Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

DM-Finale FLENS SURF CUP 2011 ist vom 27. - 31. Juli 2011 in Westerland/Sylt

Die Freestyler in Deutschland können sich über einen wichtigen Schritt freuen: Die Organisatoren der „German Freestyle Battles“ und die Choppy Water GmbH als Organisator und Vermarkter der offiziellen Serie Deutscher Windsurf Cup (DWC) haben sich über eine Zusammenarbeit im Rahmen der neuen DWC Meisterschaftssaison 2010/2011 geeinigt. In diesem Rahmen erhalten die Freestyle-Standby-Events DWC-Status und vergeben Punkte für die offizielle DWC-Meisterschaftsrangliste Freestyle.

Surf Cup SyltMehrere Jahre konnte die Disziplin Freestyle im Rahmen des DWC nicht so zur Entfaltung kommen, wie es sich die Freestylefans gewünscht haben. Durch das Reglement waren Waveriding und Freestyle in einer Kombinationsdisziplin Wave-Freestyle zusammengefasst. Ursprünglich war dies optimal an die Bedingungen im DWC angepasst. Im Laufe der Jahre hatten sich Wave und Freestyle aber immer weiter auseinander entwickelt. Gerade im Freestyle kam es zu einer unglaublich dynamischen Entwicklung von neuen Manövern, die es sogar den Juroren immer schwieriger machte, Schritt zu halten. Außerdem konnte Freestyle aufgrund der hohen Anforderungen an Revier- und Windbedingungen im Rahmen der bestehenden DWC Events nicht so oft zur Austragung kommen, wie es sich die Aktiven wünschten.

Aus der Unzufriedenheit über die damalige Situation und dem Wunsch, Freestyle endlich eine attraktive Plattform zu geben, entwickelte sich aus der Szene mit den „German Freestyle Battles“ ein neues unabhängiges Wettkampfformat. Im Rahmen von Standby-Events judgen sich die Teilnehmer hierbei gegenseitig. Schnell begeisterte sich die Freestyleszene für diese neue Idee. Mehrere Freestyle Battles wurden bereits erfolgreich realisiert. Und auch international fanden sich bereits die ersten Nachahmer für das Konzept.

Was aber fehlte, war ein offizieller Status. Auch wenn es vielen Aktiven der Freestyle Battles zunächst einmal nur um den Spaß am Freestyle-Contest ging, war es doch für viele Fahrer, unter anderem aufgrund von Sponsorenverpflichtungen wichtig, in der offiziellen Freestylerangliste möglichst gut platziert zu sein und womöglich sogar um den offiziellen Titel „Deutscher Meister Freestyle“ zu kämpfen. Dies ist jedoch nur im Rahmen der offiziellen Serie Deutscher Windsurf Cup möglich. Für den DWC wiederum war es wünschenswert, das dynamische Engagement aus der Freestyle Szene in die offizielle Serie zu lenken.

Nun haben sich die Organisatoren der Freestyle Battles und die Choppy Water GmbH entschieden, ihre Kräfte zu bündeln. Gemeinsam wollen sie der Disziplin Freestyle im Rahmen des Deutschen Windsurf Cups eine optimale Plattform bieten. Die in Deutschland stattfindenden „German Freestyle Battle“ Events erhalten offiziellen DWC Status und vergeben damit Ranglistenpunkte für die offizielle Freestyle Meisterschaftsrangliste. So wird in der kommenden Saison der offizielle deutsche Meister im Freestyle durch die Events der Tour "German Freestyle Battles" und die DM-Finalveranstaltung FLENS SURF CUP 2011 vom 27. bis 31. Juli 2011 in Westerland auf Sylt ermittelt und als „Deutscher Meister Freestyle“ gekürt.

Neben dem offiziellen DWC-Status bietet die Zusammenarbeit mit der Choppy Water GmbH für die Freestyle Battles auch die Einbindung in das ausgezeichnete Kommunikationsnetzwerk des Deutschen Windsurf Cups. So wird die Choppy Water GmbH im Rahmen der Zusammenarbeit PR- und Medienarbeit für die Freestyle Battle Events leisten.

Bereits Anfang September feiert die neue Zusammenarbeit mit dem „Supremesurf Freestyle Battle 3.0“ ihre Premiere. Im Rahmen einer Standby-Periode vom 3. bis zum 19. September 2010 soll dann der erste reine Freestyle Standby-Contest in Deutschland ausgetragen werden, der Punkte für die offizielle DWC-Meisterschaftsrangliste Freestyle 2010/2011 vergibt.

+++

Kommentare:

Adrian Beholz (German Freestyle Battles):

„Durch die Zusammenarbeit von Choppy Water und den German Freestyle Battles ergeben sich für die Freestyleszene Deutschlands neue Möglichkeiten. Die German Freestyle Battles werden weiter laufen und eine Freestyletour nach den aktuellen Bedürfnissen des Freestylewindsurfens sicher stellen. Um Konkurrenz und Verwirrung zu meiden, haben wir mit Choppy Water einen Weg gefunden die German Freestyle Battles in den DWC zu integrieren. So wird der offizielle Deutsche Freestyle Meister schon in dieser Saison durch die German Freestyle Battles ermittelt und durch den DWC gekürt.“

Matthias Regber (Choppy Water GmbH):

„Ich freue mich über die Integration der Freestyle Battles in den Deutschen Windsurf Cup. Die Disziplin Freestyle bekommt so endlich die Plattform innerhalb des DWC, die sie verdient. Für den DWC ist das Engagement und die Begeisterung der Freestyleszene eine echte Bereicherung.“

Alle aktuellen Informationen zum Deutschen Windsurf Cup sowie einen Mediaservice mit Pressemitteilungen, Ergebnissen, Ranglisten, Hintergrundinformationen und Foto-Downloadbereich findet man auf der offiziellen DWC-Website www.windsurfcup.de .

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.