Sylt Surf Cup 2013 sponsort by Volvo gelingt Traumstart

Einen perfekten Start erlebten die Teilnehmer und Zuschauer am ersten Veranstaltungstag des Volvo Surf Cup 2013 presented by Flens. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Vier Windstärken aus Ost bescherten den nationalen und internationalen Fahrern an der Westerländer Promenade am ersten Veranstaltungstag bereits vier Wettfahrten in der Disziplin Racing. Als klarer Sieger des Tages geht der amtierende Deutsche Meister Sebastian Kördel (GER-202, Lorch, NeilPryde) aus Aach bei Konstanz hervor.

Die ersten Wettfahrten starteten vor Sylt

Im ersten Lauf lieferten sich die beiden Favoriten Sebastian Kördel und der Kieler Vincent Langer (GER-122, Starboard, Severne) ein enges Kopf an Kopf Rennen und ließen auch die internationalen Teilnehmer hinter sich. Als Leichtwindexperte hielt Kördel über das ganze Rennen hinweg seine führende Position. Erst ein Sturz von Langer kurz vor dem Zieleinlauf bescherte dem Dänen Kornum und dem Australier O`Brian (AUS-120, Starboard, Severne) die Möglichkeit, die Plätze zwei und drei für sich in Anspruch zu nehmen und Langer auf Platz vier zu verdrängen.

Super Start bein Surf Cup auf SyltIn Christian Justesen (DEN-26, JP, NeilPryde) fand Kördel im zweiten Rennen seinen Konkurrenten. Die beiden boten den Besuchern einen spannenden Zweikampf. Oliver-Tom Schliemann (GER-1001, Point 7, Starboard) nutzte die Gelegenheit, dass Justesen und Kördel gebunden waren und setzte sich in diesem Rennen souverän vor den Dänen Kornum zu seinem ersten Sieg. Kördel konnte sich erst auf den letzten Metern noch von Justesen lösen und sicherte sich den dritten Platz.

Nervös starteten die Fahrer in das dritte Rennen und lösten prompt einen Massenfrühstart mit einem Rückruf des gesamten Feldes aus. Nach dem geglückten zweiten Start, lieferten sich Langer und Kördel wieder einen engen Kampf auf der Racingbahn. Neben Schliemann und dem Australier Sean O´Brian setzte sich der Italiener Andrea Cucchi (ITA-1, Point-7) zum ersten Mal an diesem Veranstaltungstag in Szene. Wieder hatte Langer das Nachsehen und musste Kördel durch einen taktischen Fehler kurz vor der Ziellinie noch vorbeiziehen lassen. Schliemann komplettierte als dritter Deutsche die nationale Elite der Top fünf vor Cucchi und O´Brian in diesem Rennen.

Erst im letzten Racing des Tages konnte sich der frischgebackene Slalomweltmeister Gunnar Asmussen (GER-88, Patrik, North) mit einem vierten Platz in das Geschehen einbringen. Als Sieger aus Racing vier fuhr Sebastian Kornum vor Kördel und Langer ins Ziel.

Die ersten Ergebnisse:

Nach vier Wettfahrten können alle Fahrer jeweils ihr schlechtestes Ergebnis streichen. In der vorläufigen Ergebnisliste führt der Deutsche Meister 2012, Sebastian Kördel mit 3,4 Punkten und hat so momentan die beste Ausgangsposition seinen Titel zu verteidigen. Der Däne Kornum liegt mit 4,7 Punkten auf Platz 2. Vincent Langer folgt mit 9,0 Punkten auf Platz drei. Oliver-Tom Schliemann (10,7 Punkten) und der Australier Sean O’Brian (14,0 Punkte) komplettieren die Top-5.

Insgesamt 73 Teilnehmer aus 10 verschiedenen Nationen werden noch bis zum 28. Juli 2013 auf dem anspruchsvollen Nordseerevier vor Westerland ihren Meister ausfahren und den Zuschauern und Gästen auf der Promenade wieder ein Spektakel der Sonderklasse liefern. Beim täglichen Surfer Talk auf der Eventbühne werden die fachkundigen Moderatoren gemeinsam mit den Teilnehmern noch einmal den Tag Revue passieren lassen, bevor die chilligen Sounds im Beach Club den Abend einläuten.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Antenne Sylt Livestream

Seite durchsuchen

Anzeigen

Nächste Events

21
Feb
Die Insel Sylt

22
Feb
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

22
Feb
Die Insel Sylt

17
Mär
Congress Centrum Sylt
-
Sylt

18
Mär
Insel Sylt
-
Hörnum (Sylt)

Kommentare

Anzeigen