Geschrieben von am


Bis Mitte Juli dürfen nur Anlieger und Sylts öffentlicher Nahverkehr die Baustelle passieren

 

 

 

 

Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Keitum und Munkmarsch, einschließlich dem parallel verlaufenden Radweg

Die Fahrbahn der Munkmarscher Chaussee auf Sylt (K 118) von Keitum nach Munkmarsch und der an der Fahrbahn verlaufende Radweg des Kreises Nordfriesland, einschl. Teilstücke der Gemeinde Sylt, erhalten eine neue Asphaltdeckschicht.


Im Zuge dieser Maßnahme werden die am Fahrbahnrand verlaufenden Entwässerungsrinnen ebenfalls erneuert.  Die erforderlichen Vorarbeiten für die Fahrbahndeckenerneuerung der Kreisstraße 118 beginnen ab dem 06.06.2017. Vollendung der Ausführung ist Mitte Juli.

Für die Arbeiten ist es erforderlich, aufgrund der zu geringen verbleibenden Durchfahrtsbreite, die Strecke für den Durchgangsverkehr zu sperren. Die Erreichbarkeit für Anlieger und dem öffentlichen Nahverkehr wird während der Bauzeit weitestgehend sichergestellt. Am kommenden Donnerstag und Freitag (08.06 – 09.06.2017) wird die vorhandene Fahrbahnoberfläche abgefräst.

Bis Mitte Juli können Radler und Autofahrer diese Strecke auf Sylt nicht fahren

Träger der Baumaßnahme ist der Kreis Nordfriesland und für Teilbereiche die Gemeinde Sylt. Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf ca. 970.000 €. Die Baumaßnahme wird im Auftrag des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH), Niederlassung Flensburg, von der Firma Groth & Co, Pinnenebrg durchgeführt.

Der LBV-SH bittet um Verständnis für diese zur dauerhaften Sicherstellung der Verkehrssicherheit erforderliche Baumaßnahme.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich den wechselnden Baufeldern aufmerksam zu nähern und den Umleitungsempfehlungen zu folgen.

Der LBV-SH bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen und rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der auf der Baustelle Beschäftigten.

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV