Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Regnerische Tage auf Sylt sind zu erwarten
Moin liebe(r) Abonnent/in,

Umweltschutz geht uns alle an, diese Erkenntnis sollte inzwischen eigentlich bei den meisten angekommen sein. Das Problem dabei ist, man muss selbst bei sich auch etwas ändern, damit sich etwas verändert und das ist oft unbequem und macht auch mal Mühe. Das dann oft schon an diesem Punkt die guten Vorsätze scheitern ist menschlich und ich nehme uns dabei auch gar nicht aus. Nur darf dies einfach keine Ausrede mehr für uns alle sein, wenn der Planet nicht spätestens bei unseren Urenkeln und den folgenden Generationen sich extrem zum negativen verändert. Ein super Ausstellung zu dem Thema bietet noch bis zum 15.September die Arche Wattenmeer an, sie heißt: „Glänzende Aussichten“.


„Für die Umwelt ist mir kein Weg zu weit“, sagt die Autofahrerin auf dem Parkplatz eines Bioladens, während die vier Auspuffrohre ihres SUVs noch qualmen. Ein anderer Zeitgenosse schlägt vor, nur noch blaue Plastiktüten zu erlauben, damit das verschmutzte Meer wenigstens noch blau aussieht. Solche und andere Motive zeigt die Karikaturen-Ausstellung „Glänzende Aussichten - Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ in der Arche Wattenmeer in Hörnum auf Sylt. 

„Die Karikaturisten verweisen auf witzige und verblüffende Weise auf Abgründe unserer gewohnten Lebensweise“, sagt Dennis Schaper, Stationsleiter der Schutzstation Wattenmeer auf Sylt anlässlich der Ausstellungseröffnung am 07.08.19. Gleichzeitig konfrontieren sie mit der weitverbreiteten Unbekümmertheit, ja Gleichgültigkeit gegenüber den Auswirkungen unseres Alltags auf zukünftige Generationen, auf andere Länder und auf die Natur als Grundlage menschlichen Lebens. Wir konsumieren da seit langem über unsere Verhältnisse; sind wir wirklich blind für die Folgen? Diese Frage bringen die Zeichner immer wieder auf den Punkt. 

„Die Karikaturen zeigen: ‚Das hat etwas mit mir zu tun‘, sagt Schaper. Die Besucher sollen erkennen, dass Warten und Schimpfen auf „die Politik“ uns davon ablenken soll, im eigenen Alltag Gewohnheiten zu ändern. „Mit den tollen Karikaturen wird der Betrachter nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zur Verhaltensänderung angeregt“, hofft der Stationsleiter.

Das Hilfswerk MISEREOR hat die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Bistum Bamberg konzipiert. Die Karikaturen beschäftigen sich nicht nur mit Umweltschutzthemen, sondern widmen sich auch den Arbeitsbedingungen in Nähfabriken des Textilhandels und greifen andere Aspekte aus den Bereichen Ernährung, Konsum, Klimaüberhitzung und Gerechtigkeit auf.

Die Sonderausstellung „Glänzende Aussichten - Karikaturen zu Klima, Konsum und anderen Katastrophen“ ist noch bis zum 15. September 2019 in der Arche Wattenmeer, Rantumer Str. 33 in Hörnum auf Sylt zu sehen. Der Besuch der Sonderausstellung ist im Eintrittspreis enthalten. 

Um den ganzen Artikel/Newsletter lesen zu können und/oder das Video schauen zu können, brauchen Sie ein Abonnement  Bitte klicken Sie hier um sich über ein Abo zu infomieren.

Falls Sie schon ein Abonnement haben und diesen Text lesen, sind Sie nicht angemeldet. Dann bitte hier klicken: https://www.sylt-tv.com/anmelden.html

 

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection