Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Johanniter

  • Johanniter stellen ihre Sylter Rettungshundestaffel vor

    Rettungshundestaffel Sylt der Johanniter

    Mit dem neuen Fahrzeug, sind sie jetzt auf der Insel und am Festland mobil

    Am Montag stellten sich die Retter auf vier Pfoten der Johanniter Rettungshundestaffel Sylt in Wenningstedt zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor.

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}

    Zur offiziellen Eröffnung gab es auch ein neues Fahrzeug, damit die Truppe auf der Insel und dem Festland mobil ist. Zurzeit sind 14 Hunde in der Staffel, wovon 3 schon ihre Prüfung zur Personensuche erfolgreich abgelegt haben und weitere sind noch in der Ausbildung.

    Vor allem der hervorragende Geruchssinn der Hunde macht sie zu so wertvollen Helfern für uns Menschen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter beantworteten den interessierten Passanten alles rund um die Arbeit der Rettungshunde, die sich ausschließlich durch Spenden und Fördergelder finanzieren. Die Ausbildung zu einem Rettungshundeteams
    dauert zwei bis drei Jahre. Trainiert wird bei der Rettungshundestaffel der Johanniter immer dienstags ab 17 Uhr und samstags ab Mittag an verschiedenen Plätzen. Das Training findet bei jedem Wetter und auch bei Dunkelheit statt.

    Rettungshundestaffel Sylt der Johanniter
    Rettungshundestaffel Sylt der Johanniter

     

  • Neuer Schwung für die Tagespflege auf Sylt

    Seit rund vier Wochen ist Veronika Lender neue Pflegefachkraft in der Johanniter-Tagespflege. Sie ist angetreten, frischen Wind in die Tagespflege zu bringen und hat dafür jede Menge Ideen im Gepäck.   

     

    Westerland.(sc) Montagmorgen um 8 Uhr in der Steinmannstraße 63: Es klingelt an der Tür. Veronika Lender öffnet und begrüßt einen ihrer heutigen Gäste und seine Angehörigen. Sie halten einen kurzen Plausch, besprechen den Tag. Seit rund vier Wochen ist sie die neue verantwortliche Pflegefachkraft der Johanniter Tagespflege auf Sylt und kümmert sich mit ihrer Kollegin Gisela Petersen um die Gäste. „In der Tagespflege steht die Freizeitgestaltung im Mittelpunkt“, erklärt sie. „Wir können uns mit den Gästen beschäftigen, ihnen einen schönen Tag bereiten und uns dafür einsetzen, ihre vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten.“

     

    Bei der Tagespflege wird die Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen Menschen, die sonst von ihren Angehörigen versorgt werden, im Zeitraum von 8 bis 16 Uhr übernommen – entweder regelmäßig oder kurzfristig, beispielsweise für Senioren, die mit ihren Angehörigen auf Sylt Urlaub machen. Für Menschen mit Pflegegrad 2 bis 5 gibt es ein eigenes monatliches Budget für dieses spezielle Pflegeangebot, aber auch mit Pflegegrad 1 lässt sich dank der Entlastungsleistungen bereits eine finanzielle Unterstützung für die Tagespflege ermöglichen. Dabei beschränkt sich das Angebot entgegen landläufiger Meinung nicht nur auf demenziell erkrankte Menschen: „Auch für Senioren, die sich zu Hause einsam fühlen und für ein paar Stunden Gesellschaft suchen, ist die Tagespflege genau das richtige“, erklärt die Pflegefachkraft. „Dieses breite Spektrum an Gästen sorgt für viel Abwechslung – für die Pflegebedürftigen selbst, aber auch für uns Pflegekräfte. Ich finde es klasse, mit wie viel Begeisterung unsere Gäste an den Freizeitaktivitäten teilnehmen. Das ist für mich Motivation, neue Angebote zu schaffen.“

     

    Derer soll es in Zukunft viele geben, denn die neue Pflegefachkraft hat den Plan, frischen Wind in die Johanniter Tagespflege zu bringen: „Ich habe jede Menge Ideen. Beispielsweise ist ein großer, geschlossener Garten als geschützter Außenbereich vorhanden, den möchte ich mehr nutzen, zum Beispiel für regelmäßige Feste und zum Grillen. Auch die Hochbeete wollen wir gemeinsam bepflanzen, sobald es wärmer wird. Besonders die Männer sind bei uns immer Feuer und Flamme, wenn es um Gartenarbeit geht.“ Was im Garten geerntet wird, soll nach Lenders Plänen in der Wohnküche weiterverarbeitet werden: Dort möchte sie aktivierendes Kochen und Backen anbieten. „Das bedeutet, dass jeder seinen Fähigkeiten entsprechend beim Kochen miteinbezogen wird. So wird die Essenszubereitung zu einem sozialen Ereignis, das die Gemeinschaft fördert.“ Außerdem ist ein Werkraum für Bastelarbeiten in Planung, „und wir sind immer dankbar für neue Ideen und Unterstützung“, so die neue Pflegefachkraft abschließend. Wer den Senioren etwas Zeit schenken möchte, kann seinen Ideenreichtum und seine Fertigkeiten gerne in ehrenamtliche Aktivität umsetzten, zum Beispiel bei der Gartengestaltung oder bei Werkarbeiten.

    Weitere Informationen zur Tagespflege gibt es telefonisch unter 0 46 51 / 98 64 - 20.

  • Sommerfest für Alt und Jung im Johanniter Haus Westerland/Sylt

     

    Zirkus im Johanniter Haus Westerland auf Sylt
    Der Zirkus Ramon Hein begeisterte das Publikum in Westerland/Sylt mit ihrer Vorstellung.

     

    „Manege frei“ hieß es in der vergangenen Woche für die Bewohner*innen, Mitarbeitende und Gäste des Johanniter-Hauses in Westerland auf Sylt, das zum diesjährigen Sommerfest eingeladen hatte. Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt des Zirkus Ramon Hein, der sein Publikum mit Clownerie, Jongliernummern sowie einer beeindruckenden Kinnbalance beeindruckte. Für frisches Popcorn war auch gesorgt und sogar das Sylter Wetter spielte an diesem Tag mit.

    Neben den rund 50 Bewohnern und ihren Angehörigen waren auch Kinder aus den Kitas Tinnum und Am Nordkamp eingeladen, denn das gebotene Programm sprach Alt und Jung an. Großen Anteil daran hatte der Verein Gesucht Gefunden Sylt, der die Zirkusvorstellung durch eine Spende möglich gemacht hatte. Zusätzlich verzückte die Kindergruppe aus Tinnum die Zuschauer mit einem begeisternden Tanz.

    Die Mitarbeiter wurden an diesem Nachmittag nicht nur von Angehörigen der Bewohner unterstützt, auch Mitglieder der Rettungshunde-Staffel der Johanniter waren zum Sommerfest in Westerland vor Ort, um mit anzufassen. DJane Jali Schneider sorgte schon traditionell mit Schlagermusik für gute Stimmung. Wer ein wenig windgeschützt sitzen wollte, konnte das in einem von insgesamt vier Strandkörben tun, die bereits im März vom Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup gespendet wurden.

    „Wir sind froh, dass wir das Sommerfest so ausrichten können“, erklärte Christine Haug-Reyer. Noch im April hatte es in dem Seniorenhaus einen massiven Corona-Ausbruch gegeben. „Den haben aber alle Bewohner gut überstanden“, so die stellvertretende Einrichtungsleiterin. Nach dem Johanniter-Haus, welches stationäre Langzeit- und Kurzeitpflege anbietet, bereitet sich nun die Tagespflege GUR DAI in Westerland auf Sylt auf ihr nächstes Sommerfest am 8. Juli vor. Das Motto lautet in diesem Jahr „GUR DAI, Hawaii“.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.