Geschrieben von am


Organisiert von den Sylter Werkstätten, der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V. und der Gemeinde List

Am Samstag, den 21. Januar 2017 wurde am Lister Ellenbogen eine große Reinigungsaktion der Strände durchgeführt. Denn im Frühjahr liegt in dem Naturschutzgebiet immer viel Müll. Dieses wird durch die Stürme der Herbst- Wintersaison angespült. Außer, dass dies nicht schön aussieht, stellt der Abfall auch eine Gefahr für die Tierwelt dar. Vögel können sich in den Schnüren verfangen oder fressen von dem Plastikmüll, weil sie ihn verwechseln.

Dies zu verhindern war wohl auch die Motivation der mehr als 100 Helferinnen und Helfer die Margit Ludwig von der Naturschutzgemeinschaft Sylt, Ronald Benck, der Bürgermeister der Gemeinde List und Vertreter der Sylter Werkstätten begrüßen durften.


Mit Greifern, Handschuhen und Mülltüten ausgerüstet, ging es los. Das Hauptaugenmerk lag auf dem Einsammeln des Plastikmülls, der auch in den Dünen liegt. Dank einer Ausnahmegenehmigung war es den Helfern möglich, in die Dünenlandschaft zu gehen. Das ist sonst natürlich streng verboten. Säckeweise wurde der Plastikmüll aus dem Naturschutzgebiet entfernt. Schon nach rund einer halben Stunde war der Container gut gefüllt.

 Viele Helfer kamen um die Strände zu säubern

 

Werbung
präsentiert von Sylt TV