Inzwischen konnte der Unfallort nach dem tödlichen Unglück auf dem Hindenburgdamm komplett geräumt werden. Der Waggon des DB Autozug Syltshuttle und der LKW wurden in der Nacht ans Festland gebracht. Alle Spuren wurden von der Bundespolizei gesichert, neue Erkenntnisse zur Ursache gibt es weiterhin nicht.

Die Sylter Feuerwehr und auch die anderen Rettungskräfte, sowohl vom Festland als auch auf Sylt, sehen einen erhöhten Gesprächsbedarf mit der Bahn.
Denn für eine 7km weite Strecke zum Unfallort, brauchten die Rettungsfahrzeuge ca.
30 Minuten. Zum einen ist der Rettungsweg entlang des Hindenburgdamms an sich schon schlecht zu befahren, hinzu kam am Donnerstag die schwierigre Witterung.
Jetzt soll in Gesprächen geklärt werden, wie man diese Zeit in Zukunft deutlich verkürzen kann. Die Zusammenarbeit der verschieden Rettungskräfte vom Festland und der Insel hat ausgezeichnet geklappt.
Hier nochmal unser Video vom Unfallort.

Weitere Interessante Infos, Events und News von Sylt:

Die Sturm-Saison 2009 hat auf Sylt schrecklich begonnen

Schwerer Unfall auf Sylt Shuttle mit Toten und Verletzten

Opfer beim Bau des Hindenburgdamm - Sylter Tragoedien 3. Teil

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine Sylt News + Infos mehr

Archiv

Nächste Events

10
Dez
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

14
Dez
Hörnumer Feuerwache
-
Hörnum (Sylt)

14
Dez
Hotel & Restaurant Jörg Müller
-
Sylt

14
Dez
Am und im Tinnumer Gemeindehaus
-
Sylt-Ost

15
Dez
Buchhaus Voss Friedrichstraße Westerland
-
Sylt

16
Dez
Dänische Schule Keitum
-
Sylt

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, durch die Nutzung von Sylt TV, erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok Ablehnen
No Internet Connection