Zukunftsfähiges Konzept für 2 Sylter Seniorenwohnanlagen

Anzeigen



Johanniter will AWO-Einrichtung übernehmen, die Seniorenwohnungen in der SteinmannstraBe sollen erhalten bleiben

Westerland/Kiel, 21. November 2014. Die Pflegeeinrichtung im Wenningstedter Weg in Westerland soll im kommenden Jahr ihren Besitzer wechseln . Das wurde bei der gestrigen Gemeindevertretersitzung der Gemeinde Sylt beschlossen . Hierfür wollen die beteiligten Partner - die AWO Schleswig-Holstein GmbH (AWO), die Johanniter Seniorenhäuser GmbH (Johanniter), die Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie e .V. (NGO) und die Gemeinde Sylt, vertreten durch das Kommunale Liegenschafts-Management (KLM) - einen Letter of Intent unterzeichnen .Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beauftragte die Gemeindevertretung das KLM entsprechende Vertragsverhandlungen mit der AWO, den Johannitern und der NGD zu führen.

,,Die pflegerische Versorgung älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger auf Sylt braucht Bereitschaft zum Wandel und verlässliche Partner", so die Beteiligten. Die aktuelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Gemeinde Sylt mit den freigemeinnützigen Trägern biete die Chance, ein nachhaltiges Konzept für zwei Seniorenwohnanlagen umzusetzen, das eine professionelle und moderne Versorgung der pflegebedürftigen Menschen aus den beiden Häusern sicherstellt.

Die spezielle Lage des Standorts Sylt, der damit verbundene Fachkräftemangel und die zu geringen Auslastungen der Pflegeeinrichtungen waren in den vergangenen Jahren stets eine besondere Herausforderung für die Sicherstellung einer guten und zukunftsfähigen Wohn- und Lebenssituation älterer und pflegebedürftiger Menschen auf der Insel.

Seniorenwohnanlage in der Gemeinde SyltDer gemeinsamen Absichtserklärung nach soll die Pflege im Wenningstedter Weg, die derzeit durch die AWO in Form einer stationären Pflegeeinrichtung betrieben wird, künftig von den Johannitern geleistet werden . Geplant ist weiter, dass das Gebäude Wenningstedter Weg 62-66 von der Gemeinde Sylt gekauft werden soll.

Des Weiteren soll die Immobilie in der SteinmannstraBe 63-65, die derzeit im Besitz der NGD ist, von der Gemeinde Sylt erworben und die bisherige Pflegeeinrichtung der Johanniter geschlossen werden . Den Bewohnerinnen und Bewohnern soil ermöglicht werden, nach und nach in das moderne Gebäude im Wenningstedter Weg umzuziehen . Für die Umsetzung des Konzeptes muss keiner die Insel verlassen, da momentan beide Häuser eine geringe Auslastung vorweisen. Mit der Ausrichtung auf eine ambulante Struktur kann nicht nur das Angebot von Wohnformen fUr Senioren auf der Insel erweitert werden, sondern es entspricht auch dem Wunsch der älteren Menschen.

Die Belegungszahlen und die Nachfrage machen deutlich, dass es den älteren Menschen auf Sylt wichtig ist, selbstbestimmt leben zu können. Das gilt auch und besonders für Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind .
In einer ambulanten betreuten Wohngruppe können die Menschen vielfältige Angebote wahrnehmen und Fachkompetenz genießen, gleichzeitig können sie selbstbestimmend und unabhängig in einer eigenen Wohnung leben.

Die 48 Seniorenwohnungen in der Steinmannstraße sind nicht von der Schließung betroffen. Jedoch soll nach dem Umzug der Pflegeeinrichtung das gesamte Gebäude durch das KLM umfassend umgebaut und saniert werden, um so zusätzlich zu den bisherigen Seniorenwohnungen im Rahmen eines Betreuten Wohnens weiteren erschwinglichen Wohnraum für ältere Menschen auf Sylt zu schaffen.

Nach den Plänen der Beteiligten wird die Überleitung der Pflegeeinrichtung im ersten Halbjahr 2015 begonnen. Die Übergangszeit wird von einem Beirat begleitet, dem u.a. Mitglieder der Selbstverwaltung der Gemeinde Sylt angehören, um eine entsprechende Transparenz herzustellen.

Im Vordergrund der zeitlichen Umsetzung des Konzepts standen die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner beider Seniorenwohnanlagen, so die Partner in ihrer Erklärung.
,,Durch die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten ist es uns gelungen, eine für alle Seiten sinnvolle Losung zu finden", erklart Petra Reiber, Bürgermeisterin der Gemeinde Sylt.

,,Wir sind sehr glücklich, dass wir mit den Johannitern einen kompetenten, verlässlichen und auf Sylt fest verankerten Träger gefunden haben, der mit bundesweit über 90 stationären Pflegeeinrichtungen über langjährige Erfahrung in der stationären Pflege verfügt", erklärt Michael Selck, Geschäftsführer der AWO Schleswig-Holstein GmbH. "Alie jetzigen Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeinrichtung im Wenningstedter Weg können auch weiterhin in ihren Wohnungen bzw. Zimmern wohnen bleiben."

Die AWO selbst wolle sich laut Selck künftig landesweit stärker auf die ambulanten Angebote wie Servicehäuser und Pflegedienste konzentrieren
Auf der Insel Sylt gibt es derzeit drei vollstationäre Pflegeeinrichtungen in Westerland. Dies sind:
1. Deutsches Rotes Kreuz : Stephanstraße 16, 25980 Westerland, mit 22 Plätzen
2. AWO: Wenningstedter Weg 62-66, 25980 Westerland, mit 55 Plätzen
3. NGD: Steinmannstraße 63-65, 25980 Westerland, mit 64 Plätzen.

 

FacebookTwitterYoutubeRSS FeedShare on Google+Istagram

Seite durchsuchen

Anzeigen

Newsletter Anmeldung

Verpassen Sie keine aktuelle News und Infos mehr von Ihrer Lieblingsinsel

News Archiv

Nächste Events

19
Aug
Alter Kursaal
-
Sylt

20
Aug
Leuchtturm in Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

20
Aug
Syltstadion in Westerland
-
Sylt

21
Aug
Feuerwehrmuseum Keitum
-
Sylt-Ost

22
Aug
Pony und Club Rotes Kliff in Kampen
-
Kampen (Sylt)

24
Aug
M.T. Buchholz Hof
-
Wenningstedt-Braderup (Sylt)

25
Aug
Feuerwache Hörnum
-
Hörnum (Sylt)

25
Aug
Die Braderuper Heide
-
Kampen (Sylt)

26
Aug
Platz hinter dem Muasem Hüs
-
Sylt-Ost

01
Sep
Meerkabarett in der Sylt Quelle Rantum
-
Sylt

13
Okt
Erlebniszentrum Naturgewalten - Lister Hafen
-
List

-


-

-