Hat Sylt nach nur 6 Monaten einen neuen Feuerteufel?

Brandstiftung Sylt Die Spürhunde des Landeskriminalamtes Schleswig Holstein haben heute den Ort des verheerenden Brandes vom Wochenende untersucht. Diese Hunde sind speziell dafür ausgebildet nach Resten von Brandbeschleunigern zu suchen. Ihre feinen Nasen können das selbst dann, wenn wie am Sonntag, das Feuer nicht mehr viel übrig gelassen hat. Diese beiden Hunde haben an mehreren Stellen angeschlagen, also sind sie fündig geworden. Das deckt sich mit den Aussagen der Feuerwehrleute vor Ort, die auch "inoffiziell" von mehreren Brandherden gesprochen haben. Selbst der Besitzer des Hofes, hatte in einem Interview mit der Sylter Rundschau gesagt, das er nicht annehme, das ihn der Brandstifter persönlich schaden wollte. Diese drei Punkte lassen sicher eindeutige Schlüsse zu. Eine hundertprozentige Sicherheit ist das aber noch nicht. Die soll jetzt durch chemische Analysen erreicht werden. Dort wo die Spürhunde der Polizei angeschlagen haben, wurden Holzreste und Bodenproben eingesammelt und nach Kiel ins Labor des LKA gebracht. Dort wird dann das endgültige Ergebnis ermittelt.

Meine ganz persönliche Meinung ist aber, dass man auch dort wohl zu keinem anderen Ergebnis kommen dürfte. Aber warten wir es ab.


r

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

25
Jun
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

26
Jun
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

16
Jul
Syltstadion in Westerland
-
Sylt

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost