500 Sylter/innen kamen zum Neujahrsempfang der Gemeinde Sylt

Anzeigen



Gestern Abend war es im Rathaus der Gemeinde Sylt so richtig voll, denn 500 Sylterinnen und Sylt wollten am Neujahrsempfang 2014 teilnehmen. Das waren so viele wie noch nie. Bürgermeisterin Petra Reiber und Bürgervorsteher Peter Schnittgard mussten als sehr viele Hände zur Begrüßung schütteln.

In ihren Reden blickten Frau Reiber und Herr Schnittgard auf das vergangene Jahr zurück und wagten einen Ausblick, wie es in den kommenden 12 Monaten weiter gehen wird. Das größte Thema war ohne Frage die Schließung der Geburtshilfe in der Sylter Asklepios Klinik, und ob es noch eine Chance auf eine Wiederaufnahme gibt, aber da kann natürlich zurzeit noch niemand eine verlässliche Auskunft geben.

Neujahrsempfang SyltAls weitere Themenschwerpunkte wurden die Schäden der Dezemberstürme und die mögliche Neueröffnung eines Bordells in der Westerländer Strandstraße heiß am kalten Buffet diskutiert.

Aber auch die touristischen Themen waren auf dem 15. Neujahrsempfang mit im Fokus der Besucher, schließlich lebt die Insel ja von den vielen Gästen, die jedes Jahr hier ihren Urlaub verbringen.  Deshalb ist natürlich auch eine gute Infrastruktur nötig und das man sich gegenüber der Konkurrenz gut positioniert. Ob die Bemühungen in diesen Sparten fruchten, wird uns das Jahr 2014 zeigen. 

In diesem Jahr findet übrigens auch eine Wahl zum Bürgermeister oder zur Bürgermeisterin der Sylter Gemeinde statt und Petra Reiber wird nicht mehr antreten. Also werden wir definitiv einen Wechsel an der Verwaltungsspitze der Insel haben.

 

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Archiv

Nächste Events

21
Nov
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

24
Nov
Sylter Landschlachterei
-
Sylt-Ost

26
Nov
Sylter Heimatmuseum
-
Sylt-Ost

02
Dez
Tourismus Service Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

-

-

-

-


-

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen