Nielsens Kaffeegarten Keitum -  Buchhaus Voss Westerland  -  Hotel Seilerhof Keitum  -  Die Syltfähre

Betrüger

 

Bundespolizei warnt vor Trickbetrüger in DB Zügen

Der Mann gibt vor ein Sylter Architekt und in Not zu sein

Bundespolizei warnt vor einem Trickbetrüger in den Zügen der DB AGIn den Zügen der DB AG ist seit dem 02.02.2019 immer wieder ein Trickbetrüger unterwegs, der es gezielt auf ältere Menschen und deren Hilfsbereitschaft angesehen hat. Bei den bisherigen Taten, sucht der Mann gezielt die Nähe von älteren Menschen.

 

Hierbei setzte er sich in Hörweite seiner späteren Opfer. In Selbstgesprächen drückt er seinen Kummer und sein Leid aus. In einem späteren fiktiven Telefonat erklärte er lautstark, dass ihm sein Auto mit allen Unterlagen und seinem Geld gestohlen wurde. Jetzt sei er mittellos und wüsste nicht wie er nach Hause auf Sylt kommen solle.

 

In späteren Gesprächen mit seinen Opfern erzählte er, dass er Architekt sei und von der Insel Sylt stammte. Er verfügte hierbei über gutes Detailwissen. Die hilfsbereiten Opfer waren bereit dem Mann Summen zwischen 40 und 100EUR zu zahlen. Als Ausdruck der Glaubwürdigkeit erhielten die Opfer eine Visitenkarte, welche auf seinem Namen ausgestellt waren.

 

Sofort nach Ankunft in Sylt, so versprach der Mann, würde er das Geld zurücküberweisen. Auf der Insel Sylt gibt es tatsächlich einen solchen Architekten, der aber nicht Personengleich ist. Dieser hat bereits etliche Anrufe von den Opfern erhalten. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca.: 60 - 70 Jahre alt etwa 165 - 170 cm untersetzt, aber kräftig ca 90 kg wirkte eher ungepflegt graumeliertes, mittellanges Haar auffallend ungepflegtes Gebiss dunkelgekleidet sehr gepflegte schwarze Schuhe

 

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Auskunft über diesen Mann geben können Auskünfte bitte an die Bundespolizeiinspektion Kiel : 0431 /98071 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle

 

Das Polizeirevier Sylt warnt vor betrügerischen Dienstleistern

Schließen Sie nie Haustürgeschäfte unter Zeitdruck ab

Aktuell wird auf der Insel Sylt vor einer irischen Arbeiterkolonne gewarnt . Sie böte Hauseigentümern in offenbar betrügerischer Absicht überteuerte Dienstleistungen an.
Die Sylter Polizei kontrollierte heute nach entsprechenden Hinweisen eine Personengruppe, die offenbar im Pkw auf die Insel gekommen war.
Diese sei zuvor von Haus zu Haus gezogen und hätte überteuerte Flächen-, Gebäude- und Hofreinigungsarbeiten angeboten. In mindestens einem Fall sei nach mangelhaft verrichteten Arbeiten eine Summe von 2.400 Euro verlangt worden.


Bei der Polizeikontrolle hatten die Personen einen Handelsgewerbeschein der Stadt Neumünster vorgezeigt.
Die Polizei warnt seit Jahren vor dem Abschluss so genanntern"Haustürgeschäfte". Sie rät, bei dubiosen Angeboten nichts unter Zeitdruck zu unterschreiben und sich weder beeindrucken noch verwirren zu lassen!

Sylter Polizei warnt vor Betrügern
Sylter Polizei warnt vor Betrügern

 

Archiv

Nächste Events

28
Sep
Alter Kursaal, Andreas-Nielsen-Straße 1, 25980 Sylt

Mehr zum Thema

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection