Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Juni 2021

  • Halligen + Inseln Umweltpreis 2021 für Bye Bye Plastik Sylt

    Halligen + Inseln Umweltpreis 2021 für Bye Bye Plastik Sylt

    Initiative “Bye Bye Plastik Sylt ” erhält den Umweltpreis der deutschen Inseln und Halligen

    Der Umweltpreis der Halligen und Inseln 2021 geht an die Initiative "Bye Bye Plastik Sylt". Die Initiatoren engagieren sich dafür, dass Sylt plastikfrei wird. Frei von Wegwerfplastik, das in der Umwelt und auf den Deponien landet. Dazu animieren die Sylterin Heike Werner und ihre Mitstreiter/innen lokale Unternehmen, Gastronomen, Vereine, Behörden und Privatpersonen freiwillig auf Einwegprodukte zu verzichten und verteilen Bye Bye Plastik-"Smileys" als Erkennungszeichen für einen umweltschonenden Umgang mit Verpackungsmaterialien. Darüber hinaus hat Bye Bye Plastik ein Gästehandout entwickelt, welches Sylter Gäste animieren soll auf Einwegartikel während des Urlaubs zu verzichten und sich an Müllsammelaktionen zu beteiligen.

    Die Initiative Bye Bye Plastik Sylt hat auf Ihrer Heimatinsel schon viel erreicht
    Die Initiative Bye Bye Plastik Sylt hat auf Ihrer Heimatinsel schon viel erreicht

    Die Strahlkraft der mit dem Umweltpreis der Inseln ausgezeichneten Initiativen soll Orientierung und Vorbildfunktion auch für andere Regionen geben und es schaffen, Insulaner und Urlauber für den verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur zu sensibilisieren, heißt es in der Ausschreibung zum Wettbewerb. Ausgelobt war ein Insulaner-Preis für Schulen, Kindergärten, Senioreneinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen sowie ein Unternehmer-Preis für lokale Unternehmen mit Sitz auf einer der deutschen Inseln.


    Der Wal ist die Signalfigur von "Bye Bye Plastik", um besonders auf die Bedrohung der Meeressäuger durch die Plastikflut aufmerksam zu machen. “Das Projekt begeistert und motiviert zum Umdenken und Mitmachen! Jeder kann mitmachen und sofort etwas Konkretes gegen den Plastik-Wahnsinn tun. Das wollen wir auch für Sylt", so die gebürtige Insulanerin, die das Projekt zusammen mit drei weiteren engagierten Frauen in freiwilliger Tätigkeit in ihrer Freizeit vorantreibt. Und diese Einwegplastik-Weg-Bewegung hat viele Fürsprecher auf Sylt, sowohl aus dem Tourismus als auch im kommunalen Sektor. Bisher wurden 25 Smileys auf Sylt verteilt und nächste Smiley-Partner haben sich zum Anbruch der Saison schon bei Heike Werner und Carin Winkler gemeldet und jeder, der mitmachen möchte, ist herzlich zur Kontaktaufnahme eingeladen. "Bye Bye Plastik" wurde Ende 2018 von der deutschen Autorin und Plastik-Aktivistin Steffi Schroeter auf der dänischen Insel Bornholm gegründet und hat mittlerweile Mitstreiter/innen in verschiedenen deutschen Regionen, wie zum Beispiel Kiel und demnächst auch Frankfurt, Flensburg und Quickborn. Und auch EU-weit macht das Projekt von sich reden: Die Anti-Einwegplastik-Initiative ist für den EU-Award nominiert und darf seitdem Deutschland in der Kategorie “Bürgerinnen” in Brüssel vertreten. Inzwischen zählt Bye Bye Plastik Sylt bereits (für Deutschland) zu den Finalisten und kämpft mit Spanien und Ungarn um den EU-Award. Am 1.6.2021 werden in einer Onlineveranstaltung die Gewinner bekanntgegeben. https://ewwr.eu/project/

  • Hunderte Blitze ließen Sylt vergangene Nacht hell erleuchten

    Hunderte Blitze ließen Sylt vergangene Nacht hell erleuchten

    So etwas hatten viele Insulaner und auch Gäste noch nicht erlebt

     

    In der vergangenen Nacht von Freitag auf Samstag wurde Sylt von einem nahezu einmaligen Unwetter heimgesucht. Ein Gewitter mit hunderten von Blitzen und Starkregen hielt die Insel für mehr als eine Stunde in Atem. 

    Denn das was die Natur uns das bot, war wirklich atemberaubend. Viele Sylter und auf Gäste schrieben hinterher in den sozialen Medien, dass sie so etwas vorher noch nie erlebt hatten.  Es wurde oft taghell doch der Donner war nur sehr selten zu hören. Das beste an dem Naturspektakel war, das sowohl durch die Blitze und auch durch den heftigen Regen niemand zu Schaden kam und auch die Sachschäden nur sehr gering ausfielen. Dies ist zumindest unsere Information.  

     

    Teilweise wurde es taghell auf Sylt die die vielen Blitze
    Teilweise wurde es taghell auf Sylt die die vielen Blitze
  • Mobiles PCR-Labor eröffnet auf Sylt

    Mobiles PCR-Labor eröffnet auf Sylt

    Mobiles PCR-Labor kommt auf die Insel. Labor Dr. Krause aus Kiel kooperiert mit dem Testcenter-Sylt (GDSH) und bietet PCR-Testungen auf Sylt an – Ergebnis liegt nach 1,5-2 Stunden vor


    Sylt: Am Donnerstag, den 10. Juni, eröffnet das Labor Dr. Krause aus Kiel in Kooperation mit dem Testcenter-Sylt (GDSH) ein mobiles PCR-Labor auf Sylt. Ab dann werden verschiedene PCR-Tests angeboten und direkt nach Abstrichabnahme ausgewertet. Das Ergebnis liegt nach 1,5-2 Stunden vor.

     

    Damit hat man zukünftig schnell Gewissheit, ob man an Covid erkrankt ist oder nicht
    Damit hat man zukünftig schnell Gewissheit, ob man an Covid erkrankt ist oder nicht

    „Bereits seit Anfang Mai führen wir die PCR-Testungen für unsere Teststellen auf Sylt sowie seit Mitte Mai auch für das Gesundheitsamt und den Insel Sylt Tourismus-Service durch“, erklärt Tobias Lagmöller, Geschäftsführer vom Testcenter-Sylt. Dabei wurden die Tests am Abend in ein Labor auf dem Festland zur Auswertung geschickt. Ein Ergebnis lag leider erst nach 30 Stunden vor.

     

    Das Testcenter-Sylt hat sich daher entschieden, ein mobiles Labor auf die Insel zu holen, damit die Testergebnisse noch am selben Tag vorliegen. Die Planungen dazu laufen schon länger. In Büsum und St. Peter-Ording wird durch die Kooperation mit dem Labor Dr. Krause und der GDSH bereits seit letzter Woche ein mobiles Labor erfolgreich eingesetzt.

    Das Labor Krause hat mit insgesamt drei Fachärzten für Mikrobiologie, Virologie und Labormedizin als Mitglied der kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holsteins alle Genehmigungen, um PCR-Testungen auch bei symptomatischen und erkrankten Patienten durchführen zu können.

     

    „Wir freuen uns, das mobile Labor nun auch auf Sylt umsetzen zu können. Durch diese Möglichkeit wird der Engpass auf der Insel geschlossen“, erklärt Lagmöller. Das Testcenter-Sylt führt bereits täglich zahlreiche Antigen-Schnelltests an deren eigenen Teststationen auf Sylt durch. Dazu kommen die Testungen weiterer Anbieter.

     

    Mobiles PCR-Labor bietet zwei Zeit-Slots für PCR-Testungen an

    Ab Donnerstag können die Abstriche für den PCR-Test bei positiver Testung eines Antigen-Schnelltests täglich zwischen 11:00-13:00 Uhr und zwischen 17:00-19:00 Uhr vorgenommen werden. Dies bedeutet, dass, wenn ein Testling morgens ein positives Ergebnis vom Schnelltest erhält, dieser gleich 11 Uhr einen PCR-Test vornehmen lassen kann und das Ergebnis nach 1,5-2 Stunden erhält.

    Das Labor hat am Betriebshof der Sylter Verkehrsgesellschaft, Bahnweg 31 in Westerland seinen festen Standort.

     

    Zudem ist geplant, die PCR-Testung auch öffentlich anzubieten. Dann kann sich jeder einen PCR-Test buchen, der zum Beispiel für die Vorlage bei einer Airline notwendig ist.

     

    Über das Testcenter-Sylt (GDSH)

    Der Gesundheitsdienst C und P Schleswig-Holstein GmbH (GDSH) betreibt seit Anfang Mai mehr als 30 Teststellen in Nordfriesland. Diese befinden sich an den Standorten Büsum, Dagebüll, St. Peter-Ording, Niebüll, Nordstrand und auf Sylt sowie auf Hallig Hooge. Dafür wird das Personal medizinisch geschult und mit den erforderlichen Hygienevorgaben vertraut gemacht.

    Zudem ist die GDSH Betreiber der Registrierungssoftware CovStop, welche bei Testzentren bundesweit zum Einsatz kommt.

     

    Infos zu allen Teststellen der GDSH auf Sylt findet man unter www.testcenter-sylt.de und zur Registrierungssoftware unter www.covstop.de

  • Sylt sagt den Kippen den Kampf an

    Sylt sagt den Kippen den Kampf an

    Gestern fand die erste Aktion des neu ins Leben gerufene, Projekt Klare Kante Sylt

    Kippen gehören nicht in die Sylter Natur!
    Kippen gehören nicht in die Sylter Natur!

    Die Projektgruppe bestehend aus dem Team von „Bye Bye Plastik Sylt“, „Sylt Marketing“ und dem „Landschaftszweckerband Sylt" führte die Kippensammelaktion gestern bei bestem Wetter statt und hat den Beteiligten riesig Spaß gemacht. Sylter und Gäste sammelten eine Stunde lang gemeinsam Kippen auf und jetzt liegen 4000 Zigarettenstummel weniger in der Sylter Natur. Sie verunreinigen somit kein Wasser mehr und gefährden auch keine Tiere. Danke an alle fleißigen Helfer:innen!!!

    PS: Es liegen aber dennoch noch sehr viele Zigarettenstummel am Strand, in der Stadt auf den Fahrradwegen, so dass sich ein Gang mit Handschuh und Eimer ganz bestimmt und leider noch lohnt.

    Gemeinsam möchten Klare Kante Sylt unter dem Motto „Du und ich für eine saubere Insel“ die Sylter Natur sauber halten und transparent informieren, warum Müllvermeidung so wichtig für uns alle ist.

    Wer kostenfreie Strandascher an seine Kunden oder Gäste ausgeben möchte wende sich an Bye bye Plastik oder Sylt Marketing. Dadurch sollen so idealerweise mehr Zigaretten ordnungsgemäß im Abfall und nicht auf der Straße landen.


    Hier mehr Infos zu Zigarettenstummel in der Natur:


    Warum ist dieses Thema so wichtig? Ein einziges lässiges Wegschnipsen einer Zigarette in die Natur hat zur Folge, dass sie dort mindestens zehn Jahre liegt. So lange oder laut Forscher*innen sogar noch länger, kann es dauern, bis sich diese vollständig zersetzt hat. Laut der WHO machen sie sogar 30 bis 40 % des Gesamtmülls aus, der an Stränden und Städten gesammelt wird. Studien zufolge werden jährlich 4,5 Billionen Zigaretten unsachgemäß entsorgt. Ob am Wegesrand, auf der Grünwiese, an der Promenade, auf Parkplätzen: Sichtbar sind sie überall. Dabei ist nicht nur der Zigarettenstummel als solches die große Gefahr, sondern die darin enthaltenen Giftstoffe, die beim Zersetzungsprozess freigesetzt werden. Dazu gehören krebserregende toxische Substanzen, die mühelos ins Meer oder Grundwasser gelangen und schließlich zur Gefahr für die Tier- und Pflanzenwelt sowie den Menschen werden können. Ein hausgemachtes Problem, dass leicht verhindert werden könnte.

    Sylter und Gäste sammelten gemeinsam für unsere Umwelt
    Sylter und Gäste sammelten gemeinsam für unsere Umwelt
  • Westerland/Sylt - 15 +18-Jährige Verdächtige geschnappt

    Westerland/Sylt - 15 +18-Jährige Verdächtige geschnappt

    Sie werden verdächtigt diverse Einbrüche in geparkte Autos verübt und weitere Straftaten begangen zu haben

    Zwei junge Sylter (15 und 18 Jahre alt) konnten nun als Tatverdächtige diverser Einbrüche in geparkte Autos in Westerland in der Nacht vom 29.03.21 auf den 30.03.21 ermittelt werden.

    Zuvor waren die jungen Männer am späten Abend mit der Regionalbahn von Niebüll nach Westerland gefahren und hatten aus dieser sieben Nothammer gewaltsam aus den Halterungen gerissen und anschließend entwendet. Außerdem wurde während dieser Fahrt in dem Zug eine Seitenscheibe beschädigt. Die Nothammer wurden dann anschließend offensichtlich zum Zerstören der PKW-Seitenscheiben genutzt. Insgesamt wurden sieben Autos beschädigt. Bereits am frühen Morgen des 30.03.21, gegen 02.00 Uhr, wurden Polizeibeamte des Polizeirevieres Sylt zum Strandübergang in der Straße Gaadt in Westerland entsandt, da von dort eine hilflose Person gemeldet wurde. Vor Ort trafen die Beamten auf die o.g. jungen Männer.

     

    Der 15-Jährige war aufgrund Alkoholgenusses nicht mehr in der Lage allein aufzustehen. Ein im Rettungswagen durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte der 15-Jährige die Beamten unentwegt, weshalb eine Anzeige wegen Beleidigung gefertigt wurde. Bei der Durchsuchung seiner Person stellten die Beamten einen Nothammer sicher. Der junge Mann gab zu, diesen am Abend in der Bahn entwendet zu haben.

    Zeugenaussagen und weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei Sylt führten letztlich dazu, die o.g. Straftaten den beiden jungen Syltern zuzuordnen.

    Die Sylter Polizei kann den beiden jungen Sylter mehrere Vergehen zuordnen
    Die Sylter Polizei kann den beiden jungen Sylter mehrere Vergehen zuordnen
Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.