140 Wenningstedter Senioren machten einen Ausflug auf das Festland

Auf dem Schiff und im Schloss herrschte eine fröhliche Stimmung

Der alljährliche Seniorenausflug der Gemeinde Wenningstedt-Braderup ist gute Tradition – und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit, wie die jüngste Fahrt mit fast 140 Teilnehmern bewies. Alle Bürgerinnen und Bürger ab 65 Jahren waren diesmal zu einer Tour gen Kappeln und Schleswig eingeladen. Schon auf der Hinfahrt in zwei Bussen war die Stimmung fröhlich, hatte man sich doch viel zu erzählen. Nach einer Stippvisite in Kappeln unternahmen die Ausflügler bei Lindaunis an der Schlei eine zweistündige Schiffsfahrt, bei der ein üppiges Buffet für Stärkung sorgte.

 

Wenningstedter Senioren reisten von Sylt ans Festland
Wenningstedter Senioren reisten von Sylt ans Festland

Weiter führte die Fahrt zum imposanten Schloss Gottdorf in Schleswig, von wo aus Sylt einst regiert wurde. Dort hatten die Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, sich einer der vielen Führungen durch das Schloss anzuschließen, bevor nach Kaffee und Kuchen entspannt die Heimreise angetreten wurde. Mit vielen neuen Eindrücken stiegen die Teilnehmer schließlich an den Bushaltestellen in Wenningstedt und Braderup aus. Nach dem Ausflug ist vor dem Ausflug: Mit Freude nahmen die Seniorinnen und Senioren die Mitteilung auf, dass die Tour im nächsten Jahr zu den "Kohltagen" nach Dithmarschen führen wird.

 

"Viele helfende Hände haben auch diesmal dazu beigetragen, dass es ein gelungener Tag wurde", berichtet Bürgermeisterin Katrin Fifeik. Neben ihr engagierten sich die Gemeinde-Mitarbeiter Kirsten Petersen, Anja Wulff, Nadine Reuter und Jens Carl, die Helferinnen Gabi Beck und Gaby Allmendinger sowie die Gemeindevertreter Heike Müller-Jörgensen als Sozialausschuss-Vorsitzende, Inken Holst und Detlef Görke. Sie konzipierten nicht nur den Ausflug, sondern begleiteten und bewirteten die Seniorinnen und Senioren während der Fahrt gern und unermüdlich