Nielsens Kaffeegarten Keitum -  Buchhaus Voss Westerland  -  Hotel Seilerhof Keitum  -  Die Syltfähre

Morsumer Kulturfreunde

 

Morsumer Badesaison 2016 ist offiziell eröffnet

Die Badestelle in Morsum liegt beim Katrevel am Deich

Sie ist zwar nur bei Flut zu benutzen, trotzdem möchten die Morsumer auf keinen Fall ihre Badestelle missen. So kamen sie auch am Samstag, den 21. Mai wieder sehr zahlreich um die Badesaison 2016 zu eröffnen. Bei ungefähr 15° Wassertemperatur war das nichts für Warmduscher. Doch alle die den Sprung in die kalte Nordsee gewagt hatten, sahen hinterher richtig glücklich aus. Alfred Bartling der Ehrenvorsitzende der Morsumer Kulturfreunde die das Anbaden Jahr für Jahr mit organisieren und zelebrieren, seit die Badestelle vor vielen Jahren eröffnet werden durfte, war natürlich wie immer als Erster im Wasser.

 

Anbaden in Morsum am Katrevel
Anbaden in Morsum am Katrevel

Auch das Wetter nicht gerade sommerlich daherkam, ab 14 Uhr versammelten sich die Insulaner und auch einige Gäste an der idyllisch vorm Deich gelegenen
Badestelle. Fiete der singende Seemann unterhielt die Besucher musikalisch und für alle, ob Schwimmer/in oder nicht, gab es Leckeres vom Grill und gut gekühlte Getränke.

 

 

 

Morsums neues Eisboot wurde gestern getauft

Wie der Vorgänger heißt es "Friihair", was soviel wie Freiheit auf Sylter Friesisch heißt

Morsum hat seit gestern ein neues Eisboot am Ortseingang stehen. Denn an dem Vorherigen und auch an der Besatzung hatte der Zahn der Zeit und das Wetter so stark genagt, dass es abgebaut werden musste. Und weil weder die Sylt noch die Gäste auf die Sehenswürdigkeit verzichten mochten, haben sich die Morsumer Kulturfreunde nach einem baugleichen Boot auf die Suche gemacht und wurden in Schweden fündig. Das Eisboot wurde von vielen fleißigen Helfern wieder hergerichtet und verschönert. Für die Morsumer ist das Eisboot bis heute ein Symbol für den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft. In harten Wintern wenn Sylt völlig von der Außenwelt abgeschnitten war, sind die Männer mit dem Eisboot zum Festland gefahren um von dort Lebensmittel, die Post, aber auch lebenswichtige Medikamente zu holen. Der Kahn erinnert bis heute daran.

Am Samstag, den 30. April 2016 wurde das Boot von der kleinen Amelie mit echtem Nordseewasser auf den Namen "Friihair" mit echtem Nordseewasser getauft. Jetzt werden wieder alle die Morsum besuchen, von der Besatzung herzlich begrüßt. Passend zur Jahreszeit oder einem besonderen Anlass entsprechend, wird da auch schon mal die Bekleidung der Crew geändert und das Eisboot geschmückt.

Das Morsumer Eisboot
Das Morsumer Eisboot "Friihair"

 

Sylt feierte 90 Jahre Hindenburgdamm mit einer Zeitzeugin

Ein Blumenmädchen von damals nahm an der Feierstunde teil

Am 1. Juni 1927 wurde vom damaligen Reichspräsident Paul von Hindenburg die Verbindung zwischen Sylt und dem Festland feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass hatten die Morsumer Kulturfreunde ins Muasem Hüs eingeladen. In einer Feierstunde wurden viele Bilder aus dieser Zeit ausgestellt und Wolfgang Kiebert stellte seine Publikation über den Hindenburgdamm vor. 


Werbung


Der Hindenburgdamm veränderte vieles auf der Insel Sylt, machte er doch erst den Tourismus im großen Stile möglich. Es war sogar eine Zeitzeugin zu Gast, die 1927 als Blumenmädchen mit dabei war. Das Foto wie Sie dem damaligen Reichspräsidenten einen Strauß Blumen überreichte, ging durch alle Zeitungen.

Seit 90 Jahren verbindet der Hindenburgdamm Sylt mit dem Festland
Seit 90 Jahren verbindet der Hindenburgdamm Sylt mit dem Festland

 

Archiv

Nächste Events

28
Sep
Alter Kursaal, Andreas-Nielsen-Straße 1, 25980 Sylt

Mehr zum Thema

 

Wir benutzen Cookies
um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.
No Internet Connection