Sturmtief

 

Der erste Herbststurm 2015 erwartet Sylt heute

Der erste Herbststurm 2015 erwartet Sylt heute

Schwere Sturmböen bis 95 km/h, Regen und 13 Grad erinnern eher an den Herbst

Anzeigen

Sylt, 02. Juni 2015 - Es gibt eine Unwetterwarnung für Sylt und Nordfriesland. Denn ein schweres Sturmtief aus Schottland kommend zieht über uns hinweg und bringt Schmuddelwetter auf die Insel was sich eigentlich eher nach Herbst, als nach Frühsommer anfühlt. Der Wind nimmt im Tagesverlauf langsam Fahrt auf, bis er am frühen Abend seine volle Stärke erreicht und Sturmböen der Stärke 9 bis 10 möglich sind. Das ist auf Sylt jetzt nichts Ungewöhnliches und kommt sicher ein Dutzend mal im Jahr vor, trotzdem sollte man sich wenn der Wind dann so stark ist, seine Umgebung nach umher fliegenden Gegenständen im Auge behalten und vielleicht im Vorfeld seine eigenen Sachen vor dem Sturm sichern um andere nicht zu gefährden. In der Nacht zu Mittwoch lässt der Wind und der Regen wieder nach. Tröstlich ist, dass die Wettervorhersage für morgen viel Sonne prognostiziert. 

Denn gerade bei den Temperaturen hängt der äußerste Norden in 2015 noch ganz schön hinterher. Erst ein oder zweimal haben wir an der 20 Grad Celsius Marke gekratzt. Es wird langsam Zeit, dass der Sommer kommt.

Immer die aktuellsten Unwetterwarnungen gibt es unter: http://www.sylt-tv.com/unwetterwarnungen-sylt-umgebung-91293.html 

Es wird ungemütlich heute auf Sylt
Es wird ungemütlich heute auf Sylt

 

 

DWC Sylt - Slalom scheint entschieden, Waveriding am Wochenende?

DWC Sylt - Slalom scheint entschieden, Waveriding am Wochenende?

17 jähriger Sylter Lokalmatador wartet auf seinen Einsatz vielleicht am Sonntagmorgen

Anzeigen

Nach drei Tagen kann der Volvo Surf Cup auf Sylt drei komplette Slalom Ausscheidungsserien für die Herren und sogar sieben Slaloms für die Damen auf der Habenseite verbuchen. Trotz eines achten Platzes im dritten Slalom ist der Kieler Vincent Langer (GER-1) weiterhin gut auf Weltmeisterschaftskurs.

Im dritten Slalom der IFCA Slalom Weltmeisterschaft konnten sich mit Vincent Langer und dem Flensburger Gunnar Asmussen (GER-88) zwei deutsche Topfahrer für das Finale qualifizieren. Diesmal konnten sich die Deutschen aber nicht so erfolgreich in Szene setzen, wie in den beiden Wettfahrten zuvor.

Marius Herrmann Sylter WindsurferZunächst übernahm der aus Aruba stammende Ethan Westera (ARU-4) die Führung. Er musste dann aber den Dänen Sebastian Kornum (DEN-24) passieren lassen. Kornum leistete sich keine Fehler und sicherte sich den Sieg in dieser dritten Wettfahrt. Der Franzose Nicolas Warembourg (FRA-531) wurde zweiter vor Westera. Der Italiener Andrea Ferin (ITA-1111)und der französische Youth World Champion Nicolas Goyard (FRA-465) zeigten abermals starke Leistungen und wurden vierter und fünfter. Langer wurde in dieser dritten Wettfahrt achter. Asmussen punktete mit Platz zehn.

Nach drei Slaloms kann jeder Fahrer sein schlechtestes Ergebnis streichen. Mit zwei ersten Plätzen führt der amtierende Deutsche Meister Langer deshalb mit der Idealpunktzahl von 1,4 Punkten die Weltmeisterschaftswertung an. Auf dem zweiten Platz folgt der Däne Sebastian Kornum, der sich mit einem dritten Platz und einem Laufsieg in der dritten Wettfahrt 3,7 Punkte sichert. Nicolas Warembourg folgt denkbar knapp dahinter mit 4,0 Punkten.

Der Flensburger Gunnar Asmussen liegt aktuell mit 8,0 Punkten auf Platz vier und hat damit eine gute Ausgangsposition für das Finalwochenende. Nicolas Goyard aus Frankreich und der Italiener Andrea Ferin kämpfen um Platz fünf. Die beiden liegen gleichauf mit nur einem Punkt (9,0 Punkte) Rückstand auf Asmussen.

Bei den Damen dominiert weiterhin die für die Türkei startende Lena Erdil (TUR-33). Auf Platz zwei folgt die Spanierin Maria Andres (ESP-2) vor Esther de Geus aus den Niederlanden.

Für das Finalwochenende kündigen sich spektakuläre Bedingungen für den Volvo Surf Cup an. Ein Sturmtief soll mit Böen bis zu 100 km/h Windgeschwindigkeit und drei bis vier Meter hohen Wellen auf die Insel Sylt zurollen. Die Sicherungsmaßnahmen für die Veranstaltung sind auf den Weg gebracht. Gleichzeitig wurde aber auch Wavealarm gegeben. Die führenden Waver aus ganz Deutschland werden sich dann auf den Weg nach Sylt machen, um am Sonntagmorgen ein Waveriding in der sturmgepeitschten Nordsee auszutragen.

Dann könnte auch der 17-jährige Lokalmatador Marius Herrmann zu seinem Einsatz in heimischen Gefilden kommen. Wir haben ihn während des Surfcups diese Woche mal besucht.

 

 

Erster Herbststurm 2018 wird Sylt morgen treffen

Es wird mit schweren oder sogar orkanartigen Windböen von über 110 km/h gerechnet, dafür sorgt Tief "Elena"

Update Freitag, 21. September 2018 - 11:00 Uhr

Jetzt ist der Betrieb des Syltshuttles bis voraussichtlich 12:30 Uhr komplett eingestellt worden. Der Rückstau am Autozug geht in Westerland schon bis zum Trifft. Wie es im Industrieweg aussieht könnt Ihr hier live anschauen. https://www.sylt-tv.com/webcams-zeigen-zufahrtsstrassen-zu-…

 

10:30 Uhr.

Aufgrund von 10 Windstärken oder mehr gibt es beim Syltshuttle bis circa 20 Uhr nur eine eingeschränkte Fahrzeugmitnahme. Wohnwagengespannen, Pkw mit Anhänger, Lkw mit leeren Anhängern, Lkw mit Gefahrgut und Motorräder werden bis dahin nicht mitgenommen.

 

In den letzten Tagen war es noch mal richtig warm und schön in Nordfriesland und damit auch auf Sylt. Das wird sich morgen Freitag, den 21. September schlagartig ändern. Denn es zieht ein Orkan über die Nordsee nach Norwegen und dessen Ausläufer werden uns in Deutschland am heftigsten treffen. Es gilt für morgen, je nördlicher man ist, umso stärker wird der Sturm sein.

 

So lautet die Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE des deutschen Wetterdienstes DWD:

STURM (UNWETTER):
Ab Freitag Morgen/Vormittag an der See Sturm mit orkanartigen Böen (Bft 11, UNWETTER) aus Südwest bis West, Freitag tagsüber im Binnenland einzelne schwere Sturmböen (Bft 10).

Zuvor (heute) an der Nordsee einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest, nachmittags vorübergehend ins Binnenland und zur Ostsee ausgreifend.

 

Somit wird aktuell nicht mit einem ausgewachsenen Orkan der Stärke von Xaver oder Sebastian gerechnet, dennoch ist, gerade wenn man sich draußen aufhält, Vorsicht geboten. Die Bäume haben noch fast komplett ihre Blätter und sind somit deutlich windanfälliger. Herabstürzende Äste oder gar umstürzende Bäume könnten die Folge sein. Seien Sie also bitte vorsichtig.

Wie immer bei Vorhersagen gilt, es kann niemand auf den Punkt genau sagen, wie stark der Wind wo genau ist. Er kann sowohl schwächer als stärker als prognostiziert wehen.

Behalten Sie also das Wetter im Auge und schauen Sie ab und zu bei uns rein. Wir aktualisieren auf Sylt TV unsere Meldungen sofort, wenn es neue Ereignisse gibt.

Und wetterfeste Kleidung ist angesagt
Und wetterfeste Kleidung ist angesagt

 

Julianfang 2016 auf Sylt - wolkig, windig, wässrig

Das Wetter soll besser werden, aber Hochsommer ist zurzeit noch nicht in Sicht

Der Frühsommer Ende Mai und Anfang Juni hatte Sylt schon drei herrliche Wochen Sommer beschert, sodass die Erwartungen auf den eigentlichen Sommer im Juli und August sehr hoch waren. Doch leider hat der Anfang des Julis dies noch nicht bestätigen können. Es ist zu windig, zu kalt und zu nass bisher. Da passte es in das Bild der ersten Woche, dass für Dienstag und Mittwoch ein Sturmtief vorhergesagt wurde mit Windgeschwindigkeiten über 100 km/h. Das ist an der ostfriesischen Küste auch eingetroffen, aber bei uns erreichten die stärksten Böen gerade einmal knapp 90 Kilometer pro Stunde. Wir waren in Kampen und haben uns den Wind etwas um die Nase wehen lassen.

Die Aussichten versprechen n den nächsten Tagen Besserung, aber mehr als 20 Grad sind dann auch noch nicht drin. Der richtige Hochsommer lässt noch weiter aus sich warten. Aber echte Syltfans kann das nicht schrecken und wir sagen frühzeitig Bescheid sobald wieder 25 Grad Celsius oder mehr in Aussicht sind.

Juli 2016 der Strand in Kampen
Juli 2016 der Strand in Kampen

 

 

Oh du Stürmische... Wind statt Schnee zu Weihnachten

Weiße Weihnachten sind auf Sylt nahezu ausgeschlossen

Denn nach den aktuellen Auskünften verschiedener Wetterdienst, heißt es in diesem Jahr auf Sylt vielleicht auch: "Oh du Stürmische......". Um beurteilen zu können, wie stark die Winde wehen werden, ist es noch zu früh. Es lohnt sich aber für Sie, falls Sie am 25. oder 26. 12. anreisen möchten, unsere Seite und dort vor allem die Wetterberichte im Auge zu behalten. Dann sind Sie bestmöglich informiert und erhalten immer topaktuelle Vorhersagen zur Lage. Egal ob sie ruhig oder pustig sein wird.


Werbung


Laut der Internetseite Kachelmannwetter.com sagen Wetterdienste schon zum "Heilig Abend" stürmische Böen vorher, die sich am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag noch steigern könnten. Auch Regen zum Fest ist ziemlich wahrscheinlich.  Wie sich das Sylt Wetter weiterentwickelt werden wir genau beobachten.

Bis zum Freitag haben wir es erst noch mit einer ruhigeren Hochdruck-Wetterlage zu tun.

 

Sommersturm auf Sylt angekündigt, wie schwer wird das Unwetter?

Sommersturm auf Sylt angekündigt, wie schwer wird das Unwetter?

Windgeschwindigkeiten zwischen 85 und 110 km/h werden erwartet - Häuser + Gärten sollten sturmfest gemacht werden

Anzeigen

Das es ein eher ungemütliches Wochenende auf Sylt wird, davon kann man ausgehen. Die Frage ist aktuell, wie stark der angekündigte Sturm wird, der in der Nacht von Samstag(25.07.2015) auf Sonntag die Insel erreichen soll. Die Vorhersagen schwanken zwischen Windstärke 9 bis 11. Umgerechnet reden wir über in Böen 85 bis 110 km/h. Das ist im Herbst und Winter nicht besonders ungewöhnlich stark für Sylt und lässt die Wind erprobten Insulaner nicht die Ruhe verlieren, im Sommer aber sieht es etwas anders aus. Der Grund warum sich die Meteorologen Sorgen machen sind vor allem folgende Faktoren.

Sommersturm auf Sylt erwartet Jetzt in der Hochsaison finden viele Feste und Events statt, da könnten Menschen in Gefahr geraten, wenn die Aufbauten nicht ausreichend gegen Sturm gesichert sind. In den Städten sind die Menschen nicht auf ein solches Ereignis vorbereitet und in Gärten, Fußgängerzonen, Biergärten und Straßencafès gibt es viel Deko, Blumenkübel und Mobiliar, dass vom Sturm erfasst werden kann, umherfliegt und womöglich Passanten verletzt. Auch die Bäume machen den Experten sorgen, denn diese haben zurzeit ihr volles Blätterkleid und bieten daher eine viel bessere Angriffsfläche als im Herbst/Winter. Somit sind die Kräfte die dort wirken viel größer und können einzelne Äste oder ganz Bäume herabstürzen lassen.

Bitte informieren Sie sich morgen über die aktuellen Vorhersagen, denn die werden sich weiter konkretisieren. Auf Sylt TV finden Sie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes immer topaktuell unter: http://www.sylt-tv.com/unwetterwarnungen-sylt-umgebung-91293.html . Im besten Fall kommen wir mit einem blauen Auge davon.

Auch in den frühen Morgenstunden des Samstags soll es schon sehr ungemütlich werden. Da sind es hauptsächlich Gewitter und Starkregen wovor gewarnt wird. Im Laufe des Vormittags soll sich das Wetter aber erst mal wieder beruhigen und der Tag wird wechselhaft aber trocken sein. Erst die Nacht zu Sonntag bringt dann den Sturm (siehe oben).

Strandkörbe im Sturm auf Sylt

 

 

 

Sturm auf Sylt vermiest Neujahrsbadern den Spaß

In Wenningstedt wurde vorsorglich das Neujahrsbaden abgesagt

Stürmisch begann das neue Jahr 2019 auf der Insel. Gingen die Silvesterfeierlichkeiten friedlich vonstatten, so wurde es ab dem Neujahrsmorgen etwas ruppig an den Sylter Stränden.

Stürmisches Wetter Neujahr 2019


Werbung

Sturmtief "Zeetje" fegte mit Sturmböen bis zu 120 km/h über Sylt hinweg. Die Friedrichstraße musste vom Strandübergang bis zur Andres-Dirks-Straße teilweise gesperrt werden. Es drohten Blechteile von einem Dach zu stürzen. Auch an anderen Gebäuden wurden von der Feuerwehr Gerüste, Planen oder Dächer gesichert.

Bei den Autozüge kam es vorübergehend zu Einschränkungen für windanfällige Fahrzeuge. Ansonsten lief der Bahn und Fährverkehr normal weiter.

In Wenningstedt sagten die Organisatoren aus Sicherheitsgründen das beliebte Neujahrsbaden ab. Die Nordsee tobte einfach zu wild.

Heute normalisiert sich des Wetter wieder und es soll überwiegend die Sonne scheinen.

 

Sturmtief Axel rüttelt heute + morgen an der Insel

Nach den aktuellen Vorhersagen wird er aber nicht ganz so stark wie der Sylter Weihnachtssturm

Update Mittwoch, 04. Januar 2017 - 07:15 Uhr

Moin Moin, Tief Axel pustet ganz schön, in List wurden schon Böen von über 130 km/h gemessen in der vergangenen Nacht. Je südlicher man kommt, umso so schwächer ist zurzeit seine Kraft. Ob es Schäden gegeben hat und wie die Küstenlinie jetzt aussieht, werden wir zeigen, wenn es hell ist.

Auf der Bahnstrecke zwischen Niebüll und Langenhorn gab es umgestürzte Bäume, wegen des Sturms, deshalb kommt es zu Verspätungen im Personenverkehr der Bahn.

-------------------------------------------------------

Es ist für diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich, dass sich die Stürme auf Sylt häufen. Schuld daran sind die Tiefdruckgebiete über Skandinavien, mit ihren Westwindlagen, die im Winter ganz normal sind. Deshalb erreicht uns am heutigen Nachmittag auf Sylt das Sturmtief Axel. 


Werbung


Seine ganze Kraft mit schweren Sturmböen (bis 95 km/h) oder in Einzelfällen auch orkanartige Böen (um die 115 km/h) wird es aber erst am Abend und in der Nacht zum Mittwoch entfalten. Sodass die meisten von uns es höchstens durch das Pfeifen des Windes oder rütteln an den Fensterläden merken werden. Denn am Vormittag des 4. Januar wird das Tief schon weiterziehen.

 

Wir werden auch diesmal nur den Rand des Sturms abbekommen, sodass es örtlich zu Unterschieden in der Stärke geben wird und ob es zu Gewitterschauern kommt oder nicht. 

Den Abreiseverkehr wird "Axel" aber nicht beeinflussen, dieser sollte dann schon vorbei sein.

Immer die aktuellsten Unwetterwarnungen für Sylt finden Sie hier (bitte klicken)

 

 

Sturmtief Engel fegt über Sylt mit 124 km/h hinweg

Sturmtief Engel kam mit 124 km/h auf Sylt an

Am Samstag den 20 Dezember 2014 der Transportverkehr nach Sylt für Stunden zum Erliegen. Schuld an den bis zu 4 Stunden Wartezeit für die Reisenden war Sturmtief Engel, dass mit Orkanböen von bis zu 124 km/h auf die Insel traf. Zeitgleich mit dem stärksten Sturm war noch Hochwasser an der deutschen Nordseeküste, sodass es zu einer Sturmflut mit einem Wasserstand von circa 2.5 Metern über Normal kam. Da musste sogar die Syltfähre passen. Hier einige Eindrücke aus mehreren Sylter Gemeinden und Ständen.

Anzeigen

 

Sturmtief Ingraban ist auf Sylt bisher noch relativ zahm

Zurzeit erreichen die Windböen zwischen Hörnum und List ungefähr die Windstärke 10

Wir haben schon gestern mit der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes auf das nahende Sturmtief Ingraban hingewiesen. Die Gewitter blieben zwar bisher weitestgehend aus, doch der Starkregen und Sturmböen bis Stärke 10 haben die Insel seit den Mittagsstunden erreicht. An den Stränden, die bei Hochwasser sowieso schon fast überspült sind, wie die Hörnum Odde, sollte man nicht mehr lang gehen.


Werbung


Das ist an der Nordseeküste grundsätzlich nicht besonders außergewöhnlich, doch im Sommer birgt es immer die Gefahr, dass die Bäume aufgrund des höheren Widerstandes durch die Blätter, dem nicht standhalten. Nach unseren Informationen ist aber noch nichts passiert, wollen wir hoffen, dass es so bleibt. Den Ingraban soll auf erst gegen Abend seine ganze Stärke entfalten.

Bisher ist der Sommersturm auf der Insel mit Windstärke 10 unterwegs
Bisher ist der Sommersturm auf der Insel mit Windstärke 10 unterwegs

 

Sylt TV Sendung vom 27.12. 2016

Unsere Sylt Themen der Woche:

1. Probebohrungen nach Öl im Wattenmeer wurden der DEA glücklicherweise untersagt.
2. Verkehrsminister Reinhard Meyer sprach mit den Pendlern und den Sylter Unternehmern über die Erfahrungen mit dem neuen Bahnanbieter.
3. Die Syltfähre weitet ihren Fahrplan in 2017 deutlich aus.
4. Kampen hat seinen Dorfkrug wieder. Thomas Samson und seine Lebensgefährtin eröffneten das beliebte Restaurant neu.
5. Weihnachtsmänner auf Harley Motorrädern beschenkten zu Weihnachten über 200 Kinder in der Friedrichstraße.
6. Sturmtief Barbara fegte gestern mit bis zu 133 km/h über die Insel hinweg. Deshalb fand auch leider das beliebte Weihnachtsbaden nicht statt.


Werbung


Ich hoffe Sie hatten schöne Weihnachtsfeiertage mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind. Wir haben auch schön gefeiert, deshalb kommen unsere Sendung und der Newsletter in dieser Woche auch etwas später. Wir hatten es ja schon angekündigt.
Das wird in der kommenden Woche wahrscheinlich auch so sein und voraussichtlich in der zweiten Januarwoche, also am zum 10.01. machen wir eine einwöchige Pause.
Jetzt gehen wir gemeinsam auf den Jahreswechsel zu und lassen uns überraschen, was 2017 für uns auf Lager hat. Wo sie auf Sylt ausgiebig feiern können erfahren Sie in unseren Veranstaltungshinweisen.

Als Ergänzung zu dem Bericht über den Sturm Barbara, der gestern die Insel heimgesucht hat, haben wir noch einen Artikel mit vielen Fotos veröffentlicht. Der zeigt die Schäden, die heute im hellen sichtbar wurden. http://www.sylt-tv.com/odde-westerland-kampen-nach-dem-sturm-2712162.html

Einen "Guten Rutsch" ins Jahr 2017 wünscht die gesamte Mannschaft von Sylt TV

Ihre Antje Rolke

Sylt Sendung mit Antje
Sylt Sendung mit Antje

 

 

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

No Internet Connection