FacebookTwitterYoutubeRSS FeedIstagram

Christoph BaerwindKeitum auf Sylt.  Doppelter Trompetenglanz in Keitum: Zu seinem Konzert mit dem Keitumer Organisten Alexander Ivanov am 13. Juli um 20.15 Uhr bringt der Trompeter Matthias Höfs seinen Kollegen Christoph Baerwind mit nach Sylt.

Matthias Höfs war schon mehrmals bei den Mittwochskonzerten zu Gast. Er studierte in Hamburg und an der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. Schon in den 80er Jahren vielfach ausgezeichnet, war er von 1984 bis 2000 Solo-Trompeter des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Seitdem arbeitet er als Professor für Trompete und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und konzertiert weltweit als Solist und mit dem Spitzen-Blechbläser-Ensemble „German Brass“.

Dort ist auch Christoph Baerwind seit fast 20 Jahren Mitglied. Er studierte in Lübeck und Hamburg, wurde dann Trompeter im Niedersächsischen Staatstheater Hannover und bereits ein Jahr später im Orchester der Hamburgischen Staatsoper, wo er auch heute noch spielt.

Auf dem Programm stehen unter anderem Trompetensonaten und -concerti der Barockzeit.


r

In der kommenden Woche ist wieder Matthias Eisenberg an der Orgel von St. Severin zu hören, der bis 2004 Kirchenmusiker in Keitum auf Sylt und damit Vorgänger von Alexander Ivanov war. Beginn am 20. Juli ist um 20.15 Uhr.

Karten für die Mittwochskonzerte von 11 bis 22 Euro: Tourismus-Services Sylt, Info-Zentren Alte Post und Bahnhofsvorplatz, Technikhaus H. B. Jensen und Buchhaus Voss in Westerland, Benen-Diken-Hof in Keitum, Lindner Hotel Windrose in Wenningstedt, Erlebniszentrum Naturgewalten in List. Am Konzerttag ist immer ab 19.30 Uhr noch ein Kartenkontingent an der Abendkasse erhältlich.

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection