1500 Strandkörbe verbrannten auf Sylt - Urlauber zeitweise evakuiert

Anzeigen



Wenningstedts Strankorbhalle nur noch eine RuineSylt, 11.Oktober 2014 - Obwohl die circa 100 Sylter Feuerwehrfrauen und -männer wie immer innerhalb kürzester Zeit den Brandort erreichten, nach der Alarmierung, konnte eine komplette Zerstörung der Strandkorbhalle in Wenningstedt nicht verhindert werden. Alle dort lagernden circa 1500 Strandkörbe wurden ein Raub der Flammen.

Dafür konnten sie aber, dank ihres Einsatzes ein übergreifen der Flammen auf die schon neu gebaute Strandkorbhalle zu verhindern.RestlöscharbeitenAuch die Baugeräte des Bauhofs, die in einer Nachbarhalle untergestellt werden, konnten noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Auf dem in direkter Nachbarschaft liegenden Wenningstedter Campingplatz mussten ungefähr 200 Urlauber während der Löscharbeiten in Sicherheit gebracht werden. Der Bedarf an Löschwasser war so hoch, dass mehrere tausend Liter aus dem in der Nähe liegenden Wenningstedter Dorfteich entnommen wurden.

Bis heute Morgen um 8 Uhr war noch eine Brandwache der Sylter Feuerwehren vor Ort. Bei in Augenschein nehmen des Unglücksortes heute Morgen kann von einem Millionenschaden ausgegangen werden. Die Brandstelle wurde von der Polizei beschlagnahmt und die Ermittlungen laufen.

Nur noch Trümmer übrig

Nur noch Trümmer übrig

Nur noch Trümmer übrig

Nur noch Trümmer übrig

 

  • Erstellt am .

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

No Internet Connection