Geschrieben von am


Über Schäden, außer dem Sandverlust an den Stränden, ist uns nichts bekannt

Am 12. Januar 2017 gab es gleich zwei Sturmfluten auf Sylt. Das heißt, dass der Wasserpegel der Nordsee mindestens 1,5 Meter höher ist, als das mittlere Hochwasser. So war es in der Nacht zwischen 01 und 02 Uhr, als auch während der Flut die 12 Stunden später auf die Insel traf. 

Das lieferte eindrucksvolle Bilder von der Kraft der Natur. Sowohl auf der wilden Westseite, aber auch auf dem sonst ruhigeren östlichen Teil unserer nordfriesischen Insel. Wir sind mit der Kamera los und haben Aufnahmen vom Hörnumer Hafen, aus Keitum, Munkmarsch, Kampen West & Ost sowie Lister Weststrand + Hafen gemacht. Lassen Sie sich von der Kraft der Nordsee bezaubern.

Sturmfluten an der Nordsee liefern faszinierende Aufnahmen

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV