sylt tv logo

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum

Nicht nur auf Sylt gilt: Think before you post

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Sylt macht auf folgende Kampagne aufmerksam: Think before you post. Es handelt sich um einen landesweiten Videoclip- Wettbewerb f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler. Dieser soll vor allem die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren daf√ľr sensibilisieren, was mit den Bildern passieren kann, die un√ľberlegt in den Sozialen Medien ver√∂ffentlicht werden. Denn diese sind hinterher nicht mehr zu l√∂schen, wenn sie erst mal im www unterwegs sind. Auch Sylter Sch√ľlerinnen und Sch√ľler sind aufgerufen, sich als Einzelperson oder in Gruppen an dem hoch dotierten Wettbewerb teilzunehmen. Dabei k√∂nnen Gruppen aus Teilnehmern von verschiedenen Altersstufen sein und m√ľssen auch nicht auf ein und die selbe Schule gehen. Wer noch Fragen hat, kann sich an folgende Adressen wenden. Gemeinde Sylt ‚Äď Gleichstellungsbeauftragte - Tel.: 04651/851-180 - Fax: 04651/851-9-180 - Mail: Gleichstellungbeauftragte@gemeinde-sylt.de. Unterst√ľtzt durch die Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten.

Hier gibt es noch weitere Informationen und Teilnahmebedingungen

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen k√∂nnen Schleswig-Holsteinische Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, alleine, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller Schularten und Schulstufen, auch mit Eltern oder Jugendbetreuerin. Die Projektgruppen m√ľssen nicht aus einer gemeinsamen Schule und/oder Schulstufe kommen.

Worum geht’s?

Sexting im InternetDas sogenannte ‚ÄěSexting‚Äú ist eine Mischung aus den W√∂rtern Sex und Texting und meint das Versenden von Nacktbildern mit einer erotischen Nachricht √ľber SMS, WhatsApp, Chatrooms und soziale Netzwerke. Besonders beliebt ist dies bei M√§dchen und Jungen zwischen 13 und 15 Jahren.
Die Jugendlichen sehen es als Mutprobe, als Liebesbeweis, werden durch sozialen Druck dazu gedrängt und versenden dann die Bilder in dem Glauben, dass diese privat bleiben.
Dies ist aber (nat√ľrlich) oftmals nicht der Fall. Die Bilder werden (nach Streit, Trennung oder auch sofort) weitergeleitet und erreichen durch ‚ÄěWhatsApp‚Äú, ‚ÄěFacebook‚Äú und Co. durch nur einige Klicks ganze soziale Gruppen, wie Schulen, Sportvereine etc. Durch die Ver√∂ffentlichung der Bilder sind diese auch f√ľr kinderpornografische Zwecke nutzbar.
Der Schaden f√ľr die Opfer ist immens, denn wenn diese Bilder erst einmal im Umlauf sind, gibt es keine M√∂glichkeit mehr, sie aus dem Verkehr zu ziehen und endg√ľltig zu l√∂schen.

Wir w√ľnschen uns‚Ķ

Die teilnehmenden Jugendlichen sollen sich mit dem Thema Sexting auseinandersetzen. Der Film sollte die L√§nge von 3 Min. nicht √ľberschreiten und sich a) mit dem Thema an sich und b) mit den daraus entstehenden Gefahren auseinandersetzen.
Alle Darbietungsformenformen (z.B. Animationsfilm, Spielszene, Dokumentarfilm) sind erlaubt.

Wir bieten:
Die Preisvideos werden durch eine qualifizierte Jury ausgewählt.
Die ersten drei Videos erhalten Preisgelder.
1.¬†¬† ¬†Preis¬†¬†¬† 500 ‚ā¨
2.¬†¬† ¬†Preis¬†¬†¬† 300 ‚ā¨
3.¬†¬† ¬†Preis¬†¬†¬† 200 ‚ā¨

Teilnahmebedingungen:

-¬†¬† ¬†Teilnehmen k√∂nnen alle Jugendlichen bis 18 Jahre mit Wohnsitz in Schleswig Holstein. Die Altersgrenze gilt nicht f√ľr Betreuungspersonen
-¬†¬† ¬†Der Video/Handyclip soll 3 Minuten nicht √ľberschreiten
-    Alle Darbietungsformen  (Animationsfilm, Spielszene, Dokumentarfilm, etc.) sind erlaubt
-    Der Video/Handyclip muss selbstgedreht sein.  
-    Die eingegangenen Beiträge werden auf www.youtube.de und https://vimeo.com veröffentlicht.
-¬†¬† ¬†F√ľr das verwendete Bild- und Tonmaterial m√ľssen s√§mtliche Urheberrechte vorhanden sein.
-¬†¬† ¬†Alle teilnehmenden Personen m√ľssen eine Einwilligungserkl√§rung f√ľr die Ver√∂ffentlichung des Filmes unterschreiben bzw. von den Erziehungsberechtigten unterschreiben lassen.
-¬†¬† ¬†Die Verwendung von Material mit pornographischen, sexistischen und rassistischen Inhalten ist nat√ľrlich untersagt.

Weitere Infos unter www.gleichstellung-sh.de oder bei Wiebke Tischler. Wiebke.Tischler@amt-kellinghusen.de.  
Einsendeschluss ist der 31.12.2014. Es gilt das Datum des Poststempels.
Bitte senden Sie den Wettbewerbsbeitrag, auf DVD oder  USB-Stick, per Post an:
Wiebke Tischler, Gleichstellungsbeauftragte, Amt Kellinghusen, Am Markt 7, 25548 Kellinghusen.
Die Preisverleihung erfolgt im Februar 2015

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner f√ľhren diese Informationen m√∂glicherweise mit zus√§tzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie k√∂nnen nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.