Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Hotel Miramar

  • Brand im Sylter Hotel - 25.000 € Belohnung für Hinweise

    Brandstifter auf Sylt gesucht

    Brand im Sylter Hotel - 25.000 € Belohnung für Hinweise

    Westerländer Polizei sucht nach Zeugen in der Brandnacht

    Anzeigen

    Brandstifter auf Sylt gesuchtIn der Nacht vom 1. auf den 2. Mai 2015 kam es im Hotel Miramar in Westerland auf Sylt erneut zu 2 Bränden. Sowohl im Keller, als auch im 4. Stock mussten die Feuerwehren löschen. Bereits in der Silvesternacht 2013/2014 waren in dem Hotel 2 Feuer gelegt worden. Der Täter wurde nicht gefasst. Auch dieses mal geht man bei der Kripo auf der Nordseeinsel von Brandstiftung aus und sucht nun Zeugen und Hinweisgeber. 

    Die Polizei in Westerland/Sylt fragt: Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Personen gesehen?

    Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Tatverdächtigen führt, ist einer Belohnung in Höhe von 25.000 Euro ausgelobt worden. Wer etwas gesehen hat oder weiß, kann sich unter 04651-7047-0 bei der Kripo in Westerland/Sylt melden.

     Hier unser Video aus der Brandnacht vom 1. Mai 2015

     Der Bericht und das Video vom 1. Januar 2014

  • Feuer im Hotel Miramar in Westerland/Sylt am 1. Mai 2015

    Feuer im Hotel Miramar in Westerland auf Sylt

    Feuer im Hotel Miramar Westerland/Sylt am 1. Mai 2015

    Der Brand ist im Keller und im 4. Stock des Hotels ausgebrochen

    Am Freitagabend gegen 22:00 Uhr wurde die Feuerwehr in Westerland alarmiert, weil im Hotel Miramar, dass direkt an der Promenade in Westerland auf Sylt steht, ein Feuer bemerkt wurde.

    {module AMP AD}

    Feuerwehr Westerland am Hotel MiramarDie Feuerwehrleute aus Westerland alarmierten natürlich die Rettungssanitäter und ihre Kollegen von der freiwilligen Feuerwehr in Tinnum. Gemeinsam gelang es sehr schnell das Feuer daran zu hindern, dass es sich weiter ausbreiten konnte, aber erst nach 23:10 Uhr konnte der Brand komplett gelöscht werden. Während der Löscharbeiten wurde ein weiterer Brandherd im 4.Obergeschoß festgestellt. Es gab eine sehr starke Rauchentwicklung, sodass das Hotel noch professionell von den Einsatzkräften gelüftet werden muss. Aufgrund der Schadstoffentwicklung wurde das Hotel aber doch evakuiert. Alle 103 Gäste wurden in anderen Unterkünften untergebracht. Verletzt wurde niemand.

    Zur Brandursache und zur Höhe des Schadens kann zurzeit noch keine Angabe gemacht werden, die Polizei ist aber auch vor Ort. 

    Die Feuerwehr entlüftet das Hotel auf SyltSobald es verbindliche Informationen dazu gibt werden Sie es hier erfahren.

    Es ist bereits das zweite Feuer im Hotel Miramar. Bereits in der Silvesternacht 2013/2014 war dort ein Feuer gelegt worden. Der Brandstifter wurde zwar polizeilich gesucht, aber bisher noch nicht gefasst. Auch damal wurden Brandherde in 2 verschiedenen Stockwerken entdeckt.

    Ein Video des Einsatzes wird hier auch noch folgen.

    Der Einsatz konnte erst nach Mitternacht beendet werden
    Der Einsatz konnte erst nach Mitternacht beendet werden

     {module Feuer Miramar}

  • Sylt ist Drehort für den internationalen Film Flora63

    Sylt ist Drehort für den int. Film Flora63

    Eine französische-belgische-deutsche Filmproduktion mit Pierre Richard in der Hauptrolle

    In den letzten Tagen waren die Insel Sylt und das Hotel Miramar Filmkulisse für eine internationale Filmproduktion. Flora63 heißt die Komödie, die im Sommer 2017 in die Kinos kommen wird. Die französische Komödie, die von den Belgiern und Deutschen unterstützt wird hat neben Pierre Richard noch Fanny Valette und Yaniss Lespert in den Hauptrollen.

    In dem Film geht es um Pierre, der nach einer langen Ehe seine Frau verliert, danach versinkt er in seiner Trauer. Doch seine Tochter schenkt ihm, damit er auf andere Gedanken kommt, einen Computer. Als Pierre das Internet und die Datingplattformen für sich entdeckt, verliebt er sich dort in eine schöne junge Frau. Weil er aber bei der Anmeldung für diese Datingplattform sich als junger Mann ausgegeben hat, kann er selbst nicht zu einem verabredeten Treffen hingehen. Er schickt seinen Computerlehrer. Das dies nicht ohne Verwicklungen über die Bühne gehen kann ist klar. Ob es dann ein Happy End gibt, wird noch nicht verraten. Die Schlussszene wurde gestern Nachmittag im Hotel Miramar gedreht.

     

    Sylt ist Drehort für den int. Film Flora63
    Sylt ist Drehort für den int. Film Flora63

    Neben den Aufnahmen im Hotel gab es auch noch Filmaufnahmen am Strand, wobei das Filmteam um den Regisseur Stéphane Robelin und den Produzenten Fabian Gasmia sehr begeistert waren von der Insel Sylt. Wenn der Film, bei dem auch wieder viele Sylter als Komparsen mit dabei waren,  in den Kinos läuft, erfahren Sie das natürlich bei uns.

     

  • Ufermauer in Westerland/Sylt wird verstärkt

    Damit fließen weitere 10 Millionen Euro in den Sylter Küstenschutz

    Vor über hundert Jahren wurde die Ufermauer in Westerland gebaut um die exponierten Häuser der Stadt gegenüber Angriffen der See zu schützen. Weil das Mauerwerk stellenweise abbricht und es Schäden an den Fugen gibt, wird die Ufermauer nun bis 2023 in den Sommermonaten abschnittweise verstärkt.

     

    Im vergangenen Jahr war die meterdicke Sandschicht am Fuße der Mauer kurzzeitig abgetragen worden, um ihren aktuellen Zustand auch in diesem Bereich zu ermitteln. In diesem Jahr wird ein 90 Meter langer Bereich südlich der Friedrichstraße vor dem Strandrestaurant Badezeit verstärkt. Die vom Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN.SH) beauftragten Arbeiten beginnen kommende Woche und werden bis Oktober fertiggestellt.

     

    Ein 70 Meter langer Abschnitt der Ufermauer vor dem Hotel Miramar war bereits 2009 verstärkt worden. Er zeigt in etwa, wie bald auch die anderen fünf Abschnitte aussehen werden: Aus 2,2 Meter breiten, 4,4 Meter hohen und 13 Tonnen schweren Stahlbeton-Fertigteilen wird eine Uferwand unmittelbar vor die alte Ufermauer gesetzt. Die Wandelemente werden von je zwei Verpresspfählen gehalten, die sie wie riesige Dübel 18 Meter weit schräg unten im Boden verankern. Für sie werden, so erschütterungsarm wie möglich, 20 Zentimeter starke Löcher gebohrt. Beim Einbau der Verpresspfähle wird die Zugspannung gemessen, um sicher zu sein, dass die Stahlbetonelemente perfekt halten.

     

    Bei der Höhe der Uferwand wurde die absehbare Zunahme des Meeresspiegels infolge des Klimawandels berücksichtigt. Der zur See hin geneigte Kopf der Uferwand liegt 80 Zentimeter über dem Niveau der Promenade.

     

    Mit Beginn der Arbeiten werden Bauzäune den Baubereich absperren. Die Uferpromenade bleibt aber begehbar. Der Aushub der Baugrube wird am Strand zwischengelagert. Strandkörbe können dort in diesem Jahr nicht stehen, ein Strandspaziergang am Ufersaum ist aber weiterhin möglich.

     

    Alle Baumaterialien werden vom Autozubringer Sylt über das öffentliche Straßennetz angeliefert. Der LKN.SH bittet um Verständnis für die mit dem Bau verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Arbeiten sind aber unverzichtbar um Westerland zu erhalten und die dort lebenden Menschen vor Sturmfluten zu schützen.

     

    Die Verstärkung der gesamten Uferwand bis 2023 kostet etwa zehn Millionen Euro. Die Arbeiten in diesem Jahr werden aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz des Bundes finanziert.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.