Sylts Kampf mit Sturmflut + Orkan und die Halligen - Vorträge

Alle die sich für Sylt, die Welt der Halligen und die Kräfte der Nordsee und Natur interessieren, gibt es noch im August 3 hochinteressante Vorträge.

21.August 2012 - "Sylt im Orkan"
Sylt schmilzt. Beständig nagen winterliche Sturmfluten an dem Eiland, kostspielige Küstenschutzmaßnahmen müssen die Sandverluste regelmäßig wieder ausgleichen. Die Macht der ungebändigten Naturgewalten veranschaulicht der Diavortrag "Sylt im Orkan", den Werner Mansen am Dienstag, den 21. August zeigt.

Orkan SyltDer Geschäftsführer der Naturschutzgemeinschaft Sylt präsentiert den Besuchern dann eindrucksvolle Aufnahmen der jüngsten Sturmfluten – angefangen von schweren Wellenbrechern, die gegen die Westerländer Ufermauer schlagen, bis hin zu massiven Abbrüchen am Roten Kliff. Ebenso erläutert Mansen die verschiedenen Maßnahmen zum Küstenschutz. Der spannende Vortrag beginnt um 20 Uhr im Raum "Nordsee" an der oberen Westerländer Promenade, Karten sind bei den Sylter Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse zum Preis von 5,50 Euro erhältlich.

24.August 2012 - Die Welt der Halligen
"Schwimmende Träume" hat sie der Schriftsteller Theodor Storm einst genannt: Zehn Halligen reihen sich vor der Nordseeküste wie eine Perlenschnur aneinander. Die kleinste – Hallig Habel – misst in der Breite gerade mal 100 Meter und in der Länge 600 Meter, die größte – Hallig Langeneß – ist zehn Quadratkilometer groß. Entstanden sind die Halligen einst durch Schlickablagerungen im Wattenmeer. Im Laufe der Jahrhunderte wuchsen diese Ablagerungen über den Meeresspiegel hinaus, siedelten sich erste Pflanzen an und verfestigten das Neuland. Schließlich nahmen Menschen die Halligen in Besitz. Ihre Häuser stehen auf künstlich angelegten Erdhügeln, den sogenannten Warften, und das hat seinen guten Grund: Bei Sturmfluten werden die Halligen vom Meer gelegentlich komplett überspült, lediglich die Warften mit den Häusern ragen dann noch aus dem Wasser heraus. Fünf der Halligen sind ganzjährig bewohnt, auf den übrigen leben nur zeitweise Menschen – auf der Hallig Südfall beispielsweise führt ein Vogelwart ein einsames Leben fernab des geschäftigen Trubels auf dem Festland.

Auf Hooge, der bekanntesten Hallig, leben etwas mehr als einhundert Menschen – darunter Hartmut Dell Missier, der am Freitag, den 24. August, in Westerland mit seinem Diavortrag "Die Welt der Halligen" in Überblendtechnik zu Gast ist. Der Bericht über das Leben und den Alltag in einer ganz besonderen Welt beginnt um 20 Uhr im Raum "Nordsee" an der oberen Westerländer Promenade, Karten sind bei den Sylter Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse zum Preis von 5,50 Euro erhältlich.

28.August 2012 - Vortrag über Sturmfluten

Als profunder Kenner von Sturmfluten und Küstenschutz ist Uwe Sönnichsen mittlerweile Generationen von Sylt-Gästen bekannt: Sein Vortrag "Die große Flut", den er nach der schweren Sturmflut im Jahre 1962 konzipierte und seitdem laufend aktualisiert, ist ein echter Klassiker. Am Dienstag, den 28. August, schildert Sönnichsen das nächste Mal eindringlich die Folgen
der Sturmfluten vergangener Jahrhunderte und dokumentiert die Sturmfluten der Neuzeit in eindrucksvollen Dias. Die Besucher dürfen sich auf eine Mischung aus Sachkenntnis, Humor und persönlichen Lebenserkenntnissen freuen, durch die der Referent die Macht des Meeres und die Bedeutung des Küstenschutzes anschaulich näher bringt. Der kurzweilige Diavortrag beginnt um 20 Uhr im Raum "Nordsee" an der oberen Westerländer Promenade, Karten sind bei den Sylter Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse zum Preis von 5,50 Euro erhältlich.

 

Seite durchsuchen

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram
Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection