Voss-Sylt-TV-buecher.png
Sylthotels.png
Seilerhof-Keitum.png
Kulk-Vermietung.png
lafewo-banner.png
Syltfaehre.png

Westerland auf Sylt aus der Luft

SMG und Tourismus-Services kündigen gesamtinsulares Printmedium an

Ab 2018 wird es für Sylt nur noch ein Gastgeberverzeichnis geben. Darauf verständigten sich die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) und die Tourismus-Services der Insel. Bislang wirbt jeder Ort bzw. jede Gemeinde mit einem eigenen Unterkunftsverzeichnis um Gäste und Buchungen. Acht Verzeichnisse, die im Herbst zu einem Printmedium komprimiert werden. „Der Einsatz unterschiedlicher Verzeichnisse war vor allem aus Sicht der Orte und der damit intendierten direkten Gäste-Ansprache sinnvoll. Im Hinblick auf eine Optimierung des Destinationsmanagements für Sylt ist das aber nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere im Printbereich sind neue Konzepte für die einheitliche Vermarktung der Insel notwendig“, so SMG-Geschäftsführer Moritz Luft.


Gemeinsam mit den anderen Tourismus-Services der Insel haben SMG und der Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) ein Konzept für ein neues Vertriebsprospekt entwickelt. In Zukunft wird es nur noch ein gesamtinsulares Gastgeberverzeichnis geben, das im Direktversand, auf Messen und Promotionsveranstaltungen zum Einsatz kommt. „Das ist nicht nur übersichtlicher für den Gast, es ist auch effizienter hinsichtlich Mittelbündelung und einer optimierten crossmedialen Verknüpfung.“ Objekte, die bereits über das insulare Buchungssystem „im-web“ buchbar sind, werden im neuen Vertriebsprospekt mit sogenannten QR-Codes versehen, die eine direkte Verbindung zur Buchungsplattform ermöglichen. „Eine enge Verknüpfung von Offline und Online verbessert nicht nur das Serviceangebot, sondern ist für den Ausbau erfolgreicher Vertriebsstrukturen unabdingbar“, erklärt ISTS-Geschäftsführer Peter Douven.

Das neue Gastgeberzeichnis unterteilt sich in zwei A4-Publikationen und stellt Hotels und Pensionen sowie Ferienwohnungen und -häuser getrennt voneinander dar. Luft sieht darin einen klaren Vorteil für Gäste, Gastgeber und Inserenten: „Die Zweiteilung ermöglicht uns, im Imageteil der Publikationen gezielter auf die unterschiedlichen Bedürfnisse einzugehen.“ Neben den konzeptionellen Neuerungen gibt es natürlich auch eine inhaltliche und optische Überarbeitung. Die Darstellung der Objekte soll attraktiver, das Anzeigenformat übersichtlicher gestaltet werden. Die unterschiedlichen Darstellungs- und Inserationsmöglichkeiten werden allen interessierten Sylter Gastgebern in Kürze auf Informationsveranstaltungen in den einzelnen Gemeinden vorgestellt. Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, den 20. Februar, um 18 Uhr im Westerländer Congress Centrum Sylt, Saal Frisia, statt.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Mehr zum Thema

Anzeigen

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+

Seite durchsuchen

Anzeigen

News Archiv

Anzeigen

Nächste Events

23
Jul
Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

23
Jul
Hörnum Oststrand
-
Hörnum (Sylt)

23
Jul
Denghoog - Großsteingrab
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

23
Jul
Vogelkoje in Kampen auf Sylt
-
Kampen (Sylt)

24
Jul
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

24
Jul
Syltstadion in Westerland
-
Sylt

24
Jul
Zirkusplatz in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

27
Jul
St. Severin Kirche in Keitum
-
Sylt-Ost

28
Jul
Hafen in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

28
Jul
St. Severin Kirche in Keitum
-
Sylt-Ost

29
Jul
Lister Tief vor Sylt
-
List

29
Jul
Am Dorfteich in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

05
Sep
Strandbistro Buhne 16
-
Kampen (Sylt)

17
Sep
Rantum Becken Sylt
-
Sylt

29
Sep
Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt
-
Sylt

14
Okt
Das Muasem Hüs in Morsum
-
Sylt-Ost

Kommentare