Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum



Freestyler hatten beim Surf Cup Sylt ihren ersten Auftritt

Heute ab 20:00 Uhr findet das Spektakel der Woche in Westerland statt. Die Night-Session der Windsurfer am Brandenburger Strand

BĂ€renstarker Belgier trotzt der KĂ€lte und gewinnt Freestyle-Vorrunde
Steven van Broeckhoven wahrt beim GP Joule Windsurf World Cup seine WM-Chancen

(Westerland, 03.10.13). Action pur erlebten die Zuschauer am Donnerstag beim GP Joule Windsurf World Cup Sylt. Am Brandenburger Strand konnten die mit Spannung erwarteten WettkĂ€mpfe der Freestyler gestartet werden, die in Westerland ihren neuen Weltmeister ermitteln. Bei WindstĂ€rke sechs und blauem Himmel begeisterten die Brett-Akrobaten mit verrĂŒckten Tricks und spektakulĂ€ren Manövern und ließen sich dabei auch nicht von den kalten Temperaturen stoppen, die draußen auf der Nordsee bei sechs Grad lagen.

Steven BroeckhovenDas galt vor allem fĂŒr den Weltranglistendritten Steven von Broeckhoven. Der bĂ€renstarke Belgier besiegte im Halbfinale zunĂ€chst den Zweiten der Rangliste, Kiri Thode von Bonaire, und schlug im Endlauf auch dessen Landsmann „Tonky“ Frans. „Es war zwar sehr kalt, aber ich habe kaum etwas davon mitbekommen, weil ich total auf meinen Wettkampf fokussiert war“, sagte von Broeckhoven nach seinem Sieg. Mit diesem Vorrundenerfolg wahrte der 28-jĂ€hrige seine WM-Chancen, zumal seine grĂ¶ĂŸten Konkurrenten, der fĂŒnffache Weltmeister und Spitzenreiter Jose „Gollito“ Estredo aus Venezuela und Kiri Thode nur Dritter und Vierter wurden.

Kiri ThodeDem Belgier ist damit der zweite Platz im Gesamtklassement nicht mehr zu nehmen. Er wartet nun auf den Sieger der RĂŒckrunde, die am Nachmittag gestartet wurde und voraussichtlich am Freitag beendet wird. Ob es zum Titel reicht, hĂ€ngt vom Abschneiden seiner Konkurrenten Thode und Estredo ab. Auch die deutschen Teilnehmer, fĂŒr die in Runde zwei das Aus kam, können sich in der RĂŒckserie noch weiter nach vorn arbeiten.

Tonky Frans

Alle Bildrechte bei Sebastian Schöffel / Hochzwei

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner fĂŒhren diese Informationen möglicherweise mit zusĂ€tzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.