Sylts neuer Seenotrettungskreuzer bewährt sich im ersten Einsatz

Anzeigen



Fischkutter treibt manövrierunfähig vor Sylt – Neuer Lister Seenotkreuzer bewährt sich bei seinem ersten Einsatz

Der neue Seenotkreuzer der Station List auf Sylt hat in der Nacht zu Sonntag, 10. November 2013, bei seinem ersten Einsatz seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Die noch ungetaufte Rettungseinheit mit der internen Bezeichnung SK 34 der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) schleppte einen manövrierunfähigen Fischkutter sicher zur dänischen Nordseeinsel Rømø in den Hafen von Havneby.

Gegen 2 Uhr meldete die zweiköpfige Besatzung des niederländischen Fischkutters „Klazina“ mit Heimathafen Zoutkamp per Funk über den internationalen Not- und Anruf-UKW-Kanal 16 einen Motorschaden: Der 24 Meter lange Kutter trieb manövrierunfähig etwa sechs Seemeilen (rund elf Kilometer) vor der Westküste der Nordseeinsel Sylt in Höhe des Ortes Kampen. Die Seenotretter hatten den Notruf mitgehört und liefen sofort aus.
Erster Einsatz für SK 34Beim Havaristen angekommen stellten sie bei südöstlichen Winden der Stärke 3 (bis zu 19 km/h) und einem Meter Seegang routiniert eine Leinenverbindung her. Anschließend brachte der nur 38 Tonnen verdrängende und 1.630 PS starke Seenotkreuzer den deutlich größeren, 151 Tonnen verdrängenden und 3,80 Meter tiefgehenden Kutter sicher in den Hafen von Havneby.

Vormann Christian Koprek war nach dem Einsatz sehr zufrieden mit seinem neuen Schiff: „Unser neuer Seenotkreuzer hat sich wirklich hervorragend bewährt“, lobte er. Um 6.40 Uhr war der erste Einsatz nach einer etwa 35 Seemeilen (rund 65 Kilometer) langen Fahrt abgeschlossen und SK 34 wieder einsatzbereit.

Spendenwettbewerb für neuen Lister Seenotkreuzer

Der ungewöhnliche Spendenwettbewerb „Reetdach gegen Reeperbahn! Wer spendet mehr: Sylt oder Hamburg?“ für den neuen Lister Seenotkreuzer läuft noch bis zum 6. Dezember 2013 (www.reetdach-gegen-reeperbahn.de). Der Spenden-Endstand am Nikolaustag, mit dem weltweit an den Schutzpatron der Seefahrer erinnert wird, entscheidet darüber, ob der neue Seenotkreuzer einen Namen mit Bezug zu Sylt oder zu Hamburg erhält. Die öffentliche Taufe ist für Sonnabend, 14. Dezember 2013, 11.30 Uhr, im Hafen von List vorgesehen. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Text zum Bild:

Erster Einsatz für den neuen Lister Seenotkreuzer: Der noch ungetaufte Neubau SK 34 schleppt einen manövrierunfähigen Fischkutter sicher in den Hafen von Havneby. Foto: DGzRS/Die Seenotretter

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Archiv

Nächste Events

15
Dez
Hörnumer Feuerwache
-
Hörnum (Sylt)

15
Dez
Buchhaus Voss Friedrichstraße Westerland
-
Sylt

15
Dez
Hotel & Restaurant Jörg Müller
-
Sylt

15
Dez
Am und im Tinnumer Gemeindehaus
-
Sylt-Ost

16
Dez
Dänische Schule Keitum
-
Sylt

17
Dez
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

-

-

-

-


-

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection