EVS

 

Die Energieversorgung Sylt feiert - feiern Sie mit

Seit 125 Jahren gibt es Strom auf Sylt und vor 20 Jahren wurde der Abwasserzweckverband Sylt gegründet

Zwei gute Gründe für einen großen Festtag am Sonnabend, dem 16. Juni, auf dem EVS-Gelände an der Friesischen Straße in Westerland, wo alle kleinen und großen Besucher von 10 bis 17 Uhr ein buntes Programm erwartet. „Von Sylt für Sylt – dies ist für uns als hier verwurzeltes Unternehmen tagtäglich Verpflichtung. Wir freuen uns daher umso mehr, nun wieder mit vielen Syltern gemeinsam zu feiern“, unterstreicht EVS- Geschäftsführer Georg Wember.


Werbung


Ein großes Thema wird am 16. Juni die Elektromobilität sein. Vorgestellt werden Ladelösungen für privat und Gewerbe, zudem können E-Mobile und Pedelecs dank der beteiligten EVS-Kooperationspartner einmal selbst ausprobiert werden. Warum ein Blockheizkraftwerk umwelt-freundlich und kostensparend ist und wie die Fernwärme eigentlich ins Haus kommt, erfahren die Besucher in einem weiteren Ausstellungsbereich; zudem stehen der Messwagen der EVS und verschiedene Verlegearten zur Besichtigung parat.


Mit der EVS in die Berufswelt starten: Azubis des Unternehmens stellen interessierten Schüle-rinnen und Schüler drei Berufsfelder vor: Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, zum/zur Elektroniker(in) für Energie- und Gebäudetechnik sowie zum/zur Anlagenmechaniker(in) für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Sie möchten einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen? Kein Problem: Stündlich startet ein Shuttle vom EVS-Gelände zu Besichtigungen des Zentralklärwerks am Rantum-Becken. Und mit etwas Glück gewinnen Sie am 16. Juni sogar noch einen tollen Preis: Den Gewinnern eines kleinen Quiz winken unter anderem ein nagelneues E-Bike, ein Weber-Elektrogrill und drei Soda-Streamer.


Auch die jüngsten Besucher kommen voll auf ihre Kosten: Da wird gebastelt und geschminkt, laden eine Hindernisbahn und eine Hüpfburg zum Toben ein. Und als Erinnerung gibt es für jedes Kind ein Luftballontier. Auch die Fotobox dürfte großen Anklang finden: Ausstaffiert mit den passenden Utensilien können Sie hier das ultimative persönliche Foto zur Fußball-WM aufneh-men. So viele Aktivitäten machen hungrig und durstig: Mit einem Kuchenbuffet, Crêpes, Lecke-rem vom Grill und dem Foodtruck sowie Getränken wird für das leibliche Wohl gesorgt. Der Ver-kaufserlös kommt dabei einem guten Zweck auf Sylt zugute.


Da auf dem Gelände der Energieversorgung Sylt nur eine begrenzte Zahl an Parkplätzen zur Ver-fügung steht, werden die Besucher gebeten, nach Möglichkeit zur Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen – was zudem mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt wird!


Werbung

 

 

Energieversorgung Sylt GmbH bekommt einen neuen Geschäftsführer

Georg Wember ersetzt ab dem 01.08.2016 Marek Zelezny

Mit Wirkung ab 01. August 2016 übernimmt der langjährige Bereichsleiter Energienetze die Geschäftsführung der Energieversorgung Sylt GmbH (EVS), Sylt/Westerland.

Im Rahmen einer bundesweiten Ausschreibung zur Nachfolge des bisherigen Geschäftsführers Marek Zelezny hatte sich Herr Wember in einem qualifizierten Bewerberumfeld durchgesetzt. „Mit Georg Wember haben wir an der Spitze der EVS einen ausgewiesenen Fachmann mit einer großen Erfahrung“, zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Bürgermeister Nikolas Häckel mit der Entscheidung zufrieden. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und danke dem Aufsichtsrat für das ausgesprochene Vertrauen“, so Georg Wember über seine erweiterte Verantwortung. „Wir haben ein gutes und hochqualifiziertes Team in der EVS und das ist für die weitere Entwicklung des Unternehmens wichtig.“

Geboren in Heidelberg, hat der 49-jährige Diplom-Ingenieur ein Fachhochschulstudium der Elektrotechnik absolviert und ist seither in der Energiewirtschaft tätig. Letzte Station, vor dem großen Schritt an die Nordsee vor 5 Jahren, waren die Stadtwerke Sindelfingen. Als Bereichsleiter Energienetze entwickelte er seitdem neben dem Tagesgeschäft bei der EVS maßgeblich die Themenfelder Elektromobilität, Photovoltaik und Fernwärme mittels Kraft-Wärme-Kopplung weiter. Privat haben er und seine Familie auf Sylt schnell Fuß gefasst und möchten das Inselleben nicht mehr missen.

Der Wechsel in der Geschäftsführung war notwendig, da sich Marek Zelezny für eine neue berufliche Herausforderung entschieden hatte. Dazu Bürgermeister Nikolas Häckel: „Wir wünschen Herrn Zelezny für seine neuen beruflichen Aufgaben eine gute Hand und sind ihm für sein Engagement in den zurückliegenden fünf Jahren für die EVS dankbar.“

Dr. Gerhard Holtmeier - Nikolas Häckel - Georg Wember
Dr. Gerhard Holtmeier - Nikolas Häckel - Georg Wember

 

EVS spendet 4500 Euro für Sylter Institutionen

Dieses Jahr wurden die BBZ Suchthilfe, die Integrationshilfe Sylt und die Schutzstation Wattenmeer bedacht

Es ist schon gute Tradition bei der Energieversorgung Sylt (EVS): Jedes Jahr vor Weihnachten erhalten Sylter Vereine eine finanzielle Zuwendung für ihre Arbeit.


Werbung


„Auch diesmal haben wir auf Weihnachtspräsente für unsere Kunden verzichtet und stattdessen drei wichtige Institutionen der Insel unterstützt“, erläutert EVS-Geschäftsführer Georg Wember. In den Genuss einer vorzeitigen Bescherung kamen dabei kurz vor dem Weihnachtsfest die BBZ Suchthilfe, die Integrationshilfe Sylt und die Schutzstation Wattenmeer, die sich über jeweils 1500 Euro freuen durften.

 

„Als auf Sylt fest verwurzeltes Unternehmen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, der Insel etwas zurückzugeben. Dazu zählt auch diese Weihnachtsspende für soziale sowie umweltbewusste Initiativen. Zugleich möchten wir damit das ehrenamtliche sowie mitmenschliche Engagement würdigen, das gerade in der heutigen Zeit nicht hoch genug zu bewerten ist“, unterstrich Georg Wember bei der symbolischen Scheckübergabe gegenüber den Repräsentanten der drei Institutionen.

 

„Wir werden das Geld voraussichtlich für die Suchtprävention verwenden, die wir regelmäßig in den Sylter Schulen ab der vierten Klasse anbieten“, erklärten Brigitte Umbreit und Lars Wittmeier vom Beratungs- und Behandlungszentrum (BBZ) Sylt. Ebenfalls über 1500 Euro freute sich Dennis Schaper von der Schutzstation Wattenmeer, die das Geld für die Bildungsarbeit verwenden möchte. Seitens der Integrationshilfe Sylt nahmen Moritz Bals und Andreas Wendt die Spende dankend entgegen: „Sie hilft uns sehr, die Betriebskosten für die Sprachenschule in der Westerländer Boysenstraße zu finanzieren, in der täglich bis zu 30 Flüchtlinge und Migranten unterrichtet werden.“

 

Gymnasium Sylt verschönert EVS-Verteilerschränke

Sylt soll noch schöner werden

An vielen Orten stehen sie auf der Insel – die Verteilerschränke von EVS, Gemeinde und Telekom. Und oftmals sind sie keine Augenweide – schlicht grau oder auch schon mal verwittert oder verschmiert.

Die Kreativen in der Stephanstraße vor einem ihrer Werke: die Schülerinnen und Schüler von Juliane Kotterba
Die Kreativen in der Stephanstraße vor einem ihrer Werke: die Schülerinnen und Schüler von Juliane Kotterba

Unter dem Motto „Sylt soll noch schöner werden“ startet die Energieversorgung Sylt GmbH (EVS) gemeinsam mit Kooperationspartnern nun Ver-schönerungsaktionen an Ihren Verteilerschränken und Trafostationen auf der Insel.


Den Auftakt bildet das Gymnasium Sylt, das sich im Rahmen eines Kunstprojektes un-ter der Leitung von Juliane Kotterba der Kunst am Kasten gewidmet hat. In der letzten Schulwoche wurden vier Stromkästen im Westerländer Ortskern von den Schülerinnen und Schülern fleißig geputzt, grundiert und durch verschiedene Techniken mit Farbe versehen. Die Materialien hierfür stellte der Verschönerungsausschuss des Fremden-verkehrsvereins Westerland/Sylt gerne zur Verfügung.


Die Motivgestaltung der jungen Kreativen zielt direkt auf Themenfelder der EVS ab: Motive zum Thema Sonne (alternative Energien), Wasser (EVS als Wasserversorger) und Strandsymbole eben "Typisch Sylt".


„Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Freude am Projekt zumal es spannend war, direkt vor Ort zu arbeiten, ganz anders als auf Papier. Im Vorfeld haben sie sich im Kunstunterricht vor dem Erstellen der Schablonen mit Street Art, mit Künstlern wie Banksy, beschäftigt,“ erläutert Juliane Kotterba. „Sie waren mit sehr viel Eifer bei der Arbeit, da es eine Möglichkeit ist, sich öffentlich auszudrücken, die Umgebung aktiv mitzugestalten und dem Grau Farbe zu verleihen,“ so Kotterba weiter.


Auch Eberhard Eberle, Vorsitzender vom Verschönerungsausschuss, zeigt sich erfreut: „Wir wünschen uns schon länger, dass die Kästen in der Innenstadt verschönert wer-den. Deshalb freut es uns, dass sich jetzt so fleißige und kreative Akteure gefunden haben. Für weitere Projekte sind wir mit der EVS in der Planungsphase, sodass schritt-weise das Stadtbild noch schöner wird.“


„Wir freuen uns über das tolle Projekt des Sylter Gymnasiums,“ unterstrich EVS-Geschäftsführer Georg Wember. Entlang des mehr als 1000 Kilometer langen Stromnet-zes der EVS stehen inselweit ebenso rund 1000 Verteilerkästen. „Diese lassen sich lei-der nicht verstecken und sind in ihrer Vielzahl auch nicht alle so schön gestaltbar, aber ein Anfang ist gemacht. Mit weiteren Kooperationspartnern und in Abstimmung mit dem Verschönerungsausschuss sind wir zurzeit im Gespräch, um weitere Maßnahmen umzusetzen. Gerne nehmen wir auch weitere Anregungen auf,“ so Wember weiter.

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

09
Mär
Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

30
Mär
Kursaal ³ in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection