Spitzensport vor Sylter Inselkulisse

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Das Beach Polo Turnier zu Pfingsten auf Sylt bietet den Zuschauern packenden Pferdesport

Warum 48 Polopferde über Pfingsten den Hörnumer Oststrand aufwirbeln

Mitreißender Pferde- und Mannschaftssport vor atemberaubender Naturkulisse, maritime Köstlichkeiten und ein begeistertes Publikum – das sind die Zutaten, die auch in diesem Jahr zu Pfingsten auf Sylt den 12. Julius Bär Beach Polo World Cup zu einem echten Veranstaltungs-Highlight auf Sylt machen. Wie das Wetter im Juni wird, kann niemand so genau vorhersagen, aber Tatsache ist, dass alle Turniere der vergangenen 11 Jahre unter den besten Bedingungen stattfanden.

 

Insgesamt treffen in diesem Jahr sechs Polo Teams in der ca. 3.000 qm großen Arena aufeinander, um die begehrte Julius Bär-Trophäe am Finaltag als Sieger in den Händen halten zu können. Titelverteidiger ist das Team „Maus Immobilien Sylt“ mit dem Hamburger Frank Kirschke und dem argentinischen Profi-Polospieler Agustín Kronhaus in den Sätteln. Die beiden erfahrenen Spieler bilden seit vielen Jahren ein eingespieltes Team und konnten sich bereits zweimal den Titel sichern.

 

Die international besetzen Mannschaften treten in zwei Gruppen an. Am Samstag entscheidet sich, wer beim Finale am Pfingst-Sonntag gegeneinander antritt. In diesem Jahr wird es besonders spannend, denn einige Teams haben sich neu formiert. Sven Schneider, Turnier-Mitbegründer und Bruder der Veranstalterin Kiki Schneider, spielt bereits seit 2008 das Turnier vor der Nordseekulisse und hat sich für den Kampf um das Siegertreppchen mit Thomas Winter einen namhaften Mitstreiter ins Team geholt. Zusammen treten die zwei Hamburger in dieser Saison für den Polo Club Sylt & Transgourmet an.

Wer schießt in diesem Jahr die meisten Tore? 

Das Team des Titelsponsors Julius Bär hat ebenfalls eine neue Aufstellung gemeldet und tritt mit dem englischen Profispieler Tim Ward und dem erfahrenen Otto Blank an.

Maserati bleibt bei einer bewährten Kombination und setzt erneut auf den athletischen und für sein schnelles Spiel bekannten Patrick Maleitzke und den Holländer René Kleinlugtenbelt.

Das Team des Gastgebers Hörnum geht mit den sympathischen Spielern Kutlay Yaprak und Lukas Sdrenka an den Start.

Den Erfolg des Sponsor-Teams Searen sollen der noch junge Spieler Enno Grams und der Argentinier Joaquin Copello garantieren.

Programm: Samstag, 08. Juni 2019

Freier Eintritt im öffentlichen Zuschauerbereich inkl. Kinderhüpfburg
12.00 Uhr Shuttle-Bus zwischen Parkplatz K4 und Hafenstraße Hörnum (bis 17.00 Uhr)
13.00 Uhr Veranstaltungsbeginn, Öffnung der Stände und Zelte
13.15 Uhr Das Polo 1x1 mit Moderator Jan-Erik Franck
13.30 Uhr Spiele der Gruppe A im „Jeder gegen jeden“-Verfahren
15.00 Uhr Spiele der Gruppe B im „Jeder gegen jeden“-Verfahren
16.30 Uhr Chill Out Musik und Sundowner am Strand

 

Sonntag, 09. Juni 2019

Freier Eintritt im öffentlichen Zuschauerbereich inkl. Kinderhüpfburg
12.00 Uhr Shuttle-Bus zwischen Parkplatz K4 und Hafenstraße Hörnum (bis 18.00 Uhr)
13.00 Uhr Veranstaltungsbeginn, Öffnung der Stände und Zelte
13.15 Uhr Das Polo 1x1 mit Moderator Jan-Erik Franck
13.30 Uhr Spiel um den 5./6. Platz
14.30 Uhr Spiel um den 3./4. Platz
15.30 Uhr Finale um den 1./2. Platz
16.30 Uhr Siegerehrungsfeier
17.30 Uhr Jeder ist herzlich willkommen zu der Beach Polo Party im VIP-Zelt
(Einlass nach der Siegerehrung; 40 EUR Eintritt; bis 21.00 Uhr)

 

 

Video vom letztjährigen Turnier.

Genuss & Live Cooking:

Im Zelt bietet das Cateringunternehmen Optimahl aus Berlin frisch zubereitete kalte und warme Speisen sowie eine erlesene Getränkeauswahl. Die VIP-Karten können Sie bequem online bestellen (www.poloclubsylt.de) oder auf Sylt bei folgenden Eventpartnern bestellen:
Gogärtchen, Kampen, Tel.: +49 (0)4651 41242
Hotel Stadt Hamburg, Westerland, Tel.: +49 (0) 4651 8580
Beach House, Westerland, Tel.: +49 (0)4651 28878
Tourismus-Service Hörnum, Tel.: +49 (0)4651 96260

 

Spitzensport vor Sylter Inselkulisse - 5.0 out of 5 based on 1 vote