Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

autonomes Fahren

  • Eröffnung des autonom fahrenden Busses in Keitum auf Sylt

    Start des ersten NAF-Busses auf öffentlicher Straße in Schleswig-Holstein durch Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz

    KEITUM: Bei schönstem Sonnenschein und einer steifen Brise wurde am vergangenen Samstag, den 4.Mai, in Keitum auf Sylt gegen Mittag der Startschuss zur offiziellen Eröffnung des „Nachfragegesteuerten-Autonom-Fahrenden (NAF)-Busses“ durch den schleswig-holsteinischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz gegeben. Auf einer 2,7 km langen Strecke fährt jetzt ein autonomer, elektrischer Bus der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) auf öffentlicher Straße durch Keitum.


    Nachdem sich neben den Inselgästen auch Gäste vom Festland dieses Ereignis nicht entgehen lassen wollten, trafen diese nach und nach am Keitumer Bahnhof ein und wurden mit einem Shuttle der SVG zum Keitumer Parkplatz West gefahren, wo sich die Ladestation und die Garage des NAF-Busses befindet. Dort konnte die freudige, offizielle Einweihung des autonom fahrenden Busses beginnen. Vertreter/innen aus der Landes- und Kommunalpolitik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden sowie von den Projektunternehmen des Projekts NAF-Bus feierten an diesem Tag alle zusammen das Ergebnis der letzten Monate, welches anhand der erfreulich hohen Teilnahme auf großes Interesse stieß.


    Nach einer Begrüßung durch Sven-Olaf Seddig, Betriebs- und Projektleiter der SVG und einer Kurzvorstellung des Projekts durch Gesamtprojektleiter Ralph Hirschberg von der EurA AG richtete Minister Dr. Buchholz sein Grußwort an die Gäste: „Dieser Bus zeigt die Modernität, die Innovationskraft, die hier im Norden steckt, welche sich die Touristen zukünftig auf der Insel Sylt in Schleswig-Holstein jetzt anschauen können. Es ist die Zukunft und die Zukunft findet hier bei uns im echten Norden statt.“ Die Worte des Ministers und die große Zustimmung der Gäste zeigen, dass sie in dem NAF-Bus hierfür genau die richtige Antwort sehen.

    Nachdem der Bürgermeister der Gemeinde Sylt Nikolas Häckel seiner Freude Ausdruck verlieh, mit diesem Projekt in Sylt am Start zu sein, und allen Beteiligten für die erfolgreiche Arbeit dankte, erfüllte sich dann der lang ersehnte Moment und das schwarze Kennzeichen kam, durch Herrn Minister Dr. Buchholz freigelegt, zum Vorschein. Das Band zur ersten offiziellen Fahrt wurde durchtrennt und der NAF-Bus nahm seine Tour mit Minister
    Buchholz und Bürgermeister Häckel als erste Fahrgäste an diesem Tag auf.


    Mit dem Pilotprojekt nehmen Sylt und Schleswig-Holstein eine Vorreiterrolle im ÖPNV in Deutschland ein: es ist die erste öffentliche Strecke in Schleswig-Holstein und die zweite Strecke bundesweit, sowie die derzeit längste Strecke in Deutschland für einen autonomen, elektrischen Bus, der regelmäßig und dauerhaft auf öffentlicher Straße fährt.


    Vorteile bietet der Bus des französischen Herstellers Navya in vielerlei Hinsicht. Er ist nicht nur ressourcenschonend und autonom, sondern verhilft auch der Bevölkerung und ihren Tourismusgästen in dem kleinen, charmanten Kapitänsdorf zu völlig neuer ÖPNV-Mobilität, die es in Keitum bisher nicht gab: sei es nun für körperlich eingeschränkte Menschen, denen sich ganz neue Möglichkeiten der Mobilität eröffnen oder sei es die Entlastung vom Individualverkehr im Ort. Denn durch das Abstellen des eignen Autos am Parkplatz West, kann im kleinen Örtchen auf der Insel Sylt jetzt durch die Nutzung des NAF-Busses für eine Senkung des Verkehrsaufkommens gesorgt werden. „Ich bin davon überzeugt, dass dieser kleine blaue Bus gewissermaßen die Blaupause für weitere Projekte mit autonom fahrenden Bussen in ländlichen Räumen in Schleswig-Holstein und bundesweit sein wird“ so Gesamtprojektleiter Ralph Hirschberg in seiner Rede. Dass dieser Bus nicht der einzige seiner Art in Schleswig-Holstein ist, zeigt der bereits regelmäßig aufgenommene Einsatz eines weiteren NAF-Busses auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande seit Juni letzten Jahres sowie der geplante zukünftige Einsatz eines dritten Busses etwas weiter südlich in Lunden-Lehe ab Sommer 2019, beide ebenfalls Teil des Projekts NAF-Bus.


    Nach einer Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger in Keitum Anfang April und der Eröffnung am Samstag wird nun der regelmäßige Fahrgastbetrieb aufgenommen, wenn auch schon die ein oder andere Tour seit Ostern starten durfte, nachdem alle Genehmigungen vorlagen. „Die positive Resonanz, die interessanten Diskussionen sowie die bereits genutzten Fahrten in den letzten Tagen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Sven-Olaf Seddig von der SVG. „Fahren Sie mit uns zusammen in Richtung Zukunft! Wir nehmen Sie mit - umweltfreundlich, leise, modern und autonom“ heißt seit Samstag das Motto im gemütlichen Ort Keitum auf der schönen Insel Sylt.


    Das Projekt NAF-Bus ist aus dem Schleswig-Holsteiner Innovationsnetzwerk „Autonomes Fahren im ländlichen Raum“ entstanden und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Informationen zu Mitfahrgelegenheiten in beiden NAF-Bussen erhalten Sie bei der SVG für Keitum und beim GreenTEC Campus für Enge-Sande, die sich natürlich als Fahrzeugbetreiber zusammen mit allen anderen beteiligten Projektpartnern (Autokraft GmbH, Interlink GmbH, Fastleansmart GmbH, Moteg GmbH, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, EurA AG) sehr über zahlreiche Mitfahrten und auch ihre Meinung nach Nutzung dieser innovativen Angebote freuen.
    Mehr Informationen zum Projekt NAF-Bus und zur Nutzerumfrage finden sie unter: www.naf-bus.de

  • In Keitum/Sylt fährt seit dem 1. Juli der autonome Bus wieder

    In Keitum/Sylt fährt seit dem 1. Juli der autonome Bus wieder

    Gestern, am 1. Juli 2020 erfolgte der Neustart des NAF-Busses AutoNom in Keitum auf Sylt

    Corona-bedingt ruhte der elektrisch betriebene, autonome Bus seit Anfang März in seiner Ladestation. Doch nun soll er nach 3-monatiger Pause wieder fahren.
    Vorerst wird der Bus laut Winterfahrplan und somit von dienstags bis samstags von 11:15 bis 15:15 Uhr fahren (konkrete Fahrzeiten finden Sie unter der Fahrplanauskunft der SVG unter https://www.svg-busreisen.de/fahrplaene/fahrplaene/autonomer-bus/), um den Betrieb schrittweise wieder aufzunehmen.

     

    Corona-Schutzmaßnahmen sind bereits in Form eines Schutzvisiers für den Operator getroffen worden, um den direkten Kontakt zum Operator zu verhindern. Im Bus gilt ebenfalls die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und es wird keine volle Fahrgastauslastung stattfinden, sondern es werden anstatt der möglichen Personenanzahl von 10 nur 5 Personen maximal mitfahren, damit ein Abstand eingehalten wird. Vorkehrungen zum Schutz der Fahrgäste und des Operators reichen außerdem bis zu regelmäßigen Desinfektionsmaßnahmen des Innenraums des Busses. „Da es sich um einen Linienbetrieb handelt, ist dieser wie auch für andere Linienverkehrsbusse erlaubt, wovon wir gerne Gebrauch machen werden. Zudem ist durch die kostenlose Fahrt nicht einmal der Kontakt durch Bargeld oder Karte vorhanden, was sich in Corona-Zeiten als sehr vorteilhaft erweist“ so Sven Paulsen, Geschäftsführer der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG).

    Der elektrische und autonome Bus nimmt seinen Linienverkehr wieder auf
    Der elektrische und autonome Bus nimmt seinen Linienverkehr wieder auf


    Vor der Wiederinbetriebnahme wurde der Einsatz des Busses eine Woche lang getestet und für den Neustart vorbereitet. „Die Operator freuen sich sehr darüber, dass die Fahrten wieder los gehen. Grade in der Hochsaison besteht hohes Interesse an einer Mitfahrt mit dem Bus. Die 3 Monate Stillstand waren zum Gesundheitsschutz aller notwendig, aber nun wollen wir wieder loslegen“, so Martin Wopat von der SVG.

    „Nachdem die Sylter Verkehrsgesellschaft wegen der Infektionsschutzmaßnahmen und Hygienevorschriften aufgrund von Corona den Fahrbetrieb leider vorläufig einstellen musste,
    und für einen längeren Zeitraum auch keine Touristen aufgrund des Einreiseverbots auf die Insel durften, freuen wir uns nun sehr auf einen Neustart unseres Busses AutoNom in Keitum“, so Sven-Olaf Seddig, Projektleiter der SVG.

    Nachdem auf Antrag des Projektteams eine Verlängerung des Projekts um ein halbes Jahr bis zum 31. Dezember 2020 vom Bundesverkehrsministerium bewilligt wurde, fährt der NAF-Bus nun weitere Monate auf der gewohnten Strecke und wird noch mehr Erfahrungen sammeln. Die SVG lädt alle Interessierte wieder auf eine Mitfahrt ein. Die Fahrt ist nach wie vor ohne Anmeldung möglich. Erfahren Sie mehr über das Projekt NAF-Bus auf der Projekthomepage www.naf-bus.de oder abonnieren Sie den Newsletter zum Projekt. 

  • Start des autonomen Elektrobusses in Keitum steht bevor

    Der autonom fahrende Elektrobus vor seiner Garage und Ladestation in Keitum

    Am Ortseingang wurde eine Lade- und Aufenthaltsstation aufgebaut und im Friesensaal findet eine Infoveranstaltung statt

    In Keitum wird ab April 2019 ein autonom fahrender Bus seine Runden drehen. Die ersten Testfahrten wurden erfolgreich abgeschlossen und in dieser Woche fanden die letzten vorbereitenden Maßnahmen statt. Auf dem großen Parkplatz am Ortseingang wurde eine beheizte Ladestation installiert in dem der NAF-Bus demnächst nachts warm und trocken steht. Außerdem werden dort seine Batterien aufgeladen.  Beheizt ist die "Garage" deshalb, weil sonst die Leistungsfähigkeit der Akkus leiden würde. Dies kennt jeder von uns, der ein Handy sein eigen nennt.

     

    Der autonom fahrende Elektrobus vor seiner Garage und Ladestation in Keitum
    Der autonom fahrende Elektrobus vor seiner Garage und Ladestation in Keitum

    Ein Diskussionsforum für Interessierte findet am 4. April 2019 in Keitum statt

    Infoveranstaltung für Einwohnerinnen und Einwohner rund um die Einführung eines autonomen, elektrischen Busses


    KEITUM: „Wir nehmen Sie mit! Und das ist nicht nur im Sinne der geplanten Touren mit dem nachfragegesteuerten, autonom fahrenden (NAF-) Bus gedacht, sondern steht auch sinnbildlich dafür, dass wir Sie auf dem Weg der Entwicklung des autonomen Busses miteinbeziehen.“ so Ralph Hirschberg, Gesamtprojektleiter NAF-Bus der EurA AG in EngeSande.

    Der kleine, blaue, mit der Aufschrift „ElekTrisch“ und „AutoNom“ versehene Bus ist vielleicht so manchem schon ins Auge gefallen. Elektrisch angetrieben, dadurch emissions- und lärmfrei, bewegt sich der Bus ohne menschliches Einwirken auf einer programmierten Route durch Keitums Straßen. Diese Art und Weise der Fortbewegung ist dadurch aber nicht nur umweltschonend und belastungssenkend für die Bevölkerung, sondern verhilft den Menschen in Keitum zukünftig zu mehr Mobilität, denn der PKW kann einfach stehen gelassen werden.

    Ab April sind Sie in Keitum herzlich dazu eingeladen, den autonomen Bus der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) kostenlos zu testen und sich durch eigene Erfahrungen ein Bild davon zu machen. Um alle Interessierten schon vorab über den Planungsstand und das Projekt NAF-Bus zu informieren, lädt die SVG herzlich zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 4. April 2019, von 18 bis 20 Uhr in den Friesensaal in Keitum ein.


    Hier beantworten Ralph Hirschberg, Dr. Jana Kühl, Projektmitarbeiterin vom geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel, Julia Wolf vom Berliner Projektpartner Interlink-Büro Autobus, sowie Sven Seddig, Betriebsleiter der SVG, Fragen rund um das Projekt NAF-Bus und die Einführung des neuen Busses. Technische Funktionsweise, Fahrplan und Nutzung sind einige der Themen, die dabei vorgestellt werden.


    Anregungen sind genauso herzlich willkommen wie Fragen, denn „durch Gespräche mit den Nutzern eröffnen sich uns oft ganz wichtige neue Sichtweisen und Erkenntnisse, über die wir dankbar sind und die wir natürlich sehr gerne mit in die weitere Projektumsetzung miteinbringen wollen. Schließlich sind Sie und Ihre Gäste in Keitum diejenigen, die die vielseitigen Vorteile des NAF-Busses nutzen sollen.“ so Dr. Jana Kühl, die die Untersuchungen zur Akzeptanz bei Nutzerinnen und Nutzern im Projekt leitet.


    Kurzinfo: Das NAF-Bus-Projekt ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt und wird unterstützt durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Neben Keitum wird der NAF-Bus auch in EngeSande und demnächst auch in Dithmarschen in Lunden-Lehe getestet. Zu den Projektpartnern gehören außer der SVG, der EurA AG und der CAU zu Kiel, die GreenTEC Campus GmbH, die Autokraft GmbH, die Interlink GmbH, die FLS GmbH sowie die MOTEG GmbH.

    Zukünftig wird der NAF-Bus nachts in seiner Ladestation aufgeladen
    Zukünftig wird der NAF-Bus nachts in seiner Ladestation aufgeladen
  • Sylter Videopodcast vom 25. Juni 2018

    Sylter Videopodcast vom 25. Juni 2018

    Unsere Sylt Themen der Woche:

    1. Kommenden Freitag ist wieder ein Konzert im Buchhaus Voss in der Friedrichstraße. Das Konzert findet ab 20 Uhr bei laufendem Betrieb statt In diesem Jahr mit dem Americana/ Folk Künstler Daniel Kemish.

    {module In Artikel Anzeige}{module AMP AD}

    2. Am Brandenburger Strand und auf der Westerländer Promenade findet ab morgen der Kitesurf Cup Sylt statt. Neben den sportlichen Höchstleistungen, gibt es wieder ein buntes Rahmenprogramm und viele Gründe über die Promenade zu flanieren.

     

    3. Die Polizeistation in Westerland wird schon seit dem Frühjahr renoviert. Weil aber während der Arbeiten weitere große Mängel zutage getreten sind, dauert es sicher noch mehrere Monate, bis die Wache wieder im normalen Betrieb genutzt werden kann.

    4. Autonome Mobilität ist zurzeit ein ganz großes Thema weltweit, wenn es darum geht, wie sich unsere Gesellschaft und der Verkehr weiterentwickelt. Ab August wird es in Keitum einen nachfragegesteuerten autonom fahrenden E-Bus auf 2 Teststrecken geben.

     

    5. Keitum wurde am gestrigen Sonntag zur Freilichtbühne. Denn es gab eine authentische, berührende und friesische Reise durch das 18. und 19. Jahrhundert. Zahlreiche Einheimische spielten an Originalschauplätzen, in Gärten, auf Wegen und vor Denkmälern die Schicksale ihrer Vorfahren.

     

    6. Am Wochenende waren die Wasserballer des TV Keitum, die Gastgeber des Finales, des norddeutschen Wasserballpokals. Samstag und Sonntag gab es packende Matches im Sportbecken der Sylter Welle zu sehen.

     

    7. Die Sylter Biker feierten ihren Motorradgottesdienst in der St. Nikolai Kirche.

    {module In Artikel Anzeige}{module AMP AD}

    Sylter Videopodcast vom 25. Juni 2018
    Sylter Videopodcast vom 25. Juni 2018

    Nach einem Traumstart hat der Sommer 2018 in den vergangenen 2-3 Wochen eine kurze Pause eingelegt. Die guten Nachricht ist, dass sich dies ab morgen wieder ändern soll. Es wird viel Sonnenschein vorhergesagt und Temperaturen um die 25Grad Celsius. Wenn das zum Ferienauftakt keine gute Nachrichten sind, weiß ich es auch nicht mehr.

    Die An- und Abreise war, vor allem über den Schienenweg, gerade in diesem Jahr nicht immer unproblematisch, deshalb hier einige Tipps, womit wir die besten Erfahrungen gemacht haben.

    Am besten reisen sie sehr früh oder in den Abendstunden an oder ab. Da ist das Risiko auf große Staus oder Wartezeiten am geringsten. Informieren Sie sich vorher oder direkt am Anreisetag in den Apps der Bahn oder was die Lage an den Autozügen betrifft bei uns unter: www.sylt-tv.com/wartezeit-autozug-sylt-shuttle-31613.html . Dort finden Sie Live Webcams aus Niebüll und Westerland.

    Wenn Sie mit der Fähre fahren, reservieren sie rechtzeitig, denn die garantiert dann, als einziger Anbieter, der Fahrzeuge transportiert, die Mitnahme zu einer bestimmten Zeit. Wenn Sie sich vorher die schnellste Strecke raussuchen, ist die Fahrzeit gegenüber der zu den Autozügen nur circa 35-40 Minuten länger. Alle weiteren Vorzüge finden Sie unter: www.syltfaehre.de/

    Oder prüfen Sie, ob die neuen Alternativen, mit dem Katamaran Adler CAT von Cuxhaven aus, oder mit der neuen Fluggesellschaft Yourways, infrage kommen.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.