Kulk-Vermietung.png
Seilerhof-Keitum.png
lafewo-banner.png
Syltfaehre.png
Voss-Sylt-TV-buecher.png
Sylthotels.png

Meisterwerk: „Stabat mater“ - Mittwochskonzert St.Severin

Alexandra-Samouilidou-SopranistinSchon der Anfang geht zu Herzen. Sopran und Alt singen von Maria, die unter dem Kreuz um ihren Sohn weint. Die beiden Stimmen winden sich in schmerzvollen und süßen Sekundschritten umeinander - zur Zeit des Komponisten Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) gesungen von Kastraten. Beim Mittwochskonzert am 27. März um 20.15 Uhr sind mit dem „Stabat mater“ unter Leitung von Alexander Ivanov die Sänger Alexandra Samouilidou (Sopran) und Dmitry Egorov (Alt) zu hören. Weiter wirken Musiker des Hamburger Barockorchesters Elbipolis mit, die an diesem Abend auch mit einer Streicherfassung der h-Moll-Suite von Johann Sebastian Bach zu hören sind.
Das „Stabat mater“ war das letzte Werk, das Pergolesi kurz vor seinem frühen Tod fertigstellen konnte, ähnlich wie Mozart sein Requiem. Und ähnlich wie um Mozart ranken sich auch um Pergolesi zahlreiche Legenden. Das mag auch dazu beigetragen haben, dass das „Stabat mater“ im 18. Jahrhundert das am häufigsten gedruckte musikalische Werk war. Zahlreiche Komponisten haben es bearbeitet, darunter auch Johann Sebastian Bach.
Dmitry Egorov mit seiner außergewöhnlichen Countertenor-Stimme war als Sänger schon häufig in St. Severin zu hören. Er ist auf deutschen Opernbühnen gefragter Solist vor allem in Barockproduktionen, zuletzt in Händels „Giulio Cesare“ in Frankfurt.
Alexandra Samouilidou war Mitglied des Jungen Ensembles an der Oper Mainz, konzertierte mit den Barock-Spezialisten des Neumeyer Consort und wurde im vergangenen Jahr von der Kritik für ihre Interpretation der Titelrolle in Alban Bergs Oper „Lulu“ gerühmt.

Am 3. April um 20.15 Uhr spielt der Keitumer Kirchenmusiker Alexander Ivanov wieder gemeinsam mit seinem Vater Boris, der in St. Petersburg als Klarinettist und Saxophonist in Jazz- und Tanzorchestern musiziert. Das „Vater und Sohn“-Konzert ist erfahrungsgemäß schnell ausverkauft, der Vorverkauf sollte genutzt werden.

Karten zum Preis von 11 bis 22 Euro: Tourismus-Services, Info-Zentren Alte Post und Bahnhofsvorplatz, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.


 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Anzeigen

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+

Seite durchsuchen

Anzeigen

News Archiv

Anzeigen

Nächste Events

21
Jul
Im Hafen von List
-
List

21
Jul
Zirkusplatz in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

22
Jul
Hörnum Oststrand
-
Hörnum (Sylt)

22
Jul
Denghoog - Großsteingrab
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

22
Jul
Vogelkoje in Kampen auf Sylt
-
Kampen (Sylt)

22
Jul
Festwiese am Sylter Gewerbegebiet
-
Sylt-Ost

22
Jul
Das Strandbistro in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

23
Jul
Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

24
Jul
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

24
Jul
Syltstadion in Westerland
-
Sylt

27
Jul
St. Severin Kirche in Keitum
-
Sylt-Ost

28
Jul
Hafen in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

28
Jul
St. Severin Kirche in Keitum
-
Sylt-Ost

29
Jul
Lister Tief vor Sylt
-
List

29
Jul
Am Dorfteich in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

05
Sep
Strandbistro Buhne 16
-
Kampen (Sylt)

Kommentare