Nielsens Kaffeegarten Keitum -  Buchhaus Voss Westerland  -  Hotel Seilerhof Keitum  -  Die Syltfähre

DLRG

 

DLRG Sylt feierte 65. Geburtstag mit Freiwasserschwimmen

Es mussten 1.3 Kilometer in der Nordsee vor Sylt absolviert werden

Der DLRG feierte dieser Tage ihr 65-jähriges Bestehen auf Sylt. Wie es sich für Rettungsschwimmer auf einer Nordseeinsel gehört, gab es einen Wettkampf bei durchaus ambitionierten Bedingungen im Meerwasser. Vor Kampen mussten die circa 40 Teilnehmer/innen die Strecke vom "Grande Plage" bis zur "Buhne 16" zurücklegen, immerhin 1300 Meter in der offenen See.

Bei eher durchwachsenem Wetter stieg man am Nachmittag in die 18° warme Nordsee. Begleitet wurden die Schwimmerinnen und Schwimmer von mehreren Booten der Wasserwacht, damit auch die Sicherheit gewährleistet war. Aber alle Beteiligten legten die Strecke ohne Probleme zurück und schon nach 17 Minuten und 50 Sekunden kam Björn Wiegandt als Erster durchs Ziel. 

Nachdem man sich in der Buhne 16 aufgewärmt hatte und auch die Siegerehrung mit tollen Preisen stattgefunden hatte, wurde noch zünftig bei einigen Kaltgetränken und guter Laune der 65. Geburtstag der DLRG auf Sylt gefeiert.

Freiwasserschwimmes der DLRG Sylt in der Nordsee
Freiwasserschwimmes der DLRG Sylt in der Nordsee

 

Wie gefährlich ist das Schwimmen vor Sylt?

Wer sich an die Regeln hält und an den bewachten Stränden schwimmt, ist auf der sicheren Seite

Als ich am Montag um 11 Uhr in Westerland an den Strand ging, wo übrigens auch das obige Foto entstand, fiel mir gleich ein rotes Schild am Strandübergang ins Auge. Darauf stand: Lebensgefahr - Baden heute nur unter Aufsicht. Den Anordnungen der Rettungsschwimmer ist unbedingt und sofort Folge zu leisten. Der Grund für dieses Schild sind gefährliche Unterströmungen, auch Trecker Strömung genannt, die bei bestimmten Gezeiten- und Windbedingungen auftreten. Sie können auch starke Männer und geübte Schwimmer/innen auf das Meer hinausziehen, ohne das man eine Chance hätte und das schon wenn man bis zur Hüfte im Wasser steht. Diese Brandungsrückströmungen sind für circa 80% der Badeunfälle in Europa verantwortlich?

 

Schwimmen vor Sylt kann gefährlich sein
Schwimmen vor Sylt kann gefährlich sein

Der Strandabschnitt, der von Rettungsschwimmern gesichert wird ist durch eine rot (oben) gelbe (unten) Flagge gekennzeichnet. Weht keine weitere oder eine grüne Flagge zusätzlich, ist Baden erlaubt. Ist eine gelbe Fahne zusätzlich zu sehen, herrscht ein eingeschränktes Badeverbot. Ungeübte Schwimmer, Kinder und Menschen mit einer nicht so starken Konstitution, sollten aus der Nordsee bleiben. Wenn die rote Flagge weht ist absolutes Badeverbot, deshalb achten Sie bitte immer auf die Beflaggung an den Stränden Tun Sie sich und Ihren Lieben diesen Gefallen. Die Nordsee ist nämlich nicht so harmlos wie sie oft scheint. Wenn man sich aber an die Regeln hält, ist ein gefahrloser Badespaß natürlich möglich.

 

Archiv

Nächste Events

28
Sep
Alter Kursaal, Andreas-Nielsen-Straße 1, 25980 Sylt

Mehr zum Thema

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection