Visionen – Arbeit im Sylter Archiv

Am 1.1.2011 hat das Sylter Archiv eine neue Leitung in Person von Frau Jahn bekommen.
Um ein modernes besucherfreundliches Archiv einrichten zu können, was dem heutigen Standard und Vorschriften entspricht sind viele Schritte und vor allem Geduld notwendig.  

Kulturelle Einrichtungen sind  Dienstleistungseinrichtungen für den Bürger.

Ein Archiv spiegelt  das Gedächtnis der jeweiligen Gemeinde bzw. Region wieder und bietet Bürgern u.a. auch Rechtssicherheit. Das Archiv soll nicht nur ein  Raum der Ruhe zum lesen und forschen sein. Auch interessante Gespräche, Projekte gehören dazu und machen ein Archiv für die Besucher attraktiver.

Sylter ArchivDie im Sylter Archiv aufbewahrten Dokumente und Akten vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart spiegeln in einzigartiger Weise die Geschichte der Insel wieder. Als Beispiel seien hier die Landvogteiakten 1665 – 1919 (1614) genannt, die sowohl die Insel-,  Herrschafts- und Verwaltungsgeschichte, die ökonomische und geologische Entwicklung und die Insel als militärischer Stützpunkt dokumentiert.

Um die Geschichte darstellen zu können reichen Dokumente alleine nicht aus. Die umfangreiche historische Photosammlung von der Entstehung der Photografie mit dem für Sylt bedeutendsten Photopionier Paul Ebe Nickelsen und seinem  Schüler Bernhard Lassen bis hin zur Digitalfotografie im 21. Jahrhundert gibt vielfältige Einblicke in  letzten Jahrhunderte. Postkarten mit unterschiedlichen Themen und Motiven bereichern die Photografische Sammlung.

Die durch das Archiv mitbetreute Kunstsammlung der Gemeinde Sylt gibt Zeugnis über die entstandene und entstehende Kunst auf  Sylt in Form von Gemälden und Grafiken. Künstler, die auf Sylt lebten und leben aber auch  jene, die auf der Insel verweilten und verweilen und  ihre Liebe zur Insel Sylt in ihren  Werken zum Ausdruck  bringen.

Nicht zu vergessen die Personenstandsunterlagen, in denen Einträge von der Geburt bis zum Tode verzeichnet sind. Nach  Ablauf der Schutzfrist gelangen diese vom Standesamt ins Sylter Archiv. Bei Erbschaftsauseinandersetzungen und in der Familienforschung spielen diese Unterlagen eine große Rolle. Urkundliche Bücher unterliegen besonderen Nutzungsbedingungen.   

Gesammelt werden auch Informationen über Personen, die nachweislich mit der Insel in Berührung gekommen sind. Sei es als auf der Insel über Generationen lebende  Familien aber auch als Besucher, besondere Gäste  oder auf der Insel wirkende Persönlichkeiten. Alle Personen können nicht verzeichnet sein, da ein Archiv Unterlagen nur durch Schenkungen und Übergaben erhält.

Kaum ein Besucher mag erahnen wie viele Schritte notwendig sind, um dem Nutzer  bzw. Suchenden ein Dokument oder eine Information zur Verfügung stellen zu können. Erste Schritte um die Besucherfreundlichkeit des Sylter Archivs zu erhöhen sind  erfolgt. Ein neu renovierter mit neuester Technik ausgestatteter 2. Besucherraum und eine Freihandbibliothek lassen die Besucher länger und häufiger im Archiv verweilen. Bereits 72 Besucher haben seit der Eröffnung am 22.1.2013 das Archiv besichtigt und hofften über alle ihre Wünsche und Fragen Auskunft zu erhalten. Leider steht bisher nur ein begrenzter Umfang an Informationen zur Verfügung. Die Aufarbeitung der Bestände braucht Zeit, Sachkenntnis  und Fachkräfte.

Die Besucherbetreuung nimmt einen großen Stellenwert in der täglichen Arbeit des Archivs ein. Seit der Eröffnung des 2. Besucherraumes und mit der  Erweiterung der Betreuung auf  2 zusätzliche Tage trat eine deutlich sichtbare qualitative Verbesserung ein. 

Auch wenn sich schon viel verändert hat  gibt es weitere Vorhaben.
Der Besuch in einem Archiv soll ein Erlebnis, eine Reise in die Vergangenheit  sein. Bauakten, die von der Planung, dem ersten Spatenstich bis zum Abbruch eines Hauses  geführt werden sind schon heute für den Besucher per PC einsehbar.
Da jedoch regelmäßig aus dem Bauamt abgeschlossene Akten zur dauerhaften Aufbewahrung ins Archiv kommen ist dieser Prozess ständig im Fluss.

Mittelfristig geplant sind die Aufarbeitung und Verzeichnung der Gemälde- und Grafiksammlung, die Kunstsammlung der Gemeinde Sylt.  Die Aufbewahrung in geeigneten Regalen sowie die Sortierung nach Themen und Künstlern eine weitere Aufgabe. Alle Information, die von dem Künstler und der Entstehung seines Werkes vorliegen, wird erfasst und aufgenommen und für den Besucher über den PC im Archiv zugänglich sein.

Langfristig soll der Besucher auch über den PC oder das Internet in der  
Photographische Sammlung stöbern können. Dort findet jeder dann von der Entstehung der Fotografie im 19. Jahrhundert bis zur Digitalisierung in der Gegenwart alles zur  Badgeschichte, Architektur bis hin zu Naturkatastrophen, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Bestände zu digitalisieren wird der erste Schritt sein, die Zuordnung und Verzeichnung mit Hilfe von Sachkundigen z.B. Erläuterungen zu Abbildungen von Persönlichkeiten, Gebäuden  u.a. der Zweite und die Einarbeitung in die bereits erarbeitete  Datenbank der Dritte Schritt.

Sylt, den 05. März 2013
Presseinfo: 021-03-2013 derGemeinde Sylt – Hauptamt -

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Antenne Sylt Livestream

Seite durchsuchen

Anzeigen

Nächste Events

26
Feb
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

17
Mär
Congress Centrum Sylt
-
Sylt

18
Mär
Insel Sylt
-
Hörnum (Sylt)

Kommentare