Sylt TV

Anzeigen

Nielsens Kaffeegarten Keitum__Hotel Seilerhof Keitum-Werbung Sylt TV

Verkehrsbehinderungen

  • 3. Runder Tisch zur Sylter Verkehrs- und Straßenbauproblematik

    Verkehrsprobleme auf Sylt durch Baustellen

    Angepasste Verkehrsführung auf Sylt auch an den kommenden Wochenenden

    Zum nunmehr dritten Mal traf sich ein "Runder Tisch", zu dem Bürgermeister Nikolas Häckel Vertreter von Behörden, anderen Institutionen und Anlieger des Industriewegs ins Westerländer Rathaus eingeladen hatte. Im Fokus stand dabei die Optimierung der – bedingt durch die umfangreichen Straßenarbeiten – angepassten Verkehrsführung durch Westerland aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Wochen. Das Fazit: An den Wochenenden im Juli und August wird es wieder eine temporäre, halbseitige Straßenabsperrung im Trift geben. Diese wird jeweils am Freitagabend auf- und am späten Sonntagnachmittag wieder abgebaut.

     

    Verkehrsprobleme auf Sylt durch Baustellen"Diese Regelung", war sich die Teilnehmerkreis einig, "ist die bestmögliche." Allen Beteiligten ist klar, dass die starken Abreiseverkehrsströme im eingeschränkten Verkehrsnetz nicht besser als in den Vorjahren abgewickelt werden können – die in den vergangenen Wochen erprobte Lösung sei jedoch in vieler Hinsicht sehr gut, die Innenstadt bliebe weitgehend staufrei, der Abreiseverkehr würde – auch dank der guten Abwicklung durch die DB Autozug Sylt Shuttle – fließen.

    Bürgermeister Nikolas Häckel unterstrich, dass die Sylt-Gäste so früh wie möglich informiert werden müssten. Dazu tragen bereits Flyer bei, die an der Autoverladung in Niebüll in Taschen verteilt werden. Ergänzend soll dort noch ein Kasten mit Flyern aufgestellt werden. Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing Gesellschaft, ergänzte, dass die Infozettel bereits auch an der Fähre und bei allen Sylter Mietwagenfirmen verteilt würden. Auf breite Zustimmung traf die Idee, kurze Durchsagen auf den Autozügen oder während der Wartezeit in Niebüll zu machen.

     

    Wünschenswert, so Moritz Luft, seien Handzettel für die Fahrradverleihe, da es insbesondere in der Süderstraße immer wieder zu Engpässen zwischen Autofahrern und Radfahrern komme. Stefanie Schultz von der Verkehrsabteilung der Gemeinde Sylt kündigte in diesem Zusammenhang an, dass die Aufstellung von 30-km/h-Schildern die Verkehrslage im Bereich Trift/Süderstraße entspannen soll.

    Die Energieversorgung Sylt teilte mit, dass der derzeitige Baustellenbereich im Trift bis zum Ende der Hauptsaison nicht weiter nach Süden verlegt würde. Die Arbeiten liegen dabei gut im Zeitplan.

     

    Dennoch: Die Auswirkungen durch die Bauarbeiten lassen sich nur mildern, einige Problematiken bleiben. So monierte ein Vertreter des DRK Westerland, dass sich durch die stockenden Verkehrsströme die Anfahrten zu den Einsatzorten zum Teil deutlich verzögern würden. Mehrere Geschäftsinhaber am Industrieweg und Trift beklagten zum Teil massive finanzielle Einbußen. Hier wurde von der Inselverwaltung gern der Vorschlag aufgegriffen, Hinweisschilder mit Logos und Wegeführung aufzustellen, um Suchenden den Weg zu weisen.

     

    Hier noch einmal die wichtigsten Infos zur angepassten Verkehrsführung an den kommenden Wochenenden: Die Zufahrt zum Autozug erfolgt ausschließlich über die Autobrücke der Bahnschienen in Tinnum und dann rechts weiter über die Strecke Dirksstraße, Kampende, Silwai und Tinnumer Straße bis zur Einmündung der Tinnumer Straße in den Trift. Dort ermöglicht eine temporäre, halbseitige Straßenabsperrung das Einbiegen in die südliche Einfahrt des Industriewegs direkt zum Autozug. Dringend zu beachten ist, dass die genannte Streckenführung die einzige ist, die zu Autoverladung führt. Für Kunden der Verbrauchermärkte und Geschäfte im Industrieweg ist die Zufahrt nur über die nördliche Einfahrt des Industriewegs (neben dem ZOB) möglich. Diese Einfahrt kann ausschließlich aus der südlichen Richtung des Trift angefahren werden.

    Bürgermeister Häckel bittet alle Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksicht und Beachtung der Verkehrsregeln – nur, wenn diese eingehalten würden, können Unfälle vermieden werden.

  • Sylt TV News der Woche vom 4. April 2022

    Moin von Sylt, in der letzten Woche ging es eher ruhig zu, aber wir haben natürlich trotzdem 6 interessante Inselthemen für Sie. Dazu gehören auch die wieder stattfindenden Events, die in den letzten 2 Jahren wegen Corona ausfallen mussten, wie zum Beispiel die Auftritte des Shanty Chors und die Poloturniere. Auch fährt die Syltfähre wieder im Stundentakt mit Ihren Schiffen zwischen Römö und Sylt.

    Unsere Themen der Woche

    1) Beach Polo zu Pfingsten. Ein Pfingsthighlight findet 2022 wieder am Hörnumer Strand statt. Der Beach Polo Worldcup wird wie so viele Veranstaltungen auf der Insel nach der coronabedingten Pause wieder ausgetragen.

    2) Ausflugsfahrten in das Wattenmeer. Sowohl von Sylt, als auch vom Festland aus sind wieder Ausflugsfahrten in das Wattenmeer möglich. Ein Muss für alle Nordseefans, denn so kann man die ganze Schönheit unserer Landschaften vom Meer aus entdecken und nicht selten bekommt man auch noch Robben, Seehunde oder Schweinswale zu sehen.

    3) Der Sylter Shanty Chor tritt wieder auf. Nach der zweijährigen Coronazwangspause kann der Sylter Shanty Chor wieder die Inselbühnen erobern. Das freut die Mitglieder und die vielen Fans unter den Insulanern und Gästen gleichermaßen.

    4) Das Projekt "LOSLAND" wurde auf Sylt vorgestellt. Das Projekt für mehr Bürgerbeteiligung wurde den Amtsgemeinden und der Gemeinde Sylt vorgestellt. Eine Mehrheit zur Umsetzung wurde allerdings nicht erzielt.

    5) Syltfähren im Doppelpack. Ab sofort setzt die FRS Reederei wieder die zwei Syltfähren zwischen Dänemark und List auf Sylt ein. So kann ein einstündiger Takt zwischen der dänischen Insel Römö und unserer Perle der Nordsee gewährleistet werden.

    6) Straßenbauprojekte geplant. Zwei große Bauprojekte auf den Sylter Straßen werden noch in diesem Jahr gestartet. Dies wird während der Bauarbeiten unweigerlich zu Verkehrsbehinderungen führen, bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

    Sylt News mit Antje

    Viele Grüße von Ihrer Lieblingsinsel von mir und dem Sylt TV Team.

  • Verkehrsbehinderungen auf Sylt auch während der Feiertage

    Sperrung am Bahnhof in Höhe Rossmann bleibt, andere Einschränkungen in Westerland sollen reduziert werden

    Die Straßenbaumaßnahmen in der Westerländer Innenstadt liegen erfreulich gut im Zeitplan – dies ist eines der Resümees, das der "Runde Tisch" bei seinem jüngsten Treffen zog. "Die bisherigen Abstimmungsgespräche waren sehr effektiv", bekundete Bürgermeister der Gemeinde Sylt Nikolas Häckel gegenüber den anwesenden Vertretern von der Energieversorgung Sylt (EVS), dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr, Polizei und weiteren Institutionen.

    {module AMP AD}{module Responsiv Anzeige}
    Mit Blick auf die bevorstehenden Festtage und das daraus resultierende hohe Gästeaufkommen kündigte Stefanie Schultz von der Verkehrsabteilung der Gemeinde Sylt an, "die Einschränkungen durch die Baustellen so weit wie möglich zu reduzieren". So wird zwar der Einbahnverkehr beibehalten, jedoch ist die Linksabbiegerspur im Kreuzungsbereich Kirchenweg/Trift für einen zügigen Verkehrsfluss wieder frei gegeben. Andere Bereiche wie am Bahnhof in Höhe Rossmann müssten jedoch weiter gesperrt bleiben. "Die den Autofahrern vertraute Verkehrsführung wird insgesamt beibehalten. Ferner wird versucht, die Grünphase in diesem Bereich weiter zu optimieren", erläuterte Stefanie Schultz.


    Andreas Jacob, technischer Planer der EVS, stellte den Abschluss der Rohrverlegungen für Ende Januar in Aussicht. Bis Frühjahr sollen dann die letzten Asphaltierungsarbeiten seitens des Landes vorgenommen sein. "Alle Arbeiten liegen sehr gut im Zeitplan", bilanzierten die EVS und der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr. Auch beim Bau des Regenrückhaltebeckens östlich des Bahnhofs verläuft alles planmäßig. Im März sollen die Arbeiten beendet sein, dann wird auch der öffentliche Parkplatz wieder frei gegeben.


    Ein großes Lob zollte EVS-Geschäftsführer Georg Wember dem konstruktiven Miteinander des "Runden Tisches": "Die Abstimmung verläuft vorbildlich." Zufrieden über die "Verlässlichkeit der Absprachen" zeigte sich auch Bürgermeister Nikolas Häckel – ebenso wie darüber, "dass das vor Beginn der Bauarbeiten von einigen prognostizierte Verkehrschaos auf Sylt nicht eingetreten ist".

     

Wir benutzen Cookies, um Inhalte und Marketing-Anzeigen zu personalisieren, Social Media Funktionen zu bieten und Websitenaufrufe zu analysieren. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit zusätzlichen Daten zusammen und verarbeiten sie weiter. Sie können nur die notwendigsten Cookies zu akzeptieren, dann sind Dienste Dritter wie Youtube, Vimeo + Live-Webcams nicht nutzbar.