Tatverdächtiger gesteht inzwischen alle Taten auf Sylt

Erleichterung macht sich auf der Nordseeinsel Sylt breit, der festgenommene 46jährige Mann hat alle Brände auf der Insel gestanden. Die Polizei hält das Geständnis für glaubhaft, und sieht den Fall als gelöst an. Der Westerländer wird dem Haftrichter vorgeführt. Einen nicht unerheblichen Anteil an der Festnahme, hat der 13 Jahre alte Andreas Reuß aus dem Rheinland, wir haben ihn zu dem Brandnacht interviewt.

Der Schüler, der in seiner Freizeit selbst gerne zur Jugendfeuerwehr seines Heimatortes geht, hatte in der Nacht noch wach gelegen, und das Gartentor gehört. Kurz darauf bemerkte er Brandgeruch in der Ferienwohnung. Er alamierte sofort alle Bewohner im Feriendomizil und anschließend die Feuerwehr per Handy. Da die Polizei auch direkt mitkam, war der mutmaßliche Brandstifter noch in der Nähe des Tatorts und konnte nach einer kurzen Verfolgungsjagd gestellt werden. Er ließ sich widerstandslos abführen.

Der vermeintliche Feuerteufel von Sylt wird zum Haftrichter gebrachtMit einem Handtuch verdeckt wird der geständige Westerländer in einem Polizeiauto weggefahren. Weitere Interviews mit Andreas Reuß und dem Augenzeugen der Festnahme des dringend Tatverdächtigen durch die Polizei, gibt es in unserer Sendung am Montagabend, auf unserer Startseite.

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Nächste Events

18
Okt
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

23
Okt
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen