Geschrieben von am


Zurzeit erreichen die Windböen zwischen Hörnum und List ungefähr die Windstärke 10

Wir haben schon gestern mit der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes auf das nahende Sturmtief Ingraban hingewiesen. Die Gewitter blieben zwar bisher weitestgehend aus, doch der Starkregen und Sturmböen bis Stärke 10 haben die Insel seit den Mittagsstunden erreicht. An den Stränden, die bei Hochwasser sowieso schon fast überspült sind, wie die Hörnum Odde, sollte man nicht mehr lang gehen.

Das ist an der Nordseeküste grundsätzlich nicht besonders außergewöhnlich, doch im Sommer birgt es immer die Gefahr, dass die Bäume aufgrund des höheren Widerstandes durch die Blätter, dem nicht standhalten. Nach unseren Informationen ist aber noch nichts passiert, wollen wir hoffen, dass es so bleibt. Den Ingraban soll auf erst gegen Abend seine ganze Stärke entfalten.

Bisher ist der Sommersturm auf der Insel mit Windstärke 10 unterwegs

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV