Auf Sylt verliert Autofahrer die Kontrolle - 3 Verletzte

Heute ereignete sich ein sehr schwerer Pkw-Unfall auf der Insel Sylt im Ortsteil Tinnum. Um kurz nach 13:00 Uhr biegt ein 87 jähriger Autofahrer, der sich wohl zurzeit im Urlaub befindet, von der Keitumer Landstraße in den Kiarwai ab. Laut Polizeiangaben muss er dabei ein 11 jähriges Kind auf dem Fahrrad übersehen haben. Das Kind kann sich zum Glück noch mit einem beherzten Sprung vom Rad in Sicherheit bringen. Das Fahrrad jedoch gerät unter den Pkw und verkeilt sich dort.

Das dürfte den Urlauber wohl in Panik versetzt haben, denn darauf hin setzt er sein fahrt durch die Gartenmöbel-Ausstellung eines Sylter Verbrauchermarktes fort und gerät von da aus wieder auf den Radweg. Unglücklicherweise erfasst er dort eine 60 jährige Frau, die zu diesem Zeitpunkt dort mit dem Rad unterwegs war. Diese wurde dabei so schwer verletzt, dass der Rettungshubschrauber sie in eine Klinik (unseres Wissens nach Flensburg) bringen musste. 

Unfall in Tinnum auf SyltDer Autofahrer durchbrach danach noch einen Friesenwall eher er im Garten eines Einfamilienhauses zum Stehen kam. Fahrer und Beifahrerin wurden beide leicht verletzt bei dem Unglück und in die Nordseeklinik in Westerland/Sylt gebracht. Die Rettungssanitäter waren gleich mit mehreren Fahrzeugen und Notärzten vor Ort um alle Verletzten behandeln zu können. Die Keitumer Landstraße war mehr als 2 Stunden für den Einsatz gesperrt und damit der Hubschrauber direkt am Unfallort landen konnte, um die verletzte Frau von Sylt auszufliegen. Die Feuerwehren von Westerland und Tinnum sicherten zuerst die Unfallstelle und bargen später den Pkw mit schwerem Gerät. Die Westerländer Polizei leitet den Verkehr um. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen, das Fahrzeug sichergestellt. Die Straße war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen / Bergungsarbeiten bis 14:47 Uhr voll gesperrt.

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
No Internet Connection