Live Webcam aus Keitum vom grünen Kliff bei Nielsens Kaffeegarten


Keitum – der Ganzjahresgarant für Erholung auf nordische Art

Sylt hat die verschiedensten Preziosen zu bieten. Eine dieser Perlen ist Keitum, ein gut 10 Quadratkilometer großes Kleinod an der Ostküste zwischen Munkmarsch und Archsum. Wenngleich der Ort zu jeder Jahreszeit seine ganz besondere Schönheit entfaltet, ist auch der Winter eine bevorzugte Reisezeit für viele Keitum-Freunde.

Historischen Aufzeichnungen zufolge wurde der Ort bereits 1216 erstmals erwähnt, die eigentliche Gründung dürfte aber noch weiter zurückliegen. Zu beachtlichem Wohlstand kam der Ort vor allem durch die Zuwanderung von gut betuchten Seefahrern ab dem 17. Jahrhundert. Bis etwa 1850 war die Gemeinde in vielen Bereichen sogar Mittelpunkt der Insel. Durch den Hindenburgdamm erlebte die Gemeinde 1927 dann ihren touristischen Aufschwung im Windschatten des Seebades Westerland.

Sylter Geschichte und Friesenhäuser entdecken

Keitum im WinterTouristisch ist das Friesendorf vor allem wegen seiner historisch gewachsenen Bausubstanz und der geschichtlichen Bedeutung für Deutschlands Norden interessant. Insbesondere die traditionellen Friesenhäuser in ihren unzähligen Variationen sind für Touristen immer wieder eines der Highlights bei jedem Besuch auf Sylt. Dabei lohnt sich durchaus ein genauer Blick auf die Häuser, weil sie nicht selten auch im Inneren angefüllt sind mit Geschichte und historischen Fakten. Eines dieser Häuser befindet sich am Kliff im Haus mit der Nummer 19. Dort hat das Heimatmuseum des Ortes mit lebendiger Chronik und zahlreichen Exponaten sein Domizil. Ein Abstecher in das Museum lohnt sich daher gleich in mehrfacher Hinsicht.
Zeitgleich mit der ersten Erwähnung des Ortes öffnete die Kirche „St. Severin“ erstmals ihre Pforten. Im Inneren beherbergt das Gotteshaus einige außergewöhnliche Feld- und Natursteine und auch die Orgelkonzerte sind ein unvergessliches Erlebnis. Weitere mögliche Ausflugsziele im einstigen Kapitänsdorf sind der nördlichste Weinberg Deutschlands sowie das ca. 4.500 Jahre alte Hünengrab „Harhoog“.

Aber Keitum hat noch mehr zu bieten

Keitum auf SyltNeben den baulichen und historischen Highlights kann das Friesendorf Keitum natürlich auch mit den unterschiedlichsten natürlichen Attraktionen glänzen. Ein Muss ist beispielsweise ein Ausflug an der klaren Seeluft zum Wattenmeer. Für Pflanzenfreunde sehr interessant sein dürfte ferner das angrenzende Grüne Kliff, ein Abhang, der seltenen Pflanzen und Gräsern eine Heimat bietet. Aber auch ohne festes Ziel ist ein Spaziergang durch das frühere Kapitänsdorf wegen der frischen Meeresluft, der einzigartigen Landschaft und der abwechslungsreichen Tierwelt immer ein Erlebnis.

Abgerundet werden die touristischen Angebote der Perle am Wattenmeer von einer bestens entwickelten Infrastruktur. Geschäfte, kleine Shops, die verschiedensten Restaurants und Bars sorgen auch beim zweiten oder dritten Besuch für einen erlebnisreichen Urlaub. Ein Bahnanschluss sowie ein Airport im benachbarten Westerland machen gestalten die Anreise problemlos.

Other Articles

 

Mehr zum Thema

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

22
Okt
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

23
Okt
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen