Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Tiere

  • Auf Sylt wurde gemeinsam gegen das Jakobskreuzkraut vorgegangen

    Aktion gegen Jakobskreuzkraut in Morsum

    Auf Sylt wurde gemeinsam gegen das Jakobskreuzkraut vorgegangen

    Es ist teilweise giftig für Haus- und Nutztiere

    Anzeigen

    In einer gemeinsamen Aktion der LZV-Landschaftswarte (Mitglieder des Naturschutzdienstes) und der Mitarbeiter des Amtes für Umwelt, Landschaft und Küste der Gemeinde Sylt wurde bereits das Jakobs-Kreuzkraut auf einer gemeindlichen Morsumer Fläche am Parkplatz Nösse entfernt.
    Auf Sylt hat sich das Jakobskreuzkraut seit einigen Jahren enorm auf Weiden, an Wegrändern und an Bahnböschungen usw. ausgebreitet. Die Sylter Gemeinden bemühen schon seit 2006, auf die Gefahren durch Jakobskreuzkraut hinzuweisen und eine Entfernung zu veranlassen.

    Jakobs-Kreuzkraut ist stark giftig für Pferde und Rinder und etwas weniger giftig für Schafe und Ziegen. Auf der Weide wird Jakobs-Kreuzkraut teilweise gefressen, hier vor allem Pflanzen im Rosettenstadium und durch junge Tiere. Die Bitterstoffe bilden sich erst in der aufwachsenden Pflanze und werden deshalb von erfahrenen Tieren oft gemieden, dieses gewährt jedoch keinen hinreichenden Schutz. Das Gift (Pyrrolizidinalkaloide) bleibt in konserviertem Futter wie Heu oder Silage erhalten, während die Bitterstoffe abgebaut werden und so wird auch das Jakobs-Kreuzkraut gern gefressen. Selbst die Aufnahme von geringen Gift-Mengen über eine lange Zeit ist sehr gefährlich, da es nicht im Organismus abgebaut werden kann und letztendlich lebensbedrohlich für die Tiere ist.

    Aktion gegen Jakobskreuzkraut in MorsumPyrrolizidinalkaloide sind auch für den Menschen gefährlich. Zum Beispiel können die Gifte durch Bienen aufgenommen und im Sommerhonig angereichert werden.
    Das Jakobs-Kreuzkraut hat ein hohes Vermehrungspotential, jede Pflanze kann bis zu 150.000 Samen bilden, die mit dem Wind verbreitet werden.
    Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume empfiehlt verstärkt die Entfernung nach den Giftfunden im Honig.
    Der Landschaftszweckverband Sylt (LZV) bittet deshalb, Vorkommen vor der Samenreife und einer weiteren Verbreitung möglichst umgehend zu entfernen. Die Pflanzen sollten wg. der Giftstoffe und Samen nicht auf dem Kompost oder in der Biotonne sondern über den Hausmüll entsorgt werden.
    Weitere Informationen erhalten sie in einem kurzem Flyer und einer ausführlichen Broschüre des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holsteins über folgende links:
    http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/upool/gesamt/wildpflanzen/flyer_senecio.pdf
    http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/upool/gesamt/wildpflanzen/senecio.pdf

  • Känguru Nachwuchs im Tinnumer Tierpark auf Sylt

    Das schneeweiße Wallabies Junge könnte ein echter Besuchermagnet werden

    Anzeigen

    Die Saison im Tinnumer Tierpark ist 2016 noch jung, doch es gibt schon jetzt ein Tierbaby, dass zum Liebling der Besucher des Sylter Streichelzoos werden könnte. Denn bei den Wallabies, einer etwas kleineren Känguru Art, hat es Nachwuchs gegeben. Ein schneeweißes Jungtier lugt aus dem Beutel seiner Mutter und sieht ganz entzückend aus. Die Kängurus sind erst seit letzter Saison auf Sylt und sie scheinen sich hier besonders wohl zu fühlen, wenn es jetzt schon Nachwuchs bei ihnen gibt.

    Nachwuchs im Tinnumer Tierpark
    Nachwuchs im Tinnumer Tierpark

    Die Betreiber des Privatparks sind natürlich auch glücklich über den bei Groß und Klein gleichermaßen beliebten Nachwuchs. Insgesamt gibt es circa 400 Tiere auf dem 30.000 qm großen Areal zu sehen. Überwiegend sind es heimische Tiere wie Rehe, Hirsche, Schafe, Esel, Ponys und co. Aber auch eine große Vogelvielfalt ist zu bestaunen. Dazu gibt es einen Teich der mit Tretbooten befahren werden kann und viele Spielmöglichkeiten für Kinder. Der Tierpark ist täglich bis Oktober von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Er befindet sich in den Tinnumer Wiesen im Ringweg 100.  Tel.: 04651 32601. 

    Die Preise (ohne Gewähr) betragen für Erwachsene € 12,00, Kinder unter 3 Jahren bezahlen keinen Eintritt, bis 14 Jahren € 6,00.

    Das weiße Känguru Baby von Sylt
    Das weiße Känguru Baby von Sylt
  • Reinigungsaktion im NSG Sylt Nord auf dem Lister Ellenbogen

    Strandreinigung auf Sylt

    Wie auch schon in den vergangenen Jahren werden die Sylter Werkstätten gemeinsam mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., der Gemeinde List, den Listlandeigentümern und der Sölring Foriining im Rahmen des Projektes „Heimatliebe Sylt – Plastikinsel nein Danke!“ eine Reinigungsaktion im Naturschutzgebiet auf dem Ellenbogen starten.


    Im vergangenen Jahr hatten über 80 freiwillige Helfer fast 10 Kubikmeter Müll gesammelt und die Dünen- und Strandflächen vom Abfall befreit. Und das bei wunderbarem Syltwetter. Am Samstag den 15. Februar 2020 starten wir zum fünften Mal um 10 Uhr vom Parkplatz der Kitesurfer/Übergang 10 ins Naturschutzgebiet. Müllsäcke, Greifzangen und Handschuhe werden gestellt. Gerne können auch eigene Handschuhe und ein Spaten mitgebracht werden. Nach getaner Arbeit um 13 Uhr gibt es noch etwas Warmes zu Essen und zu Trinken. Dazu bitte Suppenteller, Löffel und Tasse mitbringen; wir wollen auch hier keinen weiteren Müll in Form von Plastikgefäßen und Pappbechern produzieren!

    Strandreinigung auf Sylt
    Strandreinigung auf Sylt


    Der Lister Sandhaken, auch Ellenbogen genannt und betreut durch die Sölring Foriining, besticht durch zahlreiche Besonderheiten. Die sich noch immer im Wachstum befindliche Fläche ist Wind und Wellen ausgesetzt. Seine Wildheit und Ursprünglichkeit ist Heimat für seltene Pflanzen- und Tierarten, die teilweise nur noch dort vorkommen und dadurch besonders schützenswert sind. Durch andauernde Sturmphasen in den Herbst- und Wintermonaten kommt es immer wieder zu hohen Wasserständen. Die Nordsee mäandriert dann tief in die Dünenlandschaft hinein, bis das Wasser schließlich zur Ruhe kommt. So wird auch alles Mitgebrachte aus der Nordsee an ungewöhnlichen Stellen abgelagert.

    Nach wie vor findet sich neben Algen, Pflanzenresten und Holzstücken auch viel anthropogener Müll. Dass Plastikmüll eine große Gefahr für die Umwelt darstellt, müsste in der
    Zwischenzeit jedem bekannt sein, die Medien berichten ja nahezu täglich darüber. Und es wird immer mehr, obwohl man sich in der Öffentlichkeit lokal, national und international damit auseinandersetzt und Abhilfen sucht. Natur, Mensch und Tier sind gefährdet.

    So wollen wir auch 2020 wieder ein Zeichen setzen und mit der gemeinsamen Sammelaktion auf die lokale und globale Problematik hinweisen. Wir hoffen auf viele Freiwillige, die uns helfen den Ellenbogen, eine einzigartige Naturlandschaft auf unserer Heimatinsel Sylt, von Unrat zu befreien. Gleichzeitig bietet sich den Helfern die Gelegenheit, in dieser besonderen Landschaft unterwegs sein zu dürfen, was sonst nur den Schutzgebietsbetreuern gestattet ist.

    Um Fahrgemeinschaften zu bilden, können sich Teilnehmer um 9:15 Uhr auf dem Parkplatz der Sylter Werkstätten treffen.

    Sollte das Wetter am 15. Februar nicht mitspielen, schaut bitte bis 9 Uhr auf der Facebookseite der Naturschutzgemeinschaft Sylt oder bei Heimatliebe Sylt nach, ob die Aktion stattfindet oder nicht.

    Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Die Naturschutzgemeinschaft Sylt ist von Montag bis Freitag unter Tel. 04651-44421, und die Sylter Werkstätten sind unter Tel. 8863700 erreichbar.

    So war es in den vergangenen Jahren:

  • Sylter Tierpark in Tinnum - Öffnungszeiten, Preise und Tipps

    Anzeigen

    Sylter Tierpark in Tinnum - Öffnungszeiten, Preise und Tipps

    Tierpark Tinnum auf SyltBei strahlendem Sonnenschein haben wir gestern den Tierpark in Tinnum auf Sylt besucht. Ab dem 17. April 2015 ist der bei Syltern und Gäste gleichermaßen beliebte Streichelzoo geöffnet. Und diese kommen sehr zahlreich, um sich mit ihren meist kleineren Kindern, die "alten" und "neuen" Tiere, sowie die Tierkinder anzuschauen. Der Tierpark in den Tinnumer Wiesen hat eher den Charakter eines Streichelzoos, und deshalb sucht man hier Tiger, Bär und Giraffe vergeblich.

    Dafür gibt es heimische Tiere zum Füttern und streicheln, sowie exotische Vögel zu sehen. Die Tiere sind sehr zahm und lieb, sodass sich auch kleine Kinder trauen sie zu füttern. Zusätzlich gibt es einen Spielplatz, der auch einen überdachten Bereich hat, wo unter anderem eine Hüpfburg und ein kleines Karussell stehen.

    Tretboot im Tierpark TinnumBesonders beliebt ist auch der große Teich, auf dem prima Tretboot gefahren werden kann. Des Weiteren gibt es viele Stationen, die die kleinen und großen Besucher begeistern. So wie den Ausguck, von dem man schön den Park und die Tinnumer Wiesen überschauen kann. Bei den Kindern stehen die landwirtschaftichen Fahrzeuge und die Planwagen hoch im Kurs.  Der Tinnumer Tierpark ist weitläufig und bietet auch während der Hochsaison viele ruhige entspannte Orte. Auch ist hier und da ein kleines Picknick möglich. In Absprache mit den Betreibern, können hier auch Kindergeburtstage gefeiert werden.

    Die Öffnungszeiten sind 2015 vom 17. April bis Ende Oktober täglich von 10 - 19 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 14 Euro und Kinder von 3-14 Jahren 7 Euro, kleinere Kinder haben freien Eintritt. Jugendliche bis 18 Jahre kommen bitte nur in Begleitung Erwachsener.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.