Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Ringreiten

  • 10. Juni 2019 die Sylt News der Woche

    10. Juni 2019 die Sylt News der Woche

    Zu Pfingsten 2019 war wieder viel los auf Sylt. Wir berichten über die Probleme beim Sylt-Shuttle, das Ringreiten, den Umzug der Polizei, die Arbeiten an der Westerländer Strandmauer, das Beach Polo Turnier, Sturmtief Ivan und wie es um die Badewasserqualität der Nordsee vor Sylt steht.

    10. Juni 2019 die Sylt News der Woche

    Unsere Sylt Themen der Woche:

     1) In den kommenden Wochen und Monaten wird das DB Sylt-Shuttle auf den Oberdeck der Doppelstockwagen nur mit einer verminderten Kapazität fahren können. Der Grund ist das einige Waggons sich erst einer Sanierung unterziehen lassen müssen, bevor sie wieder komplett beladen werden dürfen.

     

    2) Wenn alljährlich in den Sommermonaten in Keitum, Archsum und Morsum der sogenannte Galgen errichtet wird, schlägt dort nicht etwa Verbrechern das letzte Stündlein. Das einzige, was am Galgen baumelt, ist ein winziger Messingring. Diesen aus dem Galopp mit einer Lanze aufzuspießen, ist die Aufgabe der Sylter Ringreiterinnen und Ringreiter.

     

    3) Der Umzug der Sylter Polizeiwache und der Kriminalpolizei ist vollzogen. Bei Behörden befinden sich jetzt auf dem Gelände der Telekom in Westerland. Es gibt dort sogar auch Container, die für einen Arrest geeignet sind.

     

    4) Um auch zukünftig dem "Blanken Hans" widerstehen zu können, wird zurzeit in Westerland die Strandmauer saniert. Das geht aufgrund der Wetterlage leider nur in den Sommermonaten. Wer die bis jetzt schon freigelegten Mauern mal aus der Nähe begutachtet sieht, wie nötig diese Arbeiten sind.


    5) Auch in diesem Jahr wurde wieder zu Pfingsten Beach Polo in Hörnum gespielt. War am Samstag nur ein Penalty-Schießen aufgrund der Wetterlage möglich, so gab es am Sonntag die gewohnt spannenden Spiele um den Turniersieg.

     

    6) Ein Sommersturmtief ist immer besonders tückisch, auch an der sonst so sturmerprobten Nordseeküste. Aber "Ivan" war zum Glück etwas schwächer als angekündigt mit Sturmböen um die 90 km/h. Sodass die Feuerwehren nur wenige Einsätze fahren mussten und größere Schäden ausblieben.

     

    7)  Jedes Jahr vor der Sommer Hochsaison wird die Wasserqualität der Bademöglichkeiten in Deutschland untersucht. Genau wie in den Vorjahren auch steht einem uneingeschränkten Badevergnügen rund um Sylt nicht im Wege.

    10. Juni 2019 die Sylt News der Woche
    10. Juni 2019 die Sylt News der Woche

    Viele Grüße von der Insel

    Ihre Antje Rolke

  • Auftakt der Sylter Ringreiterturniere am Pfingstsonntag

    Seit 155 Jahren gibt es diese Tradition auf Sylt

    Auch in diesem Sommer wird auf Sylt wieder die schöne Tradition des Ringreitens gepflegt

    Seit 155 Jahren gibt es diese Tradition auf Sylt

    Den Anfang macht dieses Jahr der Archsumer Ringreiterverein von 1863. Wer das erste Ringreiten des Jahres hat, hängt davon ab, wie Pfingsten liegt.
    Das Wetter hätte besser nicht sein können über der Archsumer Festwiese.

    Die Veranstaltung war sehr gut besucht, auch dank des Pfingstfeiertages, der ja zusätzliche Gäste auf die Insel treibt.

    Prinz wurde Holger Weirup (rechts)
    Kronprinz wurde Erk-Werner Schmitz (links)

    Den Königsring mit seinen lediglich 13 mm (!) Durchmesser konnte John-Rickleff Petersen (mitte) als erster 4 mal auf seiner Lanze vorweisen, da er vorher bereits einen Preis gewinnen konnte. Gerade einmal 26 Minuten benötigte er dafür.

    Ring Nr.111 verbuchte Boy-Henning Hoffmann auf seinem Konto, zur Freude seiner Kameraden, die dafür alle ein Getränk von ihm ausgegeben bekamen.
    Insgesamt fielen 214 Ringe.

    Die Sieger des 1. Turniers in 2018 auf Sylt
    Die Sieger des 1. Turniers in 2018 auf Sylt

    Text und Fotos: Björn Nielsen

  • Königsreiten beim Amazonen Corps Morsum

    Das Amazonen-Corps zu Morsum von 1998 - wegen der gelben Hosen und der grünen Jacken auch liebevoll "Die Maiskolben" genannt - war an diesem Sonntag an der Reihe mit seinem Ringreiten.
    Anke Schmitz (im Foto rechts) errang die Prinzessinnenwürde.
    Kronprinzessin wurde Hauptfrau Christiane Hoffmann-Boysen (links).
    Um 18 Uhr begann das Königsreiten an dessen Ende Tabea Andersen (Bildmitte) die Schärpe von Vorjahreskönigin Birgit Decker übernahm.
    Da Tabea ebenfalls den 111. Ring holte,musste sie allen Kameradinnen eine Runde ausgeben. Das war mit der Königinnenwürde im Gepäck aber sicher gut zu verschmerzen.

  • Nachwuchs pflegt Sylter Tradition des Ringreitens

    Bei schönstem Wetter hieß es heute "18. Kinderringreiten" bei Thevagts in Morsum

    Ins Leben gerufen wurde diese schöne Veranstaltung 1999, von dem damals noch kleinen Morten Decker ,der es gerne seinen großen Vorbildern nachmachen wollte.
    Und weil Morsum der "Ort der 1.000 Möglichkeiten" auf Sylt ist - setzten einige Erwachsene diesen Wunsch in die Tat um.

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}
    Wie bei den Großen wurden mengenweise Stiftungspreise und Medaillen ausgeritten - dabei wurden die Pferde von Erwachsenen in Schrittgeschwindigkeit geführt - auch die "Ringepasser" waren diesmal Erwachsene. Wie bei den Großen gab es mehrere Pausen zur Stärkung - nur halt OHNE Teepunsch.?

    Es gab Saft und Kuchen für die Kids und für die zahlreichen Zuschauer zusätzlich Kaffee, Bier und Bratwurst. Bezahlt wurde in einen Spendentopf, dessen Inhalt einem guten Zweck zugeführt wird.

     

    Königin wurde am Ende Emily Joost.

    Die meisten Ringe holte sich Paulina Thevagt mit 27 Stück.
    Den 55. Ring errang Samira Dziczinski und den 111. Lana Kerscher.
    Insgesamt gab es 277 Ringe für die Ringschreiber zu notieren - davon 19 Königsringe.

    Allen Preisträgern: Herzlichen Glückwunsch!

    Foto vom 1. Kinderringreiten 1999
    Foto vom 1. Kinderringreiten 1999

    (Fotos:Ariane Espersen)

  • Ringreiten Sylt 2017 - Amazonen Corps eröffnete die Saison

    8 weitere Turniere folgen noch bis Ende August auf der Insel

    Sonntag, den 28.05. haben Damen des Amazonen-Corps "Weisse Lanze" von 1985 die Sylter Ringreitsaison 2017 auf dem Archsumer Festplatz eröffnet. Bei allerbesten Bedingungen und vor den Augen zahlreicher Zuschauer ergab sich am Ende folgendes Ergebnis:

    Prinzessin: Ariane Espersen
    Königin: Anke Schmitz
    Kronprinzessin: Birgit Decker

    Für den 111. Ring durfte Anke Schmitz eine Runde Getränke ausgeben. Die meisten Ringe hatte Lena Schmitz mit 21 Stück. Herzlichen Glückwunsch allen Würdenträgerinnen!

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}

    Folgende Termine folgen:

    Spannende Wettkämpfe werden auch 2017 beim Ringreiten auf Sylt erwartet
    Spannende Wettkämpfe werden auch 2017 beim Ringreiten auf Sylt erwartet

    04.Juni 2017
    Archsumer Ringreiter Verein von 1863
    Festwiese Archsum

    18.-19. Juni 2017
    Morsumer Ringreitercorps von 1912
    Festwiese am Muasem Hüs in Morsum

    02. + 3. Juli 2017
    Sylter Ringreitercorps von 1861
    Festwiese Keitum Ortseingang

    09. - 10. Juli 2017
    Corps der Amazonen zu Morsum von 1998
    Festwiese am Muasem Hüs in Morsum

    22. - 24. Juli 2017
    Keitumer Ringreiterverein von 1920
    Festwiese Keitum Ortseingang

    06. - 07. August 2017
    Morsumer Ringreiterverein von 1884
    Festwiese am Muasem Hüs in Morsum

    13. August 2017
    Amazonen Ringreiterverein von 1982
    Festwiese am Muasem Hüs in Morsum

    26. August 2017
    Amtsringreiten mit allen Sylter Vereinen
    Festwiese am Muasem Hüs in Morsum

     

    In den Dörfern des Sylter Ostens wird die alte Tradition des Ringreitens hochgehalten. Acht Vereine – fünf Männerclubs und drei Amazonenriegen – ermitteln Jahr für Jahr ihre Würdenträger.

    Wenn alljährlich in den Sommermonaten in Keitum, Archsum und Morsum der sogenannte Galgen errichtet wird, schlägt dort nicht etwa Verbrechern das letzte Stündlein. Das einzige, was am Galgen baumelt, ist ein winziger Messingring. Diesen aus dem Galopp mit einer Lanze aufzuspießen, ist die Aufgabe der Sylter Ringreiterinnen und Ringreiter. Rund 200 Männer und Frauen sind in den acht Vereinen aktiv, wobei der älteste bereits aus dem Jahre 1861 datiert. Neun Ringreiter-Turniere finden auf Sylt insgesamt statt. Zunächst ermitteln die acht Vereine ihre erfolgreichsten Reiter und Reiterinnen, den Abschluss bildet das Amtsringreiten aller Vereine.

    Der Messingring, den es aus dem Galopp aufzuspießen gilt, ist winzig und verlangt ihre volle Aufmerksamkeit: Immerhin noch 24 Millimeter im Durchmesser misst der Prinzenring, nur noch 19 Millimeter der Kronprinzenring und lediglich 13 Millimeter der Königsring. Wem es gelingt, den Ring als erster zum dritten Mal aufzuspießen, erhält eine der begehrten Würden. Routine holen sich Pferd und Reiterin übrigens ausschließlich in den Wettkämpfen. Im Gegensatz zu den Ringreitern auf dem Festland (dort hat fast jeder Ringreiter seinen eigenen „Galgen“ auf der Koppel) ist das Trainieren unter Sylter Ringreitern verpönt, kann sogar zum Ausschluss aus dem Verein führen.

    Lautsprecherdurchsagen führen durch den Wettkampftag und weihen auch Gäste in die Besonderheiten und Geheimnisse dieser alten Sylter Tradition ein. Höhepunkt ist das Königsreiten. Auf der anschließenden Party findet auch die Siegerehrung statt.

  • Sylt in Nahaufnahme - Neues SMG-Magazins zeigt die schönsten Seiten der Insel

    Westerland Sylt

    Seit vielen Jahren ist Sylt ein Sehnsuchtsort für Gäste aus der ganzen Welt. Naturliebhaber und Ruhesuchende, Genusshungrige und Gesundheitsbewusste, Entschleuniger und Tempomacher, Feingeister, Feierbiester und Familientiere – sie alle lieben die Vielfalt der Nordseeinsel. Sylt berührt die Seele, ohne sich aufzudrängen. Wie macht sie das bloß?

     

    Das neue Urlaubsmagazin der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) geht dieser Frage auf den Grund. „Wir möchten die unglaubliche Vielfalt Sylts in den Fokus rücken, ohne die Einzig- und Eigenartigkeiten der einzelnen Inselorte aus den Augen zu verlieren“, erklärt SMG-Geschäftsführer Moritz Luft das Grundkonzept des Magazins. Auf seinen 68 Seiten bietet es eine bunte Mischung aus kurzweiligen Erzählstrecken, persönlichen Empfehlungen, fundierten Hintergrundinformationen und einem kompakten Serviceteil - alles bildstark in Szene gesetzt vom Sylter Chronisten und Fotografen Bleicke Bleicken sowie der Hamburger Fotografin Sabine Braun. „Wir behaupten nicht, dass Sylt wunderschön, geheimnisvoll, anmutig oder sogar einzigartig ist. Wir zeigen es einfach.“

     

    Um der Faszination Sylts auf die Spur zu kommen und seine besondere Wirkung zu erklären, kommen diejenigen zu Wort, die die Insel am besten kennen: Menschen, die auf Sylt leben. Sie geben Einblick in ihren Lebens- und Arbeitsalltag, verraten wie und warum sie in den Bann der Insel geraten sind und welche Rolle dabei Heimatort und Lieblingsplatz spielen. Darunter eine Meeresbiologin aus List und ein Kiosk-Betreiber aus Tinnum, eine Denkmalsschützerin aus Keitum und ein Windsurf-Pionier aus Munkmarsch. Eine Rettungsschwimmerin aus Westerland und ein Mediziner aus Wenningstedt. Zwei Ringreiterinnen aus Morsum und ein Künstler aus Hörnum. Sie alle leben nicht nur auf Sylt, sondern repräsentieren die außerordentliche Vielfalt, die Sylt ausmacht und zu einer der charmantesten Urlaubsinseln macht. Wie es ist, auf einer solchen aufzuwachsen, thematisiert Bestseller-Autorin Susanne Matthiessen in ihrer Kolumne. Für diejenigen, die die Heimat- und Sehnsuchtsinsel der gebürtigen Sylterin genauer erkunden möchte, gibt es eine herausnehmbare Karte im Posterformat, interpretiert vom Berliner Illustrator Martin Haake.

     

    Konzipiert ist das Magazin für Stammgäste und neue Gäste gleichermaßen, dabei für den schnellen Überblick ebenso geeignet wie für eine ausgiebige Lektüre und Urlaubsvorbereitung. Es wird im Direktversand sowie auf Reisemessen und Promotionsveranstaltungen im gesamten deutschsprachigen In- und Ausland eingesetzt. Das Magazin kann kostenlos bei der SMG angefordert werden – telefonisch unter 04651 – 82020 oder per Mail an info@sylt.de. Auf www.sylt.de ist es außerdem als Download verfügbar.

  • Sylter Amtsringreiten war Höhepunkt und Abschluss zugleich

    <h3>Die Archsumer Ringreiter konnten sich 2015 gegen die Sylter Konkurrenten durchsetzen</h3> <p><span style="font-size: x-small;">Anzeigen</span></p> <div style="display: block; float: left; margin: 0px 0px 0px 0px;"> <script src="//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js" async=""></script> <!-- 234x60, Erstellt 21.04.10 --> <ins class="adsbygoogle" style="display: inline-block; width: 234px; height: 60px;" data-ad-client="ca-pub-0337004638063800" data-ad-slot="7310768121"></ins> <script>// <![CDATA[ (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); // ]]></script> </div> <p>Seit 1992 gibt es auf Sylt immer zum Ende der Ringreitersaison das Amtsringreiten. Aber es bildet nicht nur der Abschluss, sondern auch den Höhepunkt dieser friesischen Tradition. Denn dann treten alle Vereine der Insel an, um sich mit der Konkurrenz auf Sylt zu messen. </p> <p>Gestern war es auf dem Platz hinter dem Muasem Hüs wieder so weit. Bei guten und gleichmäßigen Bedingungen zeigten Ross und Reiter ihr Können. Am Ende lagen die Archsumer Ringreiterverein von 1863 mit 36 gestochenen Ringen vor dem Amazonencorps Weisse Lanze von 1985 mit 27 Ringen und dem Morsumer Ringreitercorps von 1912 mit 25 Ringen. Bester Einzelreiter zum 5. mal in Folge wurde Kai Petersen mit 16 Ringen vor Morten Decker mit 13 Ringen.</p> <figure><img title="Amtsringreiten 2015 in Morsum auf Sylt" src="http://www.sylt-tv.com/images/archsum-morsum/amtsringreiten-morsum-sylt.jpg" alt="Amtsringreiten 2015 in Morsum auf Sylt" /><figcaption class="text-center">Amtsringreiten 2015 in Morsum auf Sylt</figcaption></figure>
Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.