Nielsens Kaffeegarten Keitum -  Buchhaus Voss Westerland  -  Hotel Seilerhof Keitum  -  Die Syltfähre

In Keitums St. Severin Kirche wird ein Bach Violinenkonzert gegeben

Anzeigen



Bach auf der Barockvioline in St. Severins Mittwochskonzert.
Als Konzertmeister des Ensembles Elbipolis gastierte er schon mehrfach in St. Severin.
Jetzt ist er auch als Solist zusammen mit dem Keitumer Organisten Alexander Ivanov zu hören: beim Mittwochskonzert am am 19. März um 20.15 Uhr. Sein Instrument, die Barockvioline, überrascht vielleicht diejenigen, die an den großen, strahlenden Klang der heutigen Geigen gewöhnt sind, wie sie auf Konzertbühnen und in Orchestern gespielt werden. Doch bis etwa zum Jahr 1800 tönten Violinen leiser, zarter, weniger brillant, dafür etwas metallischer als wir es heute kennen. Der Grund für diesen Klangunterschied sind zahlreiche Veränderungen der Bauart, die man später vornahm, um dem Ideal des großen romantischen Orchesters näher zu kommen.

So sind alte Violinen beispielsweise mit weichen Darmsaiten bespannt, sie sind leichter als die heutigen und ihr Hals ist kürzer. Der Steg, der die Saiten vom Korpus weghält, ist flacher, so dass auf einfachere Weise mehrere Saiten gleichzeitig angestrichen werden können. Das unterstützt auch der entsprechende Geigenbogen, der weniger gaspannt ist als der moderne.

Violinenkonzert in St. SeverinSo werden am 19. März die Sonaten so zu hören sein, wie sie für ihren Komponisten Johann Sebastian Bach geklungen haben.
Jürgen Groß, 1969 geboren, studierte Violine, Musikpädagogik und Kammermusik in seiner Heimatstadt Hamburg. Die intensive Beschäftigung mit der Barockvioline führte ihn an die Hochschulen in Bremen und Trossingen. Groß machte sich einen Namen
als Spezialist für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Er wirkte in verschiedenen Ensembles wie dem Bremer Barockorchester Fiori musivali und der Akademie für Alte Musik Berlin. 1999 gründete er das Elbipolis Barockorchester Hamburg.

In der folgenden Woche, am 26. März, unternimmt Alexander Ivanov an der Orgel einen musikalischen Ausflug zu Gärten in der Musik. Karten zum Preis von 9 bis 18 Euro (19.3.) und 8 bis 12 Euro (26.3.): Tourismus-Services, Info-Zentren Alte Post und Bahnhofsvorplatz, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

 

  • Erstellt am .

Archiv

Nächste Events

28
Sep
Alter Kursaal, Andreas-Nielsen-Straße 1, 25980 Sylt

Mehr zum Thema

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection