Brandenburger Strand

 

Surf Club Sylt dringend auf Sponsorensuche für Clubhausbau

Die Projekte für den Surfernachwuchs finden aber alle statt


Direkt am Brandenburger Strand in Westerland entsteht ein Haus, das nicht nur als Board- und Neoprenlager dienen, sondern zudem ein idealer Treffpunkt für die Mitglieder, insbesondere die Jugend, des Surf Club Sylt e.V. (SCS) sein soll. Zimmermänner, Dachdecker, Elektriker und Maler arbeiten Hand in Hand, um den so langersehnten Traum des SCS zu realisieren. Einige monetäre Veränderungen könnten allerdings bald zum Baustopp führen.


Jahrelang hat der Surf Club Sylt auf den Bau eines eigenen Clubhauses hingearbeitet und durch diverse Aktionen Spendengelder akquiriert. „Es ist schon beachtlich, was wir als relativ kleiner Club bis jetzt erreicht haben. Die Unterstützung und der Zuspruch ist 100% positiv“, so Markus Mager, Präsident des SCS. Zeit zum Durchatmen kann sich der ehrenamtliche Verein trotzdem nicht erlauben. Da einige Firmen und Sponsoren, anders als ursprünglich versprochen, Leistungen nicht einhalten konnten, sieht sich der SCS einem finanziellen Engpass ausgesetzt. Hinzu kommt die Veränderung der Unterkellerung, welche weitere 36.000,- Euro Mehrkosten verursacht hat. Nun wird der gesamte Bau ca. 366.000,-€ kosten. „Aus diesen Gründen müssen wir einen weiteren
Aufruf starten, um weitere Sponsoren und Spender zu finden. Sobald uns das Geld ausgeht müssen wir den Clubhausbau leider vorerst stoppen, da wir auf gar keinen Fall finanzieren wollen!“, erklärt Mager. „Und natürlich leisten wir ja auch viel Eigenarbeit.“

 

Das Clubhaus des Surf Club Sylt
Das Clubhaus ist der große Traum des Surf Club Sylt

Bislang sind 207.181,17 Euro Bargeldspenden zusammengekommen. Über 164.873,70 Euro sind schon in den Bau geflossen. Um den Bau komplett abzuschließen, benötigt der Club noch Gelder für z.B. die Fenster und Türen, ein Schließsystem, die Verschalung für das Terrassengeländer und die Kellerfront, Regale für die Surfboards im Boardlager, Trockenbauelemente, eine kleine Küche, den Fußboden für den Clubhausraum, die Fliesenarbeiten, Zementstellwände zur Dünensicherung, Lampen und die Elektrohardware für Innen und Außen.


Finanzielle Bredouille hin oder her, trotzdem wird der Surf Club Sylt e.V. auch in dieser Saison alle geplanten Projekte für die jungen Surfer umsetzen. Weitere Information rund um den Verein gibt es auf www.surfclubsylt.de.

 

10 Jahre Surf Club Sylt und sein erster Surf-Kalender

Tag der offenen Tür und Launch des 1. Surf Club Sylt Kalenders jemals!

Am kommenden Samstag, den 03. November, veranstaltet der Surf Club Sylt im Rahmen seines zehnjährigen Jubiläums einen Tag der offenen Tür. Statt mit einem großen Fest, feiert der ehrenamtliche Verein sein stolzes Bestehen mit dem Launch eines eigenen Kalenders, der offiziell am 3. November in einer streng limitierten Stückzahl zunächst im Clubhaus gegen eine Spende von 20 Euro erhältlich sein wird. 

 

Das Clubheim des Surf Club Sylt am Brandenburger Strand in Westerland
Das Clubheim des Surf Club Sylt am Brandenburger Strand in Westerland

Jeder der zwölf Monate wird durch ein Mitglied des Surf Club Sylt repräsentiert, jedes Motiv wurde selbstverständlich vor der Sylter Küste aufgenommen.
„Es sind alle Interessierten herzlich willkommen am 3. November unser zehnjähriges Bestehen im gemütlichen Rahmen zu feiern und einen Blick in das vor rund einem Jahr eröffnete Clubhaus zu werfen“, so Markus Mager, 1. Vorsitzender des SCS.

Wer einen der Kalender ergattern möchte, sollte sich idealerweise rechtzeitig im Clubhaus einfinden. Beginn des „Open Day x Kalender Launch“ ist um 12 Uhr, Ende ist gegen 17 Uhr. Die Gäste dürfen sich auf Wasser und Sylter Brause von der Sylt Quelle sowie Kleinigkeiten von Söl Kitchen freuen. Der Verein bedankt sich herzlich bei allen Fotografen und insbesondere bei den Sponsoren, die diesen Kalender überhaupt erst möglich gemacht haben: Steindorff Architekten, Beach House Sylt, Twisters Sylt, Intersport, Hellner Sylt, Appartements & Mehr, Samoa Seepferdchen, Paulsen & Paulsen Immobilien, Energieversorgung Sylt, Reetdachdeckerei Finke, Inselkind Surfschule.

Facts des ersten Sylter Surf-Kalender:

 

- Der Kalender wurde auf Sylt produziert

- Er zeigt ausschließlich Sylter Surfer vor der Sylter Küste, alle Mitglieder des SCS

- Gesamtauflage: 500 Stück

- Jeder ist herzlich willkommen

- Kalender Drop am 03. November um 12 Uhr im Clubhaus am Brandenburger Strand

- 10-jähriges Jubiläum

- Ob und wo es den Kalender nach dem 03. November zu kaufen gibt, wird erst am Sonntag, den 04. November bekanntgegeben

- Essen und Getränke werden gesponsert von der Sylt Quelle und Söl Kitchen Sylt

 

Barefoot Wine Beach Clean Up beim Kitesurf Cup Sylt

Barefoot Wine Beach Clean Up beim Kitesurf Cup Sylt

Freiwillige sammeln 25 kg Müll von Sylter Stränden

Anzeigen

Umweltaktion „Keeping Beaches Barefoot Friendly“ von Barefoot Wine in Zusammenarbeit mit Surfrider Foundation, Surfclub Sylt und Surfschule Brandenburger / Rund 50 Freiwillige beteiligten sich, darunter Nikolas Häckel, Bürgermeister von Sylt, und Klaus Jensen, Erster Vorsitzender Umwelt-Küstenschutz und Verkehrsausschuss

Hamburg, 1. Juli 2015 – Im Rahmen des gestern gestarteten Kitesurf Cups Sylt stand der heutige Tag ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. Von 16 bis 18 Uhr fand dafür am Strand von Westerland der Barefoot Wine Beach Clean Up statt. Initiiert vom Eventpartner Barefoot Wine und unterstützt von der Surfrider Foundation, dem Surfclub Sylt sowie der Surfschule Brandenburger, beteiligten sich rund 50 Freiwillige an der Aktion „Keeping Beaches Barefoot Friendly“. Die Helferinnen und Helfer sammelten insgesamt 25 Kilogramm Müll, der anschließend fachgerecht entsorgt wurde. Dabei halfen auch Nikolas Häckel (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Sylt, sowie Klaus Jensen (CDU), Erster Vorsitzender des Umwelt-Küstenschutzes und Verkehrsausschusses, tatkräftig mit.

Beach Clean Up beim KitesurfcupNikolas Häckel, Bürgermeister der Gemeinde Sylt: „Ich freue mich über diese sehr große Resonanz, freiwillig und ehrenamtlich etwas für unsere Umwelt, unseren Lebensraum, zu tun – auch für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, diese Aktion zu unterstützen, die eine eigentlich alltägliche Sache, nämlich den Schutz unserer Umwelt, bedeutsam in Szene setzt. Meer, Leidenschaft, Leben – das ist Sylt, das es sorgsam zu bewahren gilt.“

„Barefoot Wine lebt durch den ungewöhnlichen Umgang mit dem Thema Wein. Und so vielfältig unser Sortiment ist, so breitgefächert ist auch unser gemeinnütziges Engagement. Gemeinsam mit den Organisatoren des Kitesurf Cups Sylt, unseren Aktionspartnern und allen freiwilligen Helfern konnten wir mit dem Beach Clean Up heute einen handfesten Beitrag zum Umweltschutz leisten. Das ist großartig“, freut sich Ludger Doodt von Barefoot Wine. Nach getaner Arbeit lud Barefoot Wine alle Helferinnen und Helfer zum „Surfer Cocktail of the day“ samt Austernverkostung an den eigenen Event-Stand ein.

Rainer Uhl von der Surfrider Foundation: „Wir möchten uns herzlich bei allen aktiven Helfern bedanken. Gerade auf großen Events wie diesem ist es enorm wichtig, gemeinsam mit Veranstalter, teilnehmenden Unternehmen, lokalen Verbänden und den Besuchern ein Bewusstsein für die umweltbeeinflussenden Faktoren und die nachhaltige Nutzung zu schaffen. Die Insel Sylt lebt von der Nordsee und die gilt es zu schützen.“

 

 

Bayer Florian Gruber gewinnt Jump’n’Run Contest vor Westerland

Am sechsten Veranstaltungstag des Summer Openings auf Sylt fand das Finale der Boardercross-Challenge „Jump ’n’ Run“ statt. Das brandneue Wettkampfformat wurde vor Westerland zum ersten Mal ausgetragen und hat das Potenzial, sich auch für weitere Veranstaltungen zu etablieren. Strahlender Sieger des Fun-Contests wurde Florian Gruber aus Bayern. Er durfte sich bei der heutigen Siegerehrung über eine neuen Multicopter des Hauptsponsors Yuneec freuen. Gruber: „Ich bin super happy und es hat eine Menge Spaß gemacht. Das neue Format mit einem Mix aus Freestyle und Racing Elementen ist mal etwas anderes und sehr vielseitig. Der Gewinn, die Multicopter von Yuneec ist einfach der Hammer!“

Bereits am gestrigen ersten Jump’n’Run Contest Tag zeichnete sich das Spitzen-Duo um Florian Gruber und Gunnar Biniasch ab. Weitere Top-Favoriten waren der Youngster Elias Ouahmid, Nik Ressig und Emmanuel Norman. Beim Jump’n’Run zählt nicht nur die Schnelligkeit sondern auch der spektakulärste Sprung. Um so extremer der Trick, desto mehr Zeitgutschrift erhält der jeweilige Teilnehmer.

Siegerehrung beim „Jump ’n’ Run“
Siegerehrung beim „Jump ’n’ Run“

Die erste Wettfahrt konnte Gruber für sich entscheiden und Biniasch auf Platz zwei verweisen. Auch in Elimination zwei hatten die Konkurrenten gegen Gruber keine Chance. Er bestach durch Schnelligkeit und exakt die richtigen Tricks. Auf dem zweiten Platz landete Gunnar Biniasch von Fuerteventura. Die Top-3 komplettiert Elias Ouhamid.

Der erste Jump’n’Run Contest vor Westerland war ein voller Erfolg. Die Erfinder rund um Linus Erdmann und Max Petrat ziehen eine positive Bilanz und planen bereits weitere Contests in diesem Format.

Vom 11. - 16. Mai 2016 geht es auf Sylt nun weiter mit den offiziellen Wettkämpfen der Kitesurf Masters, der Deutschen Meisterschaftsserie. Hier erwartet die Besucher spannende Wettkämpfe in den Disziplinen Racing, Slalom und Freestyle. Um 10:00 Uhr findet morgen das Skippersmeeting statt. Der erste mögliche Start ist für 10:45 angesetzt.

 

Beach Clean Up 2015 der Surf Club Sylt sucht Mitstreiter

Beach Clean Up 2015 der Surf Club Sylt sucht Mitstreiter

Anzeigen

Die Veranstaltung findet bereits zum 7. Mal statt

Auch in diesem Jahr findet der inselweite Beach-­‐Clean-­‐Up, organisiert vom Surf Club Sylt e.V., statt. Wie wichtig diese Aktion ist, dass haben die fleißigen Müllsammler in den vergangenen Jahren gezeigt, wo am Ende große Berge von Müll am Strand von Westerland präsentiert wurde. 

Am 22.März treffen sich alle freiwilligen Helfer um 11 Uhr an bestimmten Strandübergängen, um die von den Winterstürmen stark verschmutzten Sylter Strände zu reinigen. In Zusammenarbeit mit der Naturschutzgemeinschaft Sylte.V., den Sylter Kurverwaltungen und in Kooperation mit der Surfrider Foundation Europe findet derBeach-­‐Clean-­‐Up europaweit und sogar teilweise weltweit an diesem Wochenende statt.
Der Surf Club Sylt möchte mit dieser Aktion aufzeigen, wie viel Müll in unseren Meeren treibt, wodurch die Lebewesen im Wasser und an den Küsten sehr stark gefährdet sind. Der genaue Ablauf zum Sylter Beach-­‐Clean-­‐Up wird in Kürze auf www.surfclubsylt.de zu finden sein. Jede helfende Hand ist Willkommen!!! Nach Abschluss der Sammelaktion wird es sicher auch in  diesem Jahr ein Come-together auf der Westerländer Promenade geben mit ein paar Erfrischungsgetränken und einem kleinen Snack.

Strandübergang Süderende Hörnum Odde
Strandübergang Hörnum Campingplatz
Strandübergang Rantum Campingplatz
Strandübergang Dikjen Deel in Westerland
Strandübergang Sturmhaube in Kampen
Strandübergang Buhne 16 in Kampen
Strandübergang in List an der Weststrandhalle

Das wurde im vergangenen Jahr an den Sylter Stränden bei der Aktion gesammelt

Beach Clean Up Sylt

 

Beachball Turnier in Westerland bei Traumwetter

Der Sommer ist auf Sylt zurückgekehrt und so kam den vielen Besuchern am Strand in Westerland ein kleines Spielchen im Sand gerade recht. Langnese hatte zu einem Beach-Ball Turnier eingeladen und tolle Preise für die Sieger spendiert. Kein Wunder als, dass alle Startplätze ruckzuck vergeben waren. Auf acht Feldern wurde ab 12 Uhr gespielt. 16 Spieler in einer Gruppe traten dreimal innerhalb der Gruppe gegeneinander an. Die besten Acht kamen weiter und dann ging es im Turnier im Ko-Modus weiter. Coole Gewinne, Spaß für alle bei super Wetter eben echtes Strandleben auf Sylt

Top Bedingungen beim Beach-Ball Turnier in Westerland auf Sylt
Top Bedingungen beim Beach-Ball Turnier in Westerland auf Sylt

 

Brandenburger Strand am 21.Nov.

Zum Strand gehen geht immer, auch im November auf Sylt

Weil ich gerade sowieso unterwegs war, habe ich einen kleinen Abstecher zum Strand in Westerland gemacht. Zwar ist es grau heute, bei 5 Grad doch am Wasser ist trotzdem immer schön. Genießt ein paar kurze Impressionen und freut Euch auf den nächsten Inseltrip. 

 

Furioser Start auf Sylt beim Surf World Cup 2016

Perfekter Wind und hohe Wellen begeisterten die Zuschauer und die Rider gleichermaßen

Da haben die Organisatoren des Windsurf World Cup Sylt alles richtig gemacht. Wegen der günstigen Wetterprognose war der Wettkampfstart um einen Tag vorverlegt worden und so begeisterten die besten Waverider der Welt die Zuschauer bereits am Freitag mit einer großartigen Show am Brandenburger Strand.

Nach den Trials der Herren, bei denen die besten vier Fahrer das Main-Event erreichten, begann um 13:00 Uhr der Start des Hauptfeldes, für das sich Lokalmatador Marius Hermann nicht qualifizieren konnte. Die deutschen Wellenreiter präsentierten sich in guter Form und zeigten den heimischen Fans, dass auch ohne den verletzten aktuellen Weltmeister Philip Köster große Sprünge möglich sind.

Surf World Cup Sylt Waveriding Tag1
Surf World Cup Sylt Waveriding Tag1

Gegen Alex Mussolini war allerdings kein Kraut gewachsen. Der Spanier bezwang im Halbfinale zunächst seinen Landsmann und Weltranglistenersten Victor Fernandez Lopez und im Finallauf Thomas Traversa aus Frankreich. „Ich bin super glücklich über diesen Erfolg. 2009 habe ich hier im Finale gegen Klaas gewonnen, das es noch einmal klappt beim größten Windsurf-Event der Welt ist einfach unglaublich“, freute sich der 31-Jährige über seinen tollen Erfolg. Dritter in der Herrenkonkurrenz wurde der Australier Jaeger Stone.

Beste Deutsche waren Dany Bruch, der auf Teneriffa lebt, und Klaas Voget. Beide Fahrer schieden im Viertelfinale aus und belegten einen geteilten fünften Platz. Dabei war vor allem der Auftritt des Hamburgers Klaas Voget, der in dieser Woche zum zweiten Mal Vater geworden war, bemerkenswert. „Ich hatte in den letzten Tagen einige schlaflose Nächte und habe am Freitag um vier Uhr morgens noch die Windeln meines Sohnes Jelle gewechselt, bevor ich mich auf den Weg nach Sylt gemacht habe. Deshalb  war ich etwas kaputt, aber das Publikum hat mich nach vorn gepusht“, erklärte der 37-Jährige, der im stürmischen Wind von Sylt hellwach war und den Zuschauern hohe Backloops und rasante Wellenritte zeigte.  

Bei den Damen bezwang Iballa Moreno im Endlauf ihre Zwillingsschwester Daida und löste diese damit als Weltranglistenerste ab. Iballa Moreno: „Die Bedingungen waren hier wie immer sehr schwierig und ganz anders als zu Hause in Spanien. Ich bin super glücklich über diesen Sieg.“ Den dritten Podiumsplatz belegte Sarah-Quita Offringa von Aruba.

Die Kielerin Steffi Wahl und Lina Erpenstein aus Aschaffenburg teilten sich Rang fünf. „Schade, meine Niederlage gegen Amanda Beenen war knapp. Aber ich kann mich ja in der Double Elimination revanchieren“, gab sich Steffi Wahl optimistisch. Wenn der Wind mitspielt, wird am Brandenburger Strand eine Rückrunde im Waveriding, auch Double Elimination genannt, ausgetragen. Dann bekommen alle Fahrerinnen und Fahrer noch einmal die Chance, den größten Windsurf-Event der Welt zu gewinnen.

 

Hotel Roth auf Sylt Livestream Webcam

Toller Blick auf Westerlands Strand



Werbung

Sehr zur Freude der vielen Sylt-Fans gibt es eine weitere Kamera aus Westerland die einen Video Livestream ins Internet sendet. Denn jetzt kann man die gesamte Westerländer Promenade live einsehen. Durch die hohe Position auf dem Hotel Roth, wird eine ausgezeichnet Aus- und Fernsicht von der Webcam gezeigt.

Der Ausschnitt der eingefangen wird beginnt bei der Musikmuschel. Das Bild wandert dann weiter nach rechts, wo der Brandenburger Strand gezeigt wird, wo die großen Events für die Windsurfer und Kitesurfer jedes Jahr stattfinden. So kann man direkt in die Boxengasse schauen und ist kann die Rennen live verfolgen. Natürlich fehlen auch nicht die Ausblicke auf die Nordsee, die die Menschen immer wieder in ihren Bann ziehen. Das gilt für den Sommer genauso wie für den Herbst und Winter, wenn Sturm und Fluten auf die Küste zurasen.

 

Die Webcam dreht soweit nach links, bis das Ende der Promenade zu sehen ist und die Strandbar Sunset Beach. Je nach dem wie gut die Fernsicht ist kann der Strand in Richtung Wenningstedt noch mehrere hundert Meter eingesehen werden. 

Damit sind es jetzt 4 Sylt Webcams die in HD Qualität auf die Pcs und mobilen Endgeräte liefern.


Werbung

Live Webcam vom Hotel Roth mit Blick über den Westerländer Strand
Live Webcam vom Hotel Roth mit Blick über den Westerländer Strand

 

 

 

Jump’n’Run beim Summer Opening auf Sylt

Windsurfen und Kitesurfen in einem Event

Anzeigen

Das Summer Opening auf Sylt, welches vom 05. bis 16. Mai 2016 in Westerland stattfinden wird, hält in diesem Jahr gleich mehrere Highlights bereit. Neben der erstmaligen Kombination der zwei nationalen Regattaserien „Deutscher Windsurf Cup“ und „Kitesurf Masters“ in einer Veranstaltung wird es zusätzlich ein neues Regattaformat geben. Vom 09. bis 10. Mai gehen die Teilnehmer des „Jump’n’Run by COTS“ am Brandenburger Strand an den Start und sorgen für spektakuläre Action auf dem Wasser.

Die Idee hinter dem „Jump’n’Run“ ist ein Boardercross für Kitesurfer. Dabei gibt es mehrere Vorrundenheats, in denen jeweils vier Teilnehmer gemeinsam einen Parcour mit vier Hindernissen überqueren müssen. Sieger ist derjenige Teilnehmer, der als Erster ins Ziel fährt. Doch nicht nur Schnelligkeit beim Überqueren des Parcours ist gefragt. Für jeden spektakulären Sprung über ein Hindernis erhalten die Kiter eine Zeitgutschrift. Die jeweils schnellsten zwei Kiter aus jedem Heat qualifizieren sich für die nächste Runde, bis im Finale die zwei besten Teilnehmer gegeneinander antreten. Mitmachen kann jeder, der kiten kann und Lust auf diesen außergewöhnlichen Kite-Contest hat. Gestartet wird ab 12 bis 14 Knoten.

Kitesurfer im Sylter Revier
Kitesurfer im Sylter Revier

Ausgetragen wird der ‚Jump’n’Run“ Contest vom Team „Children of the Sea“ kurz „COTS“.  Das Team besteht aus fünf Kitesurfern, die neben der Teilnahme an diversen Kite-Contests auch eigene Projekte realisieren und bisher vor allem mit Berichten über Kite-Trips und Kite-Videos auf sich aufmerksam gemacht haben.

 

Kitesurf Cup Sylt 2016 begeisterte die Zuschauer

Top-Favoriten Marian Hund und Jannis Maus gewinnen die Gesamtwertung auf Sylt

 

Das jüngste Team im Feld belegt starken 3. Platz / „Onehandman“ Philipp Barluschke beeindruckt mit Top-Leistungen trotz Handicap / Rahmenprogramm und „Trainer Kite Area“ bietet Kitesurfen hautnah und abwechslungsreiche Schwerpunkte / Kitesurf Cup Sylt 2017 steigt vom 27.06.-02.07.2017

 

Westerland, 3. Juli 2016 – Am heutigen Sonntag ist der Kitesurf Cup Sylt 2016 erfolgreich zu Ende gegangen. Die 14. Auflage des Events lockte in diesem Jahr über 100.000 Besucher an den Strand von Westerland, die dort an fünf Tagen spannende und hochklassige Wettkämpfe im Kitesurfen und Wassersport zum Anfassen erlebten. Bei guten bis sehr guten Windbedingungen für die Disziplin „Freestyle“ konnten insgesamt zwei komplette Wertungsdurchläufe mit 60 Wettfahrten gefahren werden. Hinzu kamen am heutigen Sonntag noch zwei „Show Contests“ außerhalb der Wertung, bei denen alle Fahrerinnen und Fahrer direkt vor der Strandtribüne nochmal ihre spektakulärsten Tricks für die begeisterten Zuschauer zeigten. Erstmals wurde der Kitesurf Cup Sylt 2016 als Team Challenge mit insgesamt sechs Teams ausgetragen. Jedes Team bestand aus zwei Fahrern, die pro Wettfahrt beide im direkten Duell „1 gegen 1“ in den Stilrichtungen Old School und New School gegen die Fahrer der anderen Teams antraten. „So ein Konzept ist bei Kitesurf-Wettkämpfen bislang einzigartig. Im Team zu fahren und sich direkt mit anderen zu messen, sorgt für deutlich mehr Spannung und hat alle Rider zu Top-Leistungen animiert. Aus Sicht der Fahrer und Zuschauer also ein echter Gewinn und ein voller Erfolg für den Kitesurf Cup Sylt“, erklärt Thilo Trefz, Cheforganisator des Events und Geschäftsführer von Brand Guides.

 

Die Sieger Beim Kitesurf Cup Sylt
Die Sieger Beim Kitesurf Cup Sylt

Mit einer nahezu perfekten Punktausbeute von 19 aus 20 möglichen Punkten setzte sich das Team der beiden Top-Favoriten Marian Hund (23) und Jannis Maus (20) am Ende klar durch und konnte sich über den Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2016 sowie über 5.000 Euro Preisgeld, gestiftet von der Spielbank Sylt, freuen. „Wir sind natürlich mega happy über den Erfolg und hatten extrem viel Spaß auf dem Wasser. Die Bedingungen waren meist top, die Stimmung unter uns Fahrern sehr freundschaftlich und das Niveau hoch“, sagt Marian Hund aus Hamburg, amtierender Deutscher Meister im „Freestyle“. Sein Teampartner Jannis Maus aus Oldenburg (Oldb.), amtierender Deutscher Meister in der Disziplin „Race“ und „Race“-Weltmeister 2015 in der Tubekite-Wertung, ergänzt: „Als Team zu fahren war neu für uns, hat aber definitiv Spaß gemacht. Man hat gemerkt, wie sich alle Teams dadurch nochmal gegenseitig gepusht haben.“

 

Marian Hund war auf Sylt in Topform
Marian Hund war auf Sylt in Topform

Den zweiten Gesamtrang beim Kitesurf Cup Sylt 2016 belegte das Team „Vita Coco“, bestehend aus dem Lokalmatador Philipp Brückmann (34), Betreiber der Kiteschule Sylt, und dem Dortmunder Tom Schiffmann (20), Deutscher Juniorenmeister im „Freestyle“ 2014. Beide durften sich über insgesamt 2.500 Euro Preisgeld freuen. Auf dem mit 1.000 Euro Preisgeld dotierten 3. Platz landeten im Team „Gerolsteiner“ die beiden jüngsten Starter beim Kitesurf Cup Sylt 2016: Elias Ouahmid (16) und sein Bruder Jonas (13) aus Kempten im Allgäu. Elias Ouahmid ist zweifacher Deutscher Meister (2014 und 2015) in der Kategorie „Race“, und auch sein Bruder Jonas konnte bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften bereits mit einer Top-5-Platzierung im „Freestyle“ auf sich aufmerksam machen.

 

Jannis Maus siegte vor Westerland
Jannis Maus siegte vor Westerland

Die ebenfalls mit 1.000 Euro dotierte Wertung für das beste Mixed-Team gewannen der Sylter Local Lennart Barein und die Mönchengladbacherin Gina Bihn vom Team „Samsung / o2“. Aus sportlicher Sicht beim Kitesurf Cup Sylt 2016 ebenfalls besonders hervorzuheben ist die Leistung von „Onehandman“ Philipp Barluschke. Der 28-jährige Bredstedter, dem von Geburt an der rechte Unterarm samt Hand fehlt, erreichte im Team mit seinem Zwillingsbruder Patrick den geteilten fünften Rang.

 

Neben den hochklassigen „Freestyle“-Wettkämpfen erlebten die Besucher beim Kitesurf Cup Sylt 2016 wieder Kitesurfen zum Anfassen und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. In der „Trainer Kite Area“ direkt auf dem Strand nutzten fast 70 interessierte Besucher die Gelegenheit, unter professioneller Anleitung selbst mal einen Kite zu steuern. Das Rahmenprogramm bot darüber hinaus seit Mittwoch attraktive Themenschwerpunkte. So sammelten mehr als 50 Freiwillige, darunter auch der Fußballtrainer und passionierte Wassersportler Mirko Slomka, am Mittwoch beim Barefoot Wine Beach Clean Up rund 20 Kilogramm Müll vom Westerländer Strand. Der Donnerstag galt ganz den jüngsten Besuchern des Kitesurf Cup Sylt 2016, die mit tollen Bastelsets ihre ganz eigenen Kites bauen oder sich mit professionellen Gesichtsbemalungen schmücken konnten. Freitagabend präsentierte der Hamburger Singer & Songwriter Leroy Jönsson live in der Sunset Bar sein neues Album „YOU“, gefolgt von der legendären After Show Party im American Bistro Sylt. Und am gestrigen Samstagabend ging es bei der Spielbank Sylt Casino Night wieder um starke Nerven und das beste Blatt. Außerdem verfolgten zahlreiche Fußball-Fans die EM-Viertelfinalspiele live in der Sunset Bar und hatten dort am Donnerstagabend sogar die Gelegenheit zu einem „EM Fan-Talk“ mit Mirko Slomka.

„Unser Motto ‚Kitesurfing to the max‘ heißt einerseits, dass wir beim Kitesurf Cup Sylt sportlich das Maximum aus der Sportart Kitesurfen herausholen wollen, zum Beispiel mit unserem spannenden neuen Team-Konzept und Ridern auf internationalem Top-Niveau. Andererseits heißt es aber auch, dass wir Kitesurfen damit möglichst vielen Menschen nahebringen wollen, egal ob Jung oder Alt oder Groß und Klein“, betont Cheforganisator Thilo Trefz.

Der Kitesurf Cup Sylt 2017 findet statt vom 27. Juni bis 2. Juli 2017

Jonas Ouahmid war mit 13 der jüngste Teilnehmer

 

 

Kitesurf Cup Sylt 2018 - Nächste Woche geht es los

Westerland wird dann wieder zum Kitesurf-Mekka an der deutschen Nordsee

16. Auflage des einzigen internationalen Kitesurf-Contests an der deutschen Nordsee startet am 26.06. / Hochklassige und spannende Team Challenge um 10.000 Euro Preisgeld / Weltklasse-Profis messen sich bis 01.07. mit deutscher Elite / Buntes Rahmenprogramm und alle Infos auf www.kitesurfcup-sylt.de


Werbung

Hamburg/Westerland, 22. Juni 2018 – Die Fußball-WM in Russland ist nicht das einzige sportliche Highlight im Juni! Wer das runde Leder nicht mehr sehen kann oder will, auf den warten ab kommenden Dienstag, 26. Juni, beim Kitesurf Cup Sylt 2018 wieder hohe Sprünge, tolle Tricks und rasante Wettkämpfe an einer der Top-Urlaubsdestinationen Deutschlands. Die insgesamt 16. Austragung des einzigen Kitesurf-Contests von internationalem Format an der deutschen Nordseeküste lockt bis zum 1. Juli wieder einige der besten nationalen und internationalen Profi-Kiter sowie ambitionierte Newcomer in die Brandung vor Westerland. Bei einer im Kitesurf-Sport einzigartigen Team Challenge messen sich die Athleten dabei im Kampf um insgesamt 10.000 Euro Preisgeld sowie 1.000 Euro Extraprämie für das beste Frauen- oder Mixed-Team.

 

Es gibt Kitesurfen in Perfektion auf Sylt zu sehen
Es gibt Kitesurfen in Perfektion auf Sylt zu sehen

„Der Kite-Zirkus kennt weltweit nichts Vergleichbares zum Kitesurf Cup Sylt. Zwei Rider pro Team, direkte Duelle in verschiedenen Disziplinen, internationales Top-Niveau und spannende Läufe direkt vor dem Strand – das gibt es nirgends sonst! Mit den traditionell guten Sylter Windbedingungen und unserem bunten Rahmenprogramm steht einem tollen Kitesurf-Erlebnis in entspannter Atmosphäre nichts im Wege“, sagt Thilo Trefz, Geschäftsführer von Brand Guides und Ausrichter des Kitesurf Cup Sylt 2018.

 

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2018 verspricht dabei erneut Spitzensport und viele spannende Wettkämpfe. „Leider kann unser Champion aus dem letzten Jahr, Aurelién Petreau aus Frankreich, wegen eines Kreuzbandrisses nicht starten“, so Thilo Trefz. „Nichtsdestotrotz haben wir auch dieses Jahr gleich mehrere Rider der deutschen und der Weltelite am Start.“


Werbung

 

Dazu gehört unter anderem Robinson Hilario aus der Dominikanischen Republik. Der 23-jährige Kite-Profi fährt seit 2011 in der World Kiteboarding League, wo er bereits Podiumsplätze erreicht hat, und ist als einer der wenigen Kiter weltweit als Vollprofi aktiv. Robinson Hilario startet beim Kitesurf Cup Sylt 2018 im Team mit Felipe Eisenberger. Der erst 15-jährige Österreicher Eisenberger gilt als großes Talent im Kitesurfen und möchte sich vor Westerland gegen die internationale Konkurrenz beweisen. Ambitionen auf den Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2018 hat zudem Marian Hund: Der Hamburger ist einer der besten deutschen Kitesurfer der letzten Jahre, Deutscher Freestyle-Meister und Sieger des Kitesurf Cup Sylt 2016 sowie Zweitplatzierter im letzten Jahr. Bei den Damen geht erneut Paula Novotna an den Start: Die 25-jährige Tschechin gehört seit Jahren zu den weltbesten Fahrerinnen in der Disziplin Freestyle und hat das Podium beim Kitesurf Cup Sylt 2017 mit Platz 4 nur knapp verpasst. „Onehandman“ Philipp Barluschke aus Bredstedt ist ebenfalls wieder am Start. Er wurde mit nur einem Unterarm geboren und rechnet sich im Big Air gute Chancen aus. Mit seinem Start promotet er seine Protesen-Marke Barlu-Parts. Der Kite-Profi Tom Schiffmann und Kite-Lehrer Lennart Barein treten als Sylter Locals an und messen sich beim Kitesurf Cup Sylt 2018 mit der nationalen und internationalen Elite.

 

Das Besondere am Kitesurf Cup Sylt, der letztes Jahr mehr als 100.000 begeisterte Zuschauer nach Westerland gelockt hat, ist das einzigartige Team Challenge-Konzept. Dabei treten Teams bestehend aus je zwei Ridern gegeneinander an. Der Wettkampfmodus ist für Zuschauer dabei so einfach wie attraktiv: Pro Wertungslauf messen sich je zwei Fahrer verschiedener Teams, egal ob männlich oder weiblich, im direkten Duell – zunächst in der Kategorie „Freestyle“, gefolgt vom Duell der jeweiligen Teampartner in der Kategorie „Big Air“. „Damit bieten wir den Zuschauern und Medien kurze, spektakuläre Wettkämpfe in Ufernähe und maximale Kitesurf-Action“, betont Thilo Trefz.

 

Neben spannenden Wettkämpfen bietet der Kitesurf Cup Sylt 2018 an allen Veranstaltungstagen wieder ein attraktives Rahmenprogramm für große und kleine Kitesurf-Fans. Dabei wird es dieses Jahr besonders sportlich: Neben einem Strandfußballturnier am Mittwoch (27.06.) besteht an allen Tagen die Möglichkeit, in der „Trainer Kite Area“ einmal selbst einen richtigen Kite auszuprobieren – unkompliziert am Strand und unter professioneller Anleitung. Zudem sorgen Stand-Up Paddeling Sessions, ein Surf-Simulator, die DB Syltshuttle Wasserrutsche und der „Sprungraum Airmat Playground“ für echtes Beach-Gefühl. Alle Details zum Programm inkl. interaktiver Übersichtskarte auf www.kitesurfcup-sylt.de/programm.

Kitesurf Cup Sylt 2018
Kitesurf Cup Sylt 2018

 

Langer baut Führung in Westerland/Sylt weiter aus

Noch nie war ein Sylter Summer Opening so sonnig wie in diesem Jahr.

Zu den hochsommerlichen Temperaturen gesellten sich vier Windstärken. Damit hatten die Windsurfer erneut perfekte Bedingungen für die Disziplin Racing. Zwei weitere Wettfahrten wurden heute durchgeführt.

In der ersten Wettfahrt des Tages legte Vincent Langer (GER-1) einen spitzen Start hin. Der Norderneyer Dennis Müller (GER-89) überraschte in der ersten Runde mit einem sensationellen zweiten Platz, während der Däne Sebastian Kornum (DEN-24) nur auf Platz fünf lag.

In der zweiten Runde verteidigt Langer weiterhin die Führung, Kornum kämpfte sich auf Platz zwei vor. Dennis Müller hingegen wurde auf Platz fünf durchgereicht. Malte Reuscher (GER-7777) profitierte von dem Duell zwischen Müller und Kornum und konnte sich somit von Platz vier auf Platz drei vorschieben. Nicolas Prien (GER-7) platzierte sich auf Rang vier.

Auch in der zweiten Wettfahrt bestätigte Langer seine Top-Form und dominierte mit einem deutlichen Start-Ziel-Sieg. Malte Reuscher erhöhte den Druck auf Sebastian Kornum und sicherte sich diesmal Platz zwei. Der Däne musste sich dieses Mal mit Platz drei zufrieden geben. Dennis Müller zeigte abermals eine starke Leistung und steigerte sich auf Platz vier. Der Kieler Fabian Mattes (GER-202) meldete sich in den Top-5 zurück.

Sommer Surfcup auf Sylt
Sommer Surfcup auf Sylt

Nach drei Tagen wurden beim Summer Opening bereits neun Wettfahrten in der Disziplin Racing gefahren. Jeder Fahrer streicht somit seine beiden schlechtesten Wettfahrten. In der Gesamtwertung konnte sich Langer am heutigen Tag mit 7,5 Punkten weiter von seinem Konkurrenten absetzen. Kornum folgt mit 11,1 Punkten auf Platz zwei. Mit 18,0 Punkten liegt Malte Reuscher auf dem dritten Platz. Trotz seiner schwächeren Leistung konnte Nico Prien den vierten Platz verteidigen. Dennis Müller liegt aktuell auf Platz fünf.

Neben der Action auf dem Wasser sorgte der Pump Track am Strand wieder für besondere Begeisterung. Während tausende Besucher am Strand Sonne tankten, konnten sich die trendigen Kids ein bisschen Fahrtwind auf der 70m langen Skaterbahn um die Nase wehen lassen. Auf dem Wasser sorgten die Stand Up Paddler zudem für ein herrliches Bild.

Nach zwei Partynächten mit dem DJ „Beauty and the Beats“ folgte das nächste Highlight in Westerland. Ab 19:00 Uhr heizten die beiden Entertainer von Urban Beach den Massen ein. Mit ihren Coversongs zum Mitsingen und vor allem Mittanzen boten sie den krönenden Abschluss des dritten Veranstaltungstages.

Am Finaltag wird wieder mit guten Racing-Bedingungen gerechnet. Der Start für die ersten Wettfahrten ist für 10:00 Uhr angesetzt. Die große Siegerehrung findet um 16:30 Uhr statt. Im Anschluss daran darf gemeinsam mit den Surf-Stars gefeiert werden, bevor am Montag die Kitesurfer übernehmen.

 

Langes Wochenende auf Sylt mit Beauty & the Beats und Urban Beach

Neben den sportlichen Wettkämpfen der Wind- und Kitesurfer sowie einem reichhaltigen Rahmenprogramm wartet das Summer Opening auf Sylt vom 05. bis 16. Mai am Brandenburger Strand auch mit musikalischen Leckerbissen auf.

Den Anfang macht der bekannte DJ Beauty & the Beats, der am 05. und 06. Mai jeweils ab 18:30 Uhr für die richtige Stimmung im Eventzelt sorgt. Mit seinen mitreißenden HipPopElectroIndieFunk-Sets bringt Beauty & the Beats jeden Gast zum Tanzen und jeden Club zum Feiern. Erstklassige Fähigkeiten an den Turntables sorgen für die nötige musikalische Firepower, um den Leuten jede Menge Hits auf erfrischende Weise um die Ohren zu ballern.

Am Samstag, den 07. Mai kommen Fans von Livemusik beim Auftritt der legendären Coverband „Urban Beach“ voll auf ihre Kosten. Ab 19:00 Uhr sorgen die beiden Entertainer Martin Röttger und Farhad Heet getreu dem Motto: „Sonne, Strand und die richtige Musik zum Seele baumeln lassen – was braucht man Mee(h)r?“ für Highlights auf der Eventbühne. Durch die geniale Mischung aus Leidenschaft und Einbeziehung des Publikums, wird ein Urban Beach Konzert zu einem kollektivem Partyerlebnis.

Weitere Informationen zum Band- und Musikprogramm beim Summer Opening gibt es unter summeropeningsylt.de

DJ Beauty & the Beats
DJ Beauty & the Beats

 

Musikmuschel + Strand Webcam Westerland auf Sylt

Neue Webcam zeigt Livebilder von der Musikmuschel, dem Brandenburger Strand und der Promenade

Syltfans die sich ihre Lieblingsinsel auch gerne mal auf den Rechner, das Tablet oder Smartphone holen, können sich über einen neuen Sylt Ausblick freuen. Das Webcambild aktualisiert sich, je nach Anzahl der Besucher, alle 2 - 5 Sekunden automatisch.


Werbung



 Zur Webseite der Appartementvermietung La FeWo

Sylt Webcam mit Blick auf die Westerländer Musikmuschel
Sylt Webcam mit Blick auf die Westerländer Musikmuschel

Der zeigt ihnen live das Geschehen in Westerland, wo immer sie sich auch gerade befinden. Diese Webcam hat einen entscheidenden Vorteil, sie ist so montiert, dass ihr Bild nicht so schnell von Wettereinflüssen beeinträchtigt wird. Denn Regen, Sturm und Sandflug trübt schon mal den Ausblick von anderen Sylt-Cams. Als Partner der Appartementvermietung La FeWo können wir diesen schönen Ausblick präsentieren. Wir hoffen er gefällt Ihnen und steigert die Vorfreude auf den nächsten Sylturlaub.

 

Nur noch wenige Tage bis zum Surf Cup in Westerland 2016

Die Vorbereitungen am Brandenburger Strand laufen auf Hochtouren

Am kommenden Freitag wird die 2016er Ausgabe des größten und wichtigsten Windsurf Event weltweit in Westerland auf Sylt eröffnet. Dann stehen die Sportlerinnen und Sportler aus den teilnehmenden Nationen in der Musikmuschel und werden dem Publikum vorgestellt. Für das deutsche Team gab es im Vorfeld leider eine Hiobsbotschaft. Der zweimalige Weltmeister und Lokalmatador Philip Köster hat sich bei den Vorbereitungen zum Surf Cup 2016 in Westerland einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt den Rest der Saison aus. Neben der Enttäuschung nicht am Heimspiel teilnehmen zu können ist es natürlich auch aus  mit einem weiteren Weltmeistertitel in diesem Jahr.

Trotzdem werden auch 2016 wieder um die 200.000 Zuschauer erwartet und das Eventgelände für das "Oktoberfest des Nordens" wird schon entsprechend vorbereitet. Denn neben den sportlichen Highlights gibt es auch wieder jede Menge Partys, Side-Events und viele Möglichkeiten des Informierens und des Verkaufs. Hier das Programm für das erste Surf-Cup Wochenende.

Freitag, 30.09.2016

Das Festzelt zum Surf Cup Sylt steht schon
Das Festzelt zum Surf Cup Sylt steht schon

10.00 Uhr Eventstart/Rahmenprogramm
11.30 – 13.30 Uhr Registrierung der Sportler im Materialzelt
16.00 Uhr Offizielle Eröffnungsfeier/Vorstellung der Nationen
18.00 – 23.00 Uhr N-JOY THE PARTY
bis 23.45 Uhr Bars geöffnet
00.00 Uhr Veranstaltungsende


Samstag, 01.10.2016

10.00 Uhr Eventstart/Rahmenprogramm
10.00 – 18.00 Uhr Wettkämpfe in allen Disziplinen
18.00 – 23.00 Uhr N-JOY THE PARTY
bis 23.45 Uhr Bars geöffnet
00.00 Uhr Veranstaltungsende


Sonntag, 02.10.2016

10.00 Uhr Eventstart/Rahmenprogramm
10.00 – 18.00 Uhr Wettkämpfe in allen Disziplinen
18.00 – 22.00 Uhr N-JOY THE PARTY
Bis 22.45 Uhr Bars geöffnet
23.00 Uhr Veranstaltungsende

 

Orkan Sebastian gewinnt auf Sylt an Kraft

Der Höhepunkt wird ab circa 16 Uhr auf Sylt erwartet und 18 Uhr wird vor einer Sturmflut gewarnt

 

https://www.youtube.com/watch?v=PYjZtkGkfrA

 

Das DB Sylt Shuttle fährt nicht mehr und die DB Regio rät Pendlern und Reisenden die Insel zeitnah zu verlassen, weil auch deren Betrieb eingestellt werden könnte.


Werbung


Diese Aufnahmen entstanden vor wenigen Minuten am Brandenburger Strand und der Promenade in Westerland. Orkan Sebastian nimmt Fahrt auf und alles was nicht Niet- und Nagelfest ist wird in Sicherheit gebracht. Aktuell sind uns noch keine größeren Schäden bekannt. 

 

Aktuell wurden in Hörnum schon Böen mit einer Geschwindigkeit von 115 km/h gemessen. Der Höhepunkt des Sturms ist aber leider noch nicht erreicht. Damit wird für 16-17 Uhr gerechnet und dann soll er, nach den Vorhersagen der Meteorologen 4-6 Stunden bleiben, bevor er sich abschwächt. 

 

Die Bahngesellschaft hat den Pendlern empfohlen, möglichst früh die Insel zu verlassen. Das DB Sylt Shuttle hat den Betrieb ebenfalls eingestellt.

 

Wir bleiben am Geschehen rund um die Insel Sylt dran.

Orkan und Sturmflut Sebastian auf Sylt

Orkan und Sturmflut Sebastian auf Sylt

 

Sailing Week am Brandenburger Strand litt unter dem Wetter

Der Sommer 2016 lies in den Wettkampfwochen des öfteren keine Wettkämpfe zu

Vom 5. bis 14. August fand die Sylter Sailing Week 2016 am Brandenburger Strand in Westerland statt. Doch weil das diesjährige Sommerwetter zurzeit eher mit seinen Winden und der Brandung an den Herbst erinnert, waren an etlichen Tagen leider Wettkämpfe auf der Nordsee möglich. Am Ende konnte aber doch ein Sieger beim Hobie World Cat 2016 gekürt werden. Das dänische Bruderpaar Daniel & Nikolai Björnholt holte sich den Titel auf der Nordsee vor der Insel Sylt.

Wetter bremste Katamaran Segler vor Sylt aus
Wetter bremste Katamaran Segler vor Sylt aus

 

 

Showdown auf Sylt: Vierfach-Weltmeister Köster will fünften Titel

Duell der Giganten beim Windsurf World Cup Sylt

Philip Köster will fünften WM-Titel, der Spanier Victor Fernandez Lopez zum dritten Mal Champion werden

Philip Köster will seinen 5. WM-Titel auf Sylt holen
Philip Köster will seinen 5. WM-Titel auf Sylt holen

(Hamburg, 14.09.2018). In zwei Wochen beginnt der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt. Der einzige Super Grand Slam der PWA World Tour ist die letzte Station und damit das große WM-Finale der Weltserie. Beim Freestyle, Slalom, Foil und Waveriding geht es nicht nur um ein Gesamtpreisgeld von 135.000 Euro. Am Brandenburger Strand werden in allen Disziplinen die neuen Weltmeister ermittelt und gekürt.

In der Königsdisziplin Wellenreiten steht ein Showdown zwischen dem Weltranglisten-Führenden Victor Fernandez Lopez aus Spanien und dem Zweiten Philip Köster bevor. Die beiden Windsurf-Giganten haben nur ein Ziel: den Weltmeistertitel. Philip Köster will sich die WM-Krone zum fünften Mal aufsetzen, Lopez zum dritten Mal Champion werden. Falls die Bedingungen mitspielen, erwartet die Zuschauer ein episches Duell mit spektakulären Sprüngen und fantastischen Wellenritten vor Westerland.

 

Windsurfer in Action kann man auf Sylt hautnah erleben
Windsurfer in Action kann man auf Sylt hautnah erleben

Die Vorzeichen sind klar: Der 24-jährige Deutsche muss sich beim größten Windsurf-Event der Welt vor dem Spanier platzieren, um seinen Dauer-Rivalen noch abzufangen und den fünften WM-Titel klar zu machen. Allerdings liegen hinter dem Führungs-Duo noch mehrere Fahrer in Lauerstellung, so dass sich sowohl Köster als auch Lopez keine taktischen Spielereien erlauben können, sondern voll auf Sieg fahren müssen. „Ich beschäftige mich nie mit irgendwelchen Zahlenspielen. Ich gebe immer alles und will gewinnen und hier auf Sylt meinen WM-Titel verteidigen. Wenn es reicht, ist es prima, ansonsten super schade. Dann greife ich im nächsten Jahr wieder an“, stellt der aktuelle Waveriding-Champion klar.

Zurzeit trainiert der Wahlspanier an seinem Home-Spot auf Gran Canaria, fährt Fahrrad und hält sich mit Stand Up Paddling fit. Allerdings weiß Köster, dass man die Bedingungen vor Sylt mit keinem Training simulieren kann. „Westerland ist einer der schwierigsten und anspruchsvollsten Windsurf-Spots überhaupt. Manchmal ist der Wind auflandig mit einem hohen Shorebreak, so dass es schwierig ist, überhaupt rauszukommen. Man muss auch immer die Buhnen beachten, zu denen man durch die starke Strömung hingezogen werden kann. Dazu kommt meistens noch die Kälte, Sylt ist einfach hart“, so Köster, der 2012 seinen bisher einzigen Sieg am Brandenburger Strand feierte und sich im vergangenen Jahr mit Platz drei seinen vierten WM-Titel sicherte.

 

Der 34 Jahre alte Spanier Victor Fernandez Lopez siegte im vergangenen Jahr beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt und ist zweimaliger Waveriding-Champion. „Victor ist ein sehr konstanter Fahrer, der ein großes Repertoire in der Welle zu jeder Tages- und Nachtzeit abrufen kann. Ich bin etwas risikofreudiger und habe zum Beispiel in Pozo versucht, einen Triple Loop zu springen. Wenn so ein Move nicht klappt, ist das ärgerlich und meist ziemlich schmerzhaft, aber ich probiere auch im Wettkampf schwierige und verrückte Dinge aus“, erklärt Philip Köster.

 

Privat hält sich der Waverider eher zurück. Wenn er nicht auf dem Wasser ist, sieht man ihn nur selten auf dem Eventgelände des Mercedes-Benz Windsurf World Cup. Von den Side-Events, den Live-Konzerten und allabendlichen Partys bekommt er wenig mit. Seinen vierten WM-Titel feierte er im vergangenen Jahr auf Sylt mit Familie und Freundin bei Matjes nach Hausfrauenart – und ging früh ins Bett. Auch im größten Triumph bleibt sich Philip Köster stets treu: „Meine Partys finden auf dem Wasser statt.“

 

Silvesternacht Sylt - eine rauschende Party für 2015

Silvesternacht Sylt - eine rauschende Party für 2015

Anzeigen

Trotz Verbot gab es wieder ein großes Feuerwerk am Brandenburger Strand

Sylter Silvesternacht 2014 - 2015Silvester auf Sylt zu verbringen und somit gleich das neue Jahr auf der Lieblingsinsel zu verbringen, das ist ein echter Trend unter den Syltfans. Und unser Eindruck ist, es war noch nie so gut besucht wie zum Jahreswechsel 2014/2015. Schon die Tage vorher waren so viele Gäste unterwegs wie im Juli oder August und auch die Party auf der Westerländer Promenade hatte wohl einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen. Genau lässt sich dass natürlich nicht messen, aber der optische Eindruck war entsprechend. 

Und auch in diesem Jahr gab es wieder ein beeindruckendes Feuerwerk am Strand. Zwar ist es eigentlich schon seit Jahren verboten, aber wirklich kontrollieren und einschreiten tut niemand. Es gibt, wie immer im Leben, ein für und wider. Es ist natürlich bei dieser Kulisse toll anzuschauen, aber es birgt, vor allem bei Wind, nicht zu kontrollierende Gefahren für Reetdachhäuser in Strandnähe. 

Alles in allem war es eine durchschnittliche Silvesternacht auf Sylt, was die Einsätze von Polizei, Feuerwehr und DRK betraf. An der Sylt-Quelle brannte das Leergutlager, was die Feuerwehr, Gott sei Dank, relativ schnell im Griff hatte und das DRK hatte mit den üblichen Begleiterscheinungen bei Großveranstaltungen zu kämpfen. Die allergrößte Zahl der Feierwütigen benahm sich aber friedlich und fröhlich und wollte einfach nur einen rauschenden Jahresbeginn feiern und das gelang vortrefflich.

 

  • 1
  • 2

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

19
Jan
Im Flughafenrestaurant Kolibri
-
Sylt-Ost

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

No Internet Connection