Erster großer Ansturm auf Sylt sorgte für Wartezeiten

Niebüll 20. Juli 2013 - Natürlich war es keine große Überraschung, dass wenn in weiteren Bundesländern die Ferien beginnen und darunter auch Nordrhein-Westfalen als bevölkerungsreíchstes Bundesland ist, es voll wird auf den Autobahnen. Der Ansturm setzt auch natürlich auf das Syltshuttle und die Syltfähre fort, da nützt es auch nichts, dass man die Kapazitäten erhöht und die Mitarbeiter ihr Bestes geben, die Menge an Autos, Motorrädern und Wohnmobilen ist einfach zu groß.


Werbung


Hier noch mal der Tipp, lieber antizyklisch fahren, wenn es eben möglich ist. Wir haben früher immer den ersten oder zweiten Zug morgens genommen und sind dann lecker frühstücken gegangen oder sind schon mal ans Meer. Wir hatten weder Stau auf der Autobahn, noch vor dem Elbtunnel oder am Syltshuttle, aber man muss es eben auch einrichten können.

Stau in Niebüll vor dem AutozugNeben dem Ferienbeginn und den Gästen, die schon lange im Voraus gebucht hatten, haben sich sicher, aufgrund des Wetters und der Wettervorhersage, viele Spontanurlauber gesellt, was die Lage weiter verschärft hat. So kam es, wie es kommen musste, am Syltshuttle in Niebüll gab es Wartezeiten von über einer Stunde und der Rückstau auf der B5 ging bis nach Risum-Lindholm hinein. Trotzdem war es noch halbwegs erträglich, weil die Kapazitäten vorausschauend vom DB Autozug Sylt ja erhöht worden waren.

Wir wünschen trotzdem allen die heute im Stau gestanden haben einen tollen Urlaub auf Sylt und die Wettervorhersage verspricht Sommer pur in den kommenden Tagen. Da hat sich das Warten doch wenigstens gelohnt. 

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection