gegenüber stehen.

Am frühen Nachmittag nahm der Wind weiter zu und so konnten auch die Freestyle-Herren ihre besten Tricks und Sprünge präsentieren. Tausende Zuschauer beobachteten das bunte Treiben direkt unter Land. Bei den Herren ist ein spannendes Finale zwischen dem amtierenden Deutschen Meister Linus Erdmann und dem Vizemeister Marian Hund zu erwarten.

Wenn die Kitesurfer den Feierabend einläuten, geht es auf der Eventpromenade erst richtig los. Ab 21:00 Uhr heizte der legendäre DJ „Beauty & the Beats“ den Besuchern ein. Der zweite Eventtag verspricht erneut optimale Kitebedingungen vor allem für alle Racer und Slalompiloten. Das Eventgelände öffnet täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr.

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV