Anzeigen



Kein positiver Durchbruch beim Thema Geburtshilfe aber auch keine endgültige Absage

Gemeinsam mit Asklepios, der Gemeinde Sylt, dem Kreis Nordfriesland und Vertretern der Krankenkassen wurde heute (11.12.) im Gesundheitsministerium das weitere Vorgehen zur Sicherstellung der geburtshilflichen Versorgung Sylt verabredet.

Die Beteiligten sind sich einig, dass es weiterhin für Sylterinnen eine angemessene geburtshilfliche Versorgung geben muss.

Um diese auch zukünftig sicher zu stellen, sind weitere Abstimmungen notwendig. Daher verabredeten die Beteiligten ein weiteres Treffen mit den Akteuren vor Ort noch in dieser Woche auf Sylt.

Gemeinsames Ziel ist es, dass auch nach dem 1.1.2014 ein geburtshilfliches Angebot für Sylt besteht.

Geburtshilfe Sylt

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection