SVG

 

Auf Sylt surfen im Wasser, an Land und im Bus

Der Ausbau von freien Wifi Zugängen auf der Insel Sylt geht weiter voran

Surfvergnügen gibt es dank free-key nun auch an Land – in Kampen steht seit Kurzem kostenloses WLan zur Verfügung.
Gerade im Urlaub erlangt ein öffentlicher Internetzugang immer größere Bedeutung. Auch fernab von zuhause möchten die Reisenden Emails abrufen, Fotos verschicken oder mit den Daheimgebliebenen Kontakt halten. Gemeinsam mit dem Restaurant La Grande Plage und dem Strandbisto Buhne 16 bietet der Tourismus-Service Kampen seinen Gästen kostenloses WLan an, das sogenannte free key der Firma IT-Innerebner.


Punkten kann free-key vor allem mit der unkomplizierte Handhabung und der Übernahme des Haftungsrisikos durch die Entwicklerfirma, der IT-Innerebner GmbH mit Firmensitz in Innsbruck und Stuttgart. Einfach das WLan-Netz auswählen und die AGB akzeptieren – schon kann das Surfvergnügen beginnen. Für Sicherheit im Netz sorgt ein Contentfilter, welcher unerwünschte und potentiell gefährliche Inhalte sperrt und es so der IT-Innerebner GmbH möglich macht, die komplette Haftung zu übernehmen.

 

Freies Wlan jetzt auch in Kampen auf Sylt am Strand
Freies Wlan jetzt auch in Kampen auf Sylt am Strand

„Unsere Gäste möchten auch im Urlaub nicht auf das Internet verzichten und insbesondere das jüngere Publikum kann jetzt endlich auch wieder an den Strand gehen und surfen, chatten und appen!“, so Birgit Friese schmunzelnd vom Tourismus-Service Kampen. „ Der Ursprungsgedanke war aber eigentlich eine schnelle Kommunikation für Notfälle zu gewährleisten. Zur Verfügung steht free-key jeweils ca. 150 m in beide Richtungen an den Strandbereichen Übergang Sturmhaube, La Grande Plage und Buhne 16. Ausserdem kann man rund um das Kaamp-Hüs ins Netz gehen.

 

Auch in Bussen der Sylter Verkehrsgesellschaft hält freies Wlan Einzug

Ab sofort ist in fünf Bussen der Sylter Verkehrsgesellschaft freies Wlan für die Fahrgäste nutzbar. Erkennbar ist der Service an einer Kennzeichnung. Erst einmal gibt es
das Wlan auf Probe, Ziel ist es aber das Angebot noch weiter auszubauen.

Wir wissen zwar nicht ob es einer der Beweggründe der SVG Sylt war, aber Studien in Großstädten haben gezeigt, dass in Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen mit freiem Wlan die Beschädigungen durch Vandalismus sehr stark zurückgegangen sind. So zahlt sich der Service auch für die Unternehmen aus.

 

Autonomer Bus der Sylter VG auf der Teststrecke in Keitum

Schleswig-Holsteiner Forschungsprojekt NAF-Bus hat zweiten autonomen, elektrischen Bus am Start

Die Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) gehört zu den innovativsten Unternehmen ihrer Branche und ist als einer von acht Teilnehmern des Forschungsprojektes NAF-Bus (Nachfragegesteuerter-AutonomFahrender-Bus) einen weiteren Schritt Richtung Zukunft unterwegs.


Werbung


Im Rahmen des Projekts NAF-Bus hat die SVG – welche den gesamten öffentlichen Nahverkehr auf der Insel Sylt betreibt – Ende letzten Jahres einen kleinen autonomen Bus der französischen Firma NAVYA gekauft. Der 8-Sitzer wird seitdem für den Einsatz auf einer Teststrecke in Keitum auf Sylt vorbereitet.

Das NAF-Bus-Projekt unter Leitung der Technologie- und Innovationsberatung EurA AG, mit Niederlassungssitz in Enge-Sande auf dem dortigen GreenTEC Campus, wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit einer Gesamtsumme von 2,4 Millionen Euro unterstützt und soll mit seinen Ergebnissen dazu beitragen, wie die Automatisierung des ÖPNV in ländlichen Räumen in Zukunft funktionieren kann. In weiteren wichtigen Punkten sollen neue Ansätze für die individuelle und gesellschaftliche Akzeptanz dieser neuen Technologie des autonomen Fahrens gefunden werden, rechtliche Grundlagen erarbeitet werden sowie Risiko-Nutzen-Abwägungen stattfinden. Der Einsatz und die Erprobung auf Sylt ist der zweite wichtige Schritt im Projekt, nachdem der erste NAF-Bus bereits seit Juni 2018 auf GreenTEC Campus in Enge-Sande im Einsatz ist.


Werbung

Seit dem 14. Januar wird nun vom Fahrzeughersteller NAVYA die zukünftige Strecke in Keitum auf Sylt ausgemessen, um dann zeitnah mit autonomen Testfahrten beginnen zu können. Sobald die gewünschte ganze Strecke eingemessen ist, werden diese und der Bus noch einmal vom TÜV abgenommen als Grundlage für die abschließende Genehmigung durch das Wirtschaftsministerium in Kiel und den Kreis Nordfriesland. Weiterhin sollen drei Mitarbeiter der SVG zum sogenannten Operator ausgebildet werden, die den Bus zukünftig bei allen autonomen Fahrten begleiten und falls notwendig jederzeit manuell eingreifen können. Der autonome Kleinbus soll dann zusätzlich und zunächst kostenlos zum bestehenden Liniennetz der SVG eingesetzt werden.

Der elektrisch betriebene NAVYA wird nachts in Zukunft in einem eigens dafür konzipierten Container auf dem Parkplatz in Keitum am Kreisverkehr geladen. In Keitum selbst weisen schon jetzt auffällige Hinweisschilder auf den zukünftigen Einsatz des autonomen Fahrzeugs hin.
Die SVG beteiligt sich seit 2017 an diesem bundesweit erstmaligen Forschungsprojekt für autonomes Fahren in ländlichen Räumen, welches auf der Insel Sylt in Kooperation gemeinsam mit dem LZV und den Inselgemeinden durchgeführt wird. Die Kenntnisse hieraus sollen dazu beitragen den Busverkehr auf der Insel auch in Randzeiten attraktiver zu gestalten. Die SVG untersucht "On-Demand"Buskonzepte zum Einsatz von Klein- und Midi-Bussen, um auch abseits von zentralen Hauptachsen und Haltestellen sowie in Nacht- und Randzeiten nachfrageorientierte Verkehre anzubieten.

Eine Eröffnung der neuen Buslinie in Keitum und ein regelmäßiger Einsatz des autonomen Busses ist für März 2019 geplant.

Die Teststrecke führt durch Keitum
Die Teststrecke führt durch Keitum

 

Elektrobus Sileo wurde auf Sylt getestet

Elektrobus Sileo wurde auf Sylt getestet

Anzeigen

Das umweltfreundliche und geräuschlose Fahrzeug wäre ideal für die Insel

Elektrobus Sileo zu Testfahrten auf SyltSylt gibt sich ja gerne ökologisch und naturverbunden. Da wäre der am vergangenen Dienstag (14. April 2015) vorgestellte Elektrobus Sileo genau das richtige für die Personenbeförderung auf der Insel. Die Sylter Verkehrsgesellschaft hat den Bus, der von einer Firma aus Salzgitter gebaut wird, nach Westerland geholt um ihn 2 Tage ausgiebig zu testen. Auch Vertreter der Gemeinde Sylt waren, auf Einladung von SVG-Chef Sven Paulsen, zu einigen Testfahrten mit dem Ebus gekommen. Nikolas Häckel, der zukünftige Bürgermeister der Gemeinde Sylt, wollte sich ebenfalls ein Bild von dem circa 425.000 Euro teurem Elektrobus machen. 

Der Sileo ist geräuschlos unterwegs und die neuste Technik von  wurde verbaut. Sven Paulsen sieht bei dem vorhandenen insularen Liniennetz und den zu fahrenden Distanzen für diese Technik die Voraussetzungen auf Sylt gegeben. Bei den kostenlosen Testfahrten am Dienstag und Mittwoche waren alle Bürger eingeladen sich davon zu überzeugen.

 Sie sehen hier kein Video? Dann bitte hier klicken

 

Gratis Busse auf Sylt in der Silvesternacht

Alle Jahre wieder an Silvester auf Sylt gratis Bus fahren

Es ist schon eine schöne Tradition, das in der letzten und längsten Nacht des Jahres, die Busse auf der Insel gratis benutzt werden können.


Werbung


Die SVG fährt in der Zeit vom 31.Dezember ab 18 Uhr bis 1.Januar 5 Uhr morgens kostenlos. Bitte beachten Sie, das zu bestimmten Zeiten der Ansturm der Partypeople größer ist, als die zur Verfügung stehende Buskapazität. So das Wartezeiten unvermeidlich sind. Unser Tipp, seien Sie flexibel und fahren Sie antizyklisch. Also leichter kann man es den Feiernden nun wirklich nicht mehr machen, auf das eigene Auto zu verzichten. 

Ein Service aller Inselgemeinden sowie der Gemeinde Sylt in Zusammenarbeit mit der Sylter Verkehrsgesellschaft

Busfahrplan Silvester Sylt

SVG - Bus

 

Sylter Verkehrsgesellschaft stellt "neuen" Oldtimer vor

Sylter Verkehrsgesellschaft stellt "neuen" Oldtimer vor

Anzeigen

Mit einem Gewinnspiel wird noch ein Name gesucht

Ist im RuhestandWesterland/Sylt. Über 55 Jahre ist er alt, davon hat er fast 16 Jahre treu im Dienst der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) gestanden und unzähligen Gruppen auf Extratouren aller Art mit viel Stil und Charme die Insel gezeigt. Heute hieß es für den gelben Oldie Abschied nehmen von Sylt – er hat eine neue Heimat gefunden, in Ergoldsbach (Bayern) bei Helmut Radlmeier, einem Tüftler und Bastler mit Leidenschaft. Denn nach einem 2tägigen Check durch einen Experten im Sommer letzten Jahres war es klar, dass er eine gewaltige Sanierung nötig hat – die letzten Jahre und die Sylter Luft haben ihm ganz schön zugesetzt, auf 220.000 CHF wurden die Kosten geschätzt. Es galt abzuwägen und letztendlich hat sich Sven Paulsen, Inhaber der SVG, für den ‚Ruhestand‘ des Oldtimers entschieden. Aber es war ein Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Denn die SVG hat bereits für Ersatz gesorgt und der kann sich sehen lassen: Ein grüner originalgetreu restaurierter Magirus aus dem Jahr 1950. Und der ist kein Unbekannter auf Sylt, er war schon einmal zu Besuch auf der Insel, vor fast 2 Jahren zum großen Jubiläum der SVG. Und wie der Zufall es so will war dieser damals im Besitz von Helmut Radlmeier.
Heute wurde sozusagen getauscht, alt gegen „neu“, gelb gegen grün. Um 7.30 Uhr ging der Autozug für den rüstigen Gelben. „Die Verladung auf den Autozug ist jedes Mal spannend“, so Fahrdienstleiter Torsten Hillje, der den Oldie fuhr. Natürlich auch mit als Beifahrer an Bord: Karsten (Pucki) Puck, der so verbandelt wie kein anderer mit dem Oldtimer war. Im April 2014 fuhr Pucki seine letzte Runde mit dem Oldie im Dienste der SVG bevor er seine Busfahrerkarriere endgültig an den Nagel hing. In Niebüll wartete Helmut Radlmeier und dann wurde getauscht: der grüne Magirus vom Tieflader runter, der gelbe Oldie rauf. Anschließend ging es mit dem neuen Schmuckstück zurück auf die Insel.

Der neue Oldtimer der SVG auf Sylt
Der neue Oldtimer der SVG auf Sylt

Innen ist alles bis ins kleinste Detail mit viel Liebe zum Original restauriert. 29 Personen haben auf den passend grünen gepolsterten Sitzbänken Platz und haben fast einen Rundumblick durch die Panorama-Dachfenster. Und der absolute Clou: der Magirus hat ein Faltdach und kann bei schönem Wetter zum Großraum-Cabrio werden! Auch der grüne „Neue“ wird ganz im Dienst von Charterfahrten stehen – als etwas andere „Hochzeitskutsche“, für besondere Inselrunden, Betriebsausflüge, als extravagantes Taxi oder auffälliges Shuttlemobil.
Einen Haken hat der neue grüne Oldtimer jedoch: der Name! Bis jetzt ziert ihn ein (zwar schöner) Schriftzug „Ulmer Spatz“, der passt aber nicht wirklich auf die Insel. Das neue Familienmitglied braucht einen neuen Namen, soviel steht fest! Doch wie soll das neue Schmuckstück heißen? Jetzt sind Sie und Ihre Kreativität gefragt! Nostalgisch soll es sein und gerne irgendwie "syltig" – die SVG freut sich auf Ihre Vorschläge!
Zu gewinnen gibt es für den Namensfinder natürlich auch etwas: Eine exklusive 3-stündige Charterfahrt mit dem "neuen Grünen" für Sie und bis zu 28 Gäste!
Und so funktioniert's: Schicken Sie Ihre Namensvorschläge (max. 3) bis zum 28. Februar 2015 per E-Mail an gewinnspiel@svg-busreisen.de oder per Post an die unten stehende Adresse. Danach wird ein Auswahlkomitee der SVG über den neuen Namen entscheiden. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt und in der Presse bekanntgegeben. Und jetzt sind Sie gefragt!
Sylter Verkehrsgesellschaft
Trift 1 • 25980 Sylt/Westerland

www.svg-busreisen.de, Tel. 01805 / 836100 (0,14 € aus dem Festnetz, mobil max. 0,42 €/Min.)

 

Sylts neuer Nachtbus zwischen Hörnum und Westerland

Sylts neuer Nachtbus zwischen Hörnum und Westerland

Dieser neue Service wurde wegen der hohen Nachfrage eingeführt

SVG Sylt Bus

Anzeigen

Sylt/Westerland. Seit dem 2. November ist der Winterfahrplan der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) in Kraft und bietet zum Saisonwechsel einige Neuheiten. So fährt die Linie 2 ab ZOB/Westerland neuerdings freitags und samstags noch einmal um 23 Uhr Richtung Hörnum (nicht an Feiertagen). Standardmäßig sind nur zwei Stopps auf der Strecke geplant – in Rantum Mitte und an der Sansibar – so dass der Hafen Hörnum bereits um 23:15 Uhr erreicht wird. Nach Bedarf hält der Bus aber auch an den restlichen Haltestellen. Um 23:15 Uhr geht es dann von Hörnum wieder zurück nach Westerland. „Gerade zum Wochenenden gab es eine erhöhte Nachfrage zu späteren Abfahrtszeiten auf dieser Strecke,“ so Sven-Olaf Seddig, Betriebsleiter der SVG in Westerland. „Wir testen nun, wie dieser zusätzliche Service angenommen wird.“

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

09
Mär
Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

30
Mär
Kursaal ³ in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection