Tetrapoden-Querwerk in Hörnum/Sylt wird verlängert

Anzeigen



Zurzeit laufen die ersten Arbeiten zum Schutz der Hörnum Odde und der Hörnumer Ortslage. Seit einigen Tagen wird im Sylter Süden mit schwerem Gerät am Tetrapoden-Querwerk gearbeitet. Dieses wird um 150 Meter in Richtung Süden verlängert, um die Häuser in der Süderende-Siedlung zu schützen. Wenn die Tretrapoden ihren neuen Standpunkt erreicht haben, werden sie noch mit Sand hinterspült, als weitere Maßnahme zum Küstenschutz auf Sylt.

Doch das ist nur der Anfang um den Sylter Süden vor den nächsten Orkanen und Sturmfluten zu schützen. Denn aus einem Sonderfond werden insgesamt 2.5 Millionen Euro bereitgestellt, um die Hörnum Odde zu sichern. Im nächsten Schritt werden zusätzliche Sandvorspülungen und Sanddepots an der Westküste vorgebracht. 

Tetrapodenquerwerk an der Hörnum OddeNötig wurden die Küstenschutzarbeiten durch die beiden Orkane Christian und Xaver, die im letzten Herbst schwere Schäden an den Küsten von Sylt angerichtet haben. Wo genau welche Arbeiten durchgeführt werden, wurde vor Kurzem von den Fachleuten des Küstenschutzes des Landes Schleswig-Holsteins bei einer Strandbesichtigung vor Ort festgelegt. Bis die Arbeiten abgeschlossen sind werden wohl 2-3 Monate vergehen.

 

 

  • Erstellt am .

 

 

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

09
Mär
Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

30
Mär
Kursaal ³ in Wenningstedt
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

Archiv

Impressum, Datenschutz und alle Inhalte

 

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection