Sylt Tv Logo Werbung2

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Banner_Voss Sylt TV Buecher_Seilerhof Keitum

Die Immobiliensituation auf Sylt ist mit der von Ballungszentren in Gesamtdeutschland vergleichbar, allerdings auf einem sehr hohen Niveau. Immobilien waren auf der Nordseeinsel schon immer stark nachgefragt und die Preise entsprechend hoch. Durch die Niedrigzinspolitik und die Pandemie beschleunigt sich diese Entwicklung noch einmal deutlich. Investoren müssen daher eine sinnvolle Anlagestrategie wählen, um auf dem Sylter-Immobilienmarkt präsent zu sein und gute Renditen zu erwirtschaften. Worauf hierbei im Einzelnen zu achten ist, erklärt dieser Artikel.

Privathaus Sylt

pixabay.de © Demiahl CCO Public Domain

Wer in eine Immobilie auf Sylt investieren möchte, benötigt eine professionelle Anlagestrategie.

Die Preise für Sylter-Immobilien ziehen an

Immobilien auf Sylt steigen immer weiter im Preis. Grund hierfür ist unter anderem die Niedrigzinspolitik der EZB. Diese hat den Leitzins auf Null gesenkt, um die Eurozone zu stabilisieren. Stark verschuldete Mitgliedstaaten sollen so die Möglichkeit bekommen, sich Geld am Kapitalmarkt zu vertretbaren Zinsen zu besorgen und in ihre Wirtschaft zu investieren. Hierdurch sind die Zinsen auf Spareinlagen eingebrochen, sodass traditionelle Sparstrategien heutzutage kaum noch etwas abwerfen.

Deswegen orientieren sich immer mehr Menschen in Richtung Immobilien. Hier lassen sich mit der richtigen Anlagestrategie nach wie vor gute Renditen erwirtschaften. Entscheidend ist, eine Immobilie in einem aufstrebenden Markt zu erstehen, der stark nachgefragt ist. Sylt gehört definitiv hierzu. Die schleswig-holsteinische Insel ist von jeher einer der teuersten Immobilienmärkte Deutschlands und durch die Niedrigzinspolitik gewinnen Häuser auf der Nordseeinsel noch einmal deutlich an Wert.

In Aktien investieren

Eine gute Möglichkeit, um Kapital für einen Immobilienkauf auf Sylt zu generieren, besteht in Investitionen in Aktien. Wer heutzutage in junge, aufstrebende Firmen investiert, die später zu großen Playern am Markt werden, kann hervorragend Renditen erwirtschaften und dieses in Immobilien investieren. Hierfür ist es jedoch erforderlich, sich mit den Marktgesetzen auszukennen und zu wissen, welche Aktien lukrativ sind. Außerdem ist es entscheidend, das eigene Anlageverhalten genau zu bestimmen und zu wissen, welche Anlagestrategie für einen am besten geeignet ist.

Leider ist für zu viele Menschen der Aktienhandel ein Buch mit sieben Siegeln. Sie haben dennoch die Möglichkeit, von den Chancen zu profitieren, die die Börse bietet. Hierfür ist es nötig, sich einen professionellen Anbieter an die Seite zu holen. Anleger sollten verschiedene Lösungen und Angebote mit ihrem Depot vergleichen, um das optimale Produkt zu finden. Die Fachleute helfen Interessierten dabei, sich in der Welt der Börse zurechtzufinden, sinnvolle Kaufentscheidungen zu treffen und somit einen guten Grundstock für Investitionen in Immobilien zu generieren.

Immobilien als Altersvorsorge

Hausw Finanzieren Sylt

pixabay.de © Raten-Kauf CCO Public Domain

Wer Immobilien besitzt, zahlt im Alter keine Miete oder generiert durch einen Verkauf gutes Geld.

Immer mehr Menschen nutzen Immobilien auf Sylt für ihre Altersvorsorge. In den letzten Jahren haben sich die Preise für Immobilien deutschlandweit kontinuierlich nach oben entwickelt. Insbesondere in den Ballungszentren steht eine hohe Nachfrage einem geringen Angebot gegenüber und auch auf Sylt sind Immobilien stark nachgefragt. Entsprechend deutlich sind die Preise für Wohneigentum gestiegen. Wer heute investiert, hat gute Chancen, dass eine Immobilie deutlich an Wert gewinnt.

Im Alter kann eine Wohnung oder ein Haus auf Sylt auf vielfältige Weise genutzt werden. Einige erstehen eine Immobilie für den Eigenbedarf, um im Rentenalter keine Miete zahlen zu müssen. Andere vermieten die Immobilie bereits nach dem Kauf und generieren auch im Alter Mieteinnahmen. Wieder andere entscheiden sich dafür, das Haus oder die Wohnung mit Gewinn weiterzuverkaufen und das erwirtschaftete Geld für die Altersvorsorge zu nutzen. Die optimale Strategie hängt von den persönlichen Vorlieben und Zielsetzungen ab.

Förderungen nutzen

Immobilien auf Sylt über Eigenkapital zu finanzieren, ist kaum möglich. Deswegen ist es in der Regel nötig, Fremdkapital aufzunehmen. Es gibt aber auch Förderungen, von denen Interessierte bei der Suche nach einer geeigneten Immobilie auf der Nordseeinsel profitieren. Der Staat unterstützt solche Bemühungen und fördert verschiedene Arten von Investments in Immobilien. Diese dienen einerseits dem Neubau, können aber auch für den Kauf, den Ausbau oder die Modernisierung des eigenen Zuhauses oder einer Wertanlage genutzt werden.

Zu den bekanntesten und am häufigsten genutzten Fördermöglichkeiten gehören Bank- und Förderdarlehen. Die KfW-Darlehen sind ausgesprochen zinsgünstig und reduzieren die Kreditsumme, die bei einer Hausbank oder einem anderen Kreditgeber aufgenommen werden muss. Das vermindert die Zinslast teils erheblich und macht die Immobilie insgesamt günstiger. Da es sowohl bundeseinheitliche als auch regionale Förderungen gibt, lohnt es sich, die verschiedenen Fördermöglichkeiten genau zu studieren und zu vergleichen.

Auswirkungen der Pandemie auf die Immobilienpreise auf Sylt

Eine kurze Zeit lang gingen einige davon aus, dass die Corona-Pandemie Einfluss auf die Immobilienpreise haben könnte. Immerhin galten und gelten teils strenge Kontakt- und Arbeitsbeschränkungen, wovon auch der Bausektor nicht verschont blieb. Allerdings bewahrheitete sich diese Befürchtung nicht. Im Gegenteil gewinnen Immobilien in Krisenzeiten häufig an Relevanz, da sie eine hohe Preisstabilität bieten und als sichere Anlageform gelten. Das zeigt sich auch in der aktuellen Situation.

Zwar haben die Immobilienpreise auf Sylt bereits 2019 deutlich angezogen, durch die Pandemie wurde diese Entwicklung aber noch einmal verstärkt. Im Bereich des selbst genutzten Wohneigentums sind die Preise im Jahr 2020 deutschlandweit durchschnittlich um fünf bis zehn Prozent angestiegen. Auf Sylt waren die Preisanstiege deutlich höher. Hier mussten 10%-20% mehr investiert werden als vor der Krise. Bisher zeigt sich keine Trendumkehr. Nach wie vor sind die Menschen an Wohneigentum auf Sylt interessiert, das sie entweder selbst nutzen oder als sichere Wertanlage ansehen.

Fazit

Immobilien auf Sylt sind lukrativ, allerdings auch kostenintensiv. Da ist es wichtig, einen konkreten Investitionsplan zu erstellen und unterschiedliche Investmentstrategien miteinander zu kombinieren. Viele Anleger setzen beispielsweise Robo-Advisor für ihre Investmentstrategie ein und nutzen gleichzeitig klassische Methoden zur Immobilienfinanzierung wie ein Bankdarlehen oder staatliche Förderungen. Trotz der guten Ausgangslage ist es wichtig, nicht einfach eine beliebige Immobilie auf Sylt zu erstehen, sondern die einzelnen Angebote genau zu vergleichen.

Zudem kann es sinnvoll sein, mit einem professionellen Immobilienberater zusammenzuarbeiten. Dieser kennt sich mit der Marktsituation auf Sylt gut aus und kann geeignete Immobilien empfehlen. Zudem bekommen Interessierte hier Unterstützung in Bezug auf die Finanzierung, die Antragstellung und die Bewerbung um das Gebäude. Aber auch bei der Auswahl einer solchen Unterstützung gilt dasselbe wie bei den Immobilien selbst: Vergleichen lohnt sich.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.