Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Pension

  • Der Jahreswechsel auf Sylt ist schon sehr gut gebucht

    Vor allem wer in einem Hotel unterkommen will, muss sich sputen

    Wer Silvester auf Sylt verbringen möchte, sollte sich beeilen eine Unterkunft zu finden. Ich habe heute mal auf den bekanntesten Internetseiten nach freien Häusern, Wohnungen oder Hotelzimmern gesucht und die Ergebnisse waren je nach Unterkunftsart sehr unterschiedlich.

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}

    Bei den Pensionen und Hotels muss man schon etwas Glück haben, um überhaupt noch fündig zu werden. Ein großes Buchungsportal mit 230 Objekten in der Datenbank meldet, dass seine Kapazitäten zu deutlich mehr als 90 Prozent schon belegt sind. Da lohnt sich dann auch schon mal ein Anruf beim Hotel direkt, um nach kurzfristigen Stornierungen zu fragen.

     

    Bei Objekten mit Selbstverpflegung sind noch deutlich mehr Angebote zu finden. Vor allem, wenn man nicht zu mehr als 2-4 Personen in einer Wohnung oder einem Haus unterkommen will. Dort waren zurzeit noch in allen Orten und Kategorien Unterkünfte auf Sylt zu finden. Aber die Erfahrungen aus den letzten 2 Jahren zeigen, dass die Gäste, die sich erst kurz vor oder nach Weihnachten entscheiden, auch schon mal ganz viel Geduld bei der Suche haben müssen oder in Einzelfällen leer ausgehen.

  • Eine Insel – ein Sylter Gastgeberverzeichnis

    SMG und Tourismus-Services kündigen gesamtinsulares Printmedium an

    Ab 2018 wird es für Sylt nur noch ein Gastgeberverzeichnis geben. Darauf verständigten sich die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) und die Tourismus-Services der Insel. Bislang wirbt jeder Ort bzw. jede Gemeinde mit einem eigenen Unterkunftsverzeichnis um Gäste und Buchungen. Acht Verzeichnisse, die im Herbst zu einem Printmedium komprimiert werden. „Der Einsatz unterschiedlicher Verzeichnisse war vor allem aus Sicht der Orte und der damit intendierten direkten Gäste-Ansprache sinnvoll. Im Hinblick auf eine Optimierung des Destinationsmanagements für Sylt ist das aber nicht mehr zeitgemäß. Insbesondere im Printbereich sind neue Konzepte für die einheitliche Vermarktung der Insel notwendig“, so SMG-Geschäftsführer Moritz Luft.
    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}
    Gemeinsam mit den anderen Tourismus-Services der Insel haben SMG und der Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) ein Konzept für ein neues Vertriebsprospekt entwickelt. In Zukunft wird es nur noch ein gesamtinsulares Gastgeberverzeichnis geben, das im Direktversand, auf Messen und Promotionsveranstaltungen zum Einsatz kommt. „Das ist nicht nur übersichtlicher für den Gast, es ist auch effizienter hinsichtlich Mittelbündelung und einer optimierten crossmedialen Verknüpfung.“ Objekte, die bereits über das insulare Buchungssystem „im-web“ buchbar sind, werden im neuen Vertriebsprospekt mit sogenannten QR-Codes versehen, die eine direkte Verbindung zur Buchungsplattform ermöglichen. „Eine enge Verknüpfung von Offline und Online verbessert nicht nur das Serviceangebot, sondern ist für den Ausbau erfolgreicher Vertriebsstrukturen unabdingbar“, erklärt ISTS-Geschäftsführer Peter Douven.

    Das neue Gastgeberzeichnis unterteilt sich in zwei A4-Publikationen und stellt Hotels und Pensionen sowie Ferienwohnungen und -häuser getrennt voneinander dar. Luft sieht darin einen klaren Vorteil für Gäste, Gastgeber und Inserenten: „Die Zweiteilung ermöglicht uns, im Imageteil der Publikationen gezielter auf die unterschiedlichen Bedürfnisse einzugehen.“ Neben den konzeptionellen Neuerungen gibt es natürlich auch eine inhaltliche und optische Überarbeitung. Die Darstellung der Objekte soll attraktiver, das Anzeigenformat übersichtlicher gestaltet werden. Die unterschiedlichen Darstellungs- und Inserationsmöglichkeiten werden allen interessierten Sylter Gastgebern in Kürze auf Informationsveranstaltungen in den einzelnen Gemeinden vorgestellt. Die Auftaktveranstaltung findet am Montag, den 20. Februar, um 18 Uhr im Westerländer Congress Centrum Sylt, Saal Frisia, statt.

  • Haus Noge in Westerland laut IHK ein Vorzeigebetrieb

    Haus Noge in Westerland auf Sylt ein besonderes Gästehaus

    Zeitgemäße Gestaltung erleben – vorbildliche Hoteliers und Privatvermieter öffneten ihre Türen für Kollegen aus der Branch2

    Nichts ist so überzeugend wie Kollegen, die es vormachen. Deshalb ermöglichte die IHK Initiative Designkontor den Gastgebern Schleswig-Holsteins am 6. März 2017 gelungene Einrichtungsbeispiele von Kollegen zu besichtigen.

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}

    Am „Designkontor – Tag der offenen Tür“ konnten landesweit die Räume von 33 Vorzeigebetrieben besucht werden. Die Gäste dieses Tages – Vertreter aus den Bereichen Hotellerie, Ferienwohnungen und Privatzimmer – konnten sich von den 17 Hotels sowie 16 Ferienunterkünften inspirieren lassen, selbst zeitgemäß und gästeorientiert zu modernisieren.

    Die 33 ausgewählten Betriebe verteilten sich über ganz Schleswig-Holstein und waren zum Beispiel in Büsum, Flensburg, Eckernförde, Heiligenhafen und auf Pellworm sowie auf der Insel Sylt zu finden. Die Besichtigungen waren natürlich kostenfrei.

    Auf Sylt konnten

    HAUS NOGE
    Dr.-Ross-Straße 31 in Westerland

    Söl'ring Hof
    Am Sandwall 1 in Rantum

    Ferienhaus InselTraum
    Lorenz-de-Hahn Wai 5 in Hörnum

    besucht werden

    Haus Noge in Westerland auf Sylt ein besonderes Gästehaus
    Haus Noge in Westerland auf Sylt ein besonderes Gästehaus
  • Sylter Gastgeberabend und drei informative Live-Webinare

    Die vergangenen zwei Jahre haben den Sylter Gastgebern pandemiebedingt einiges abverlangt, doch blickt die Insel der Saison 2022 nun hoffnungsfroh entgegen. Um die Positionierung der Sylter Privatvermieter, Hoteliers und Agenturen zu stärken und nach Möglichkeit zu optimieren, sollten sich diese folgenden Veranstaltungen im März und April vormerken.

     Kampen auf Sylt

    Zum einen offerieren die Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie der Tourismusverband Schleswig-Holstein am 23., 28. und 30. März drei Live-Webinare, die sich an die Vermieter von Ferienwohnungen, an die Betreiber von Restaurants sowie von Hotels und Pensionen richten. Außerdem laden die Tourismus-Services der Insel und die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) am 4. April zu einem insularen Gastgeberabend ein, bei dem Marketing-Profi Thomas Brunner zum Thema "Gastgeber-Betriebe im Internet – Chance vertan oder doch noch Luft nach oben?" referieren wird. Ergänzt wird dies um ein individuelles Beratungsangebot beim Gastgeber, das an den drei Folgetagen von Thomas Brunner durchgeführt wird.

    Erfolgreich hat die IHK Schleswig-Holstein vor wenigen Jahren eine Branchenberatung unter dem Titel "Designkontor Schleswig-Holstein" initiiert. Sie vermittelt zeitgemäße Anregungen für die Modernisierung von Urlaubsdomizilen hin zu "Wohlfühlquartieren". Neben dem anfänglichen Fokus auf Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen ist mittlerweile auch die Gastronomie in das Blickfeld der Initiative gerückt. In drei Live-Webinare werden versierte Referentinnen und Referenten unterschiedliche Aspekte beleuchten:

    Den Auftakt macht am 23. März von 18 bis 19.30 Uhr das Webinar "Ferienwohnungen erfolgreich gestalten und vermarkten". Dabei werden Empfehlungen zu Ausstattung und Gestaltung von Ferienunterkünften sowie zu deren Vermarktung im Internet gegeben. Auch das Thema Nachhaltigkeit, deren Bedeutung für den Erfolg und die Zukunftsfähigkeit touristischer Angebote weiterhin wächst, wird berücksichtigt.

    "Restaurants erfolgreich gestalten und vermarkten" ist am 28. März in der Zeit von 15 bis etwa 16.30 Uhr das Thema des zweiten Webinars. Hier wird besprochen, wie Gastronomen ein authentisches Raumkonzept umsetzen können, wie sie Zielgruppen ansprechen und sich von Wettbewerbern abgrenzen. Ebenso steht die sinnvolle Kombination digitaler Marketinginstrumente im Blickfeld.

    Den Schlusspunkt setzt am 30. März von 18 bis 19.30 Uhr das Webinar "Pensionen und Hotels erfolgreich gestalten und vermarkten". Wie bei dem Webinar für die Vermieter von Ferienwohnungen werden auch hier Empfehlungen zu Ausstattung und Gestaltung der Unterkünfte sowie zu deren Vermarktung im Internet gegeben und auch der Aspekt der Nachhaltigkeit behandelt.

    Die Teilnahme an den Live-Webinaren ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl jeweils begrenzt. Anmeldungen werden von der IHK unter folgenden Internet-Adressen entgegengenommen. Für das Webinar am 23. März: www.ihk-sh.de/dk-fewo. Für das Webinar am 28. März: www.ihk-sh.de/dk-gastro. Für das Webinar am 30. März: www.ihk-sh.de/dk-hotel.

    Wertvolle Informationen verspricht auch der insulare Gastgeberabend am 4. April in Westerland, für den die Tourismus-Services der Insel und die Sylt Marketing Gesellschaft einen ausgewiesenen Experten als Referenten gewinnen konnten: Marketing-Fachmann Thomas Brunner ist Schulungsspezialist und erläutert an diesem Abend die entscheidenden Stellschrauben, die bei der Vermarktung mit Hilfe der "Neuen Medien" eingesetzt werden können: Kommunikationskanäle, die den potentiellen Gast sowohl im Auswahlprozess der Unterkunft als auch im Buchungsprozess und im Urlaub vor Ort ansprechen. "Die Gastgeber können einen Großteil der vermittelten Inhalte noch vor Ostern umsetzen", unterstreicht Thomas Brunner, dessen Vorträge durch neue Impulse und handfeste Praxistipps bestechen.

    Der insulare Gastgeberabend unter dem Thema "Gastgeber-Betriebe im Internet – Chance vertan oder doch noch Luft nach oben?" findet am 4. April in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Congress Centrum Sylt an der oberen Friedrichstraße in Westerland statt und ist kostenfrei.

    Darüber hinaus können alle interessierten Sylter Gastgeber im Zeitraum vom 5. bis 7. April eine individuelle Beratung durch Thomas Brunner vor Ort vereinbaren. Der Fachmann geht dabei insbesondere auf die Online-Präsenz ein und erarbeitet eine individuelle Strategie für die optimale Präsentation. Nach dem Termin erhalten die Gastgeber einen konkreten Maßnahmenplan, um die besprochenen Ergebnisse systematisch umsetzen zu können.

    Diesen etwa zweistündigen Service bieten die insularen Tourismus-Services und die SMG zu einem Sonderpreis in Höhe von 39 Euro an. Die Zahl der Beratungstermine ist begrenzt, Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Eingänge bearbeitet. Ansprechpartnerin ist SMG-Mitarbeiterin Ayleen Wittke, die per Mail unter der Adresse a.wittke@sylt.de sowie per Fax unter der Nummer 820222 erreichbar ist.

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.