Geschrieben von am


Gerade im Bereich der nordfriesischen Inseln kann es morgen zu Starkregen kommen

Die neusten Unwetterwarnungen, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch, 07.06.2017, 06:30 Uhr

Verbreitet Sturmböen, an der Nordsee Gefahr orkanartiger Böen, teils starke Gewitter, Nordfriesland Dauerregen


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Donnerstag, 08.06.2017, 06:30 Uhr:

Auf der Rückseite eines Sturmtiefs über der Nordsee fließt mit einer lebhaften westlichen Strömung kühle Meeresluft ein.

WIND:
Heute werden im Binnenland verbreitet STURMBÖEN bis 80 km/h (Bft 8-9) erwartet, an der Nordsee ab dem Nachmittag SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10). In exponierten Lagen besteht dort eine geringe Wahrscheinlichkeit für ORKANARTIGE BÖEN um 105 km/h (Bft 11).
In der Nacht zum Donnerstag lässt der Wind von Süden her langsam nach, an der Nordsee kommt es anfangs noch zu SCHWEREN STURMBÖEN, in der zweiten Nachthälfte zu STURMBÖEN.

GEWITTER:
Im Tagesverlauf kommen heute einzelne kurze Gewitter auf, in deren Umfeld mit STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 9) sowie kleinkörnigem Hagel gerechnet werden muss.

DAUERREGEN:
Ab heute Vormittag kann vor allem in Nordfriesland stellenweise die Warnschwelle für Dauerregen mit mehr als 25 l/qm in 12 Stunden bzw. mehr als 30 l/qm in 24 Stunden überschritten werden.

 

Warnlagebericht ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag, 06.06.2017, 15:30 Uhr

Windböen, teils stürmische Böen, nachts Windzunahme, an der Nordsee später schwere Sturmböen; heute Nachmittag und abends teils starke Gewitter


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE für die nächsten 24 Stunden bis Mittwoch, 07.06.2017, 14:30 Uhr:

Die Front eines Sturmtiefs östlich von England überquert heute Norddeutschland nordostwärts. Dahinter fließt morgen kühle Meeresluft heran.

GEWITTER:
Von der Elbe her kommen teils starke GEWITTER auf. In deren Umfeld muss mit STUMRBÖEN bis 85 km/h (Bft 9), STARKREGEN bis 25 l/qm und kleinkörnigem HAGEL gerechnet werden. Abends lassen die Gewitter nach. Morgen kommen im Tagesverlauf wieder einzelne Gewitter auf.

WIND:
Heute gibt es STURMBÖEN zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7 bis 8) aus Süd. Nach kurzer Beruhigung nimmt der Wind in der Nacht zum Mittwoch wieder zu und dreht auf Südwest. Ausgangs der Nacht werden an der Nordsee STURMBÖEN um 80 km/h (Bft 9) erwartet, vereinzelt kann es dort auch SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10) geben. Weiter östlich gibt es zunächst WINDBÖEN, im Tagesverlauf STURMBÖEN.

DAUERREGEN:
Ab Mittwochmittag kommt es vor allem an den Nordfriesischen Inseln zu Dauerregen mit mehr als 25 l/qm innerhalb von 12 Stunden.

 

Es handelt sich hier um eine Warnung, eine hunderprozentige Garantie, dass dies genauso eintrifft gibt es nicht. Das Unwetter kann stärker, schwächer oder gar nicht nach Sylt kommen. 

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV